created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "frankreich"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

94 Results found for "frankreich"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Oberschlesien. Vorkommen. In der Kreide von North fleet, in Kent, Brighton, Charlton, Lewes in England, nach de Fromentel bei Sezanne (Marne), Beauvais (Oise) und Andelys (Eure) in Frankreich. -Par. excavata v. Hag. in der oberen Kreide von Rügen u.s.w. 2. P. G u i 11 i er i de Frornentel. -Taf. I. Fig. 13. 1862. de Fromentel, Paleont. frarn;aise ... 

2.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... Ländern, sondern auch in den entfernteren Gebieten Deutschlands, besonders im subhercynischen Gebiet.e, im Hils und Westfalen fanden und dann auch in Belgien, England und Frankreich, dem letzten Ziele userer Studien. In allen genannten Ländern Mitteleuropas besichtigten wir immer die Profile der ganzen Kreideformation, von der nächstälteren Formation ... 

3.
Herrmann, 1899. Steinbruchindustrie und Steinbruchgeologie [ebook]

Technische Geologie, nebst praktischen Winken für die Verwertung von Gesteinen, unter eingehender Berücksichtigung der Steinindustrie des Königreichs Sachsen, zum Gebrauche von Geologen, Ingenieuren, Architekten, Steinbruchbetriebsleitern,Technikern...

 ... Weihnachtsbäume, ferner zum Tränken mit Nitroglyzerin zur Gewinnung von Dynamit, mit einem Bindemittel zu Kunststeinen, Ziegeln, feuerfesten Decken. Früher wurden in Deutsch land, Frankreich usw. Heiligenbilder mit Glimmer verziert, nach welchem Brauche das Mineral auch den Namen Marien- oder Frauenglas er hielt. Noch heute werden in Rußland Bilder ... 

4.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Monograph der norddeutschen Kreidebildungen, beschrieb 1841 aus der Kreide über dem Gault 7 Ammoniten und ausserdem noch 26 sonstige Cephalopoden. Zieht man dic Vorkomnmi88e Frankreich's und England's, deren Cephalopoden-Faunen die am besten gekannten aller europäischen Kreide-Territorien 1) sind, mit in Vergleich, so beschrieb d'Orbigny in der Paleontologie ... 

5.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... der Schale viel kürzer und ganz anders geformt. Vorkommen. Nach dOrbigny im französischen Cenoman, nach Barrois in den Zonen M. inflatus, Pecten asper und A. láticlavius Frankreichs, nach Geinitz im unteren Pläner und Quader von Sachsen, nach Tiessen in der unteren Tourtia am Harze, nach Woods in der Zone ‚ger Schloenbachia (Mortoniceras) varians ... 

6.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... Schönbach beiEger) gefunden. Die Symptome der Quecksilbervergiftung sind sehr gut beschriebenw; auch die Anwendung zur Heilung der Seuche, "die in Italien die französische, in Frankreich die spanische genannt wird", wird behandelt. K u p fe r, gediegen zu Schneeberg, Geyer und, wie bereits unter Galmei angeführt, Zwickau auftretend, wird von Agricola ... 

7.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... vor von Achim bei Börsum, von Berklingen, aus der Sandgrube bei Kissenbrück, von Oesei, und der Landwehr bei Salzgitter 3). Ausserdem bekannt aus dem Neocom der Schweiz, Frankreichs, Portugals und Nordafrikas. Cidaris mnricata AnOLPH RÖMER 1836. Taf. 8, Fig. 20, 21. Oidari.s muricata ADOLPH RÖMER, die Versteinerungen des norddeutschen OolithenGebirges ... 

8.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... Cenoman-Bildungen ^'orddeutschlands werden vorzugsweise die übrigen nördlich von der Linie der Alpen gelegenen, und zwar namentlich diejenigen Belgiens, des nörd lichen und westlichen Frankreichs und Englands in Betracht zu ziehen sein. Die belgischen Cenoman-Bildungen mit ihrem grossen Keichthum an wohlerlialtenen Petrefacten in den unteren Schichten ... 

9.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... bzw. unteren Se/iZoenhac/ii-Schichten. Nach ihm, 1928 a, Tabelle, scheint seine Obergrenze der Scaphitenzone ein höherer Horizont zu sein, als sie bisher in Deutschland, Frankreich und England aufgefaßt wurde und hier Spondylus spinosus und Terebratula semiglobosa enthält (s. a. Andert , 1933b, 1933 c). Stratigraphischer Teil 16 Äbh. preuß. geol ... 

10.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Untersuchungen über jurassische Ammoniten. so sind mir auch bei der Ausarbeitung des gegenwärtigen Schriftchens die Resultate meiner im Jahre 1864 ausgeführten Reise nach Frankreich sehr zu statten gekommen. Denn einestheils konnte ich mir in den dortigen Sammlungen über viele der aus Frankreich bekannt gewordenen Arten durch eigene Anschauung ein ... 

11.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Böhmens vor, letzterer erscheint in Böhmen in den Teplitzer Schichten als Seltenheit, bekommt seine Hauptverbreitung aber erst im Emscher, auf den er in Nordwestdeutschland und Frankreich (Goniacien) beschränkt ist. Da sich ein jüngeres als turones Alter bereits für die liegenden Neu-Warthauer Schichten ergab, so würden schon diese beiden Formen eine ... 

12.
Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation [ebook]

August Emanuel Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 40: 147-238.

 ... von Ostheide bei Hamm. — Ebenso im Pläner von Kosstitz und in den Bakulitenthonen von Luschitz, Kautz, Kystra, Brozan u. s. \v. in Böhmen; in der weissen Kreide von Sens in Frankreich und der Grafschaft Kent in England, im lower chalk von Dover. 18. D. Intermedia m. — T. II, F. 8. — Länge: 1-829 Millim.; grösste Dicke: 0-256 Millim. Durch die Schiefheit ... 

13.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... unregelmäßig zerstreute, rundliche Ostien. . Der Stiel ist abgebrochen und bloß, seine Ansatzstelle zu erkennen. Siphonia piriformis Goldf. findet sich nicht selten im Senon von Frankreich und England. (Museum J osepho- Ferdinandeum.) 1 Siphonia Geinitzi Zitt. 1871. Siphonia piriformis Geinitz, Elbthalgebirge in Sachsen I. Teil (Palaeontographica ... 

14.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]

...Anzahl mehr oder weniger eingehender Abhandlungen darüber, welche nicht allein in Italien, sondern auch in England, Frankreich und insbesondere in Deutschland erschienen. [...]

 ... jedoch die Frage gern disputirt wurde, beweist die grosse Anzahl mehr oder weniger eingehender Abhandlungen darüber, welche nicht allein in Italien, sondern auch in England, Frankreich und insbesondere in Deutschland erschienen. 1 Erst in Italienisch unter dem Titel „La vana speculazione disingannata dal sensa" u. s. w. in 1670 veröffentlicht. 2 Nicolaus ... 

15.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... der Loben wie der Sättel. Eine Verwechslung mit Neobites Vibrayeanus ist demnach völlig ausgeschlossen. Pulchellia Geslia na d’Orb. ist bislang ausserhalb Sachsens nur aus Frankreich bekannt geworden, wo sie nach d’Orbigny im cenomanen Grünsande von Vibraye (Sarthe) und Touvois (Loire) und nach Millet2) bei Suette gefunden worden ist. Die von Choffat ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5 |6 |7

Nothing found? Try a search within the literature database.