News

Beiträge

» Dies & Das 25. August, 2014

Fossilfälschung - der falsche Hoplopteryx aus dem böhmischen Kreidebecken

Vollständige Exemplare und Reste von Exemplaren der Gattung Hoplopteryx (Beryciformes) wurden bereits in den "klassischen" Monographien des 19. Jahrhunderts von Louis Agassiz und August Emanuel Reuss beschrieben und abgebildet. Anhand einer Abbildung aus eben diesen Monograhpien wurde eine Fälschung eines solchen Knochenfisches hergestellt. Sie gelangte in den 1930er Jahren in die Sammlung des tschechisch geologischen Dienstes. weiterlesen
» Fundorte 24. Februar, 2014

Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer

Resthalde Ende Februar 2014 Seit einigen Jahren wird das Ufer und das Flussbett der Weißeritz am Emerich-Ambros-Ufer in Dresden-Cotta ausgebaut. Dabei wurde entlang des Uferbereiches einiges an Material bewegt. Der Aushub wird an der Tonbergstr Ecke gelagert (Stand 02/2014). weiterlesen
» Kreidehistorie 11. September, 2014

Über die in "Naturgeschichte der Versteinerungen..." (Walch, 1768-1773) abgebildete Fossilien aus der sächsischen Kreide

Über im 18. Jahrhundert beschriebene Fossilien der sächsischen Kreide Das Werk von Johann Ernst Immanuel Walch, Die Naturgeschichte der Versteinerungen zur Erläuterung der Knorrischen Sammlung von Merkwürdigkeiten der Natur erschien zwischen 1768 und 1773 in 4 Bänden. Die von Georg Wolfgang Knorr erstellten Kupferstiche zeigen unzählige (vermeintliche) Fossilien -darunter auch Stücke aus den Sandsteinbrüchen bei Pirna und aus dem Plauenschen Grund. Walch beschrieb die von Knorr willkürlich zusammengestellten Tafeln u.a. anhand des Originalmaterials eingehender. weiterlesen

e-Book der Woche

ältere Beiträge

» Dies & Das 16. November, 2012

Digitale Sammlungen - Nachtrag & Werkzeugsammlung

Foto: Rechenbuchdigitalisierung von Heiko Hornig (auf wikimedia): CC-BY-SA 2.5 Lizenz Im ersten Teil zu Google Books, Digitalisierung bin Ich auf Eigenheiten und Hindernisse bei der Beschaffung, sowie auf einige Grundlagen des deutschen Urheberrechtes eingegangen. In diesem Nachtrag werden weitere Möglichkeiten der digitalen Beschaffung erläutert. Das umfasst die Recherche selbst und die Möglichkeit von Digitalisierungswünschen Gebrauch zu machen. weiterlesen