created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "geinitz"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

245 Results found for "geinitz"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
106.
Galerie: Porifera

Wie in vielen anderen Bereichen der sächsischen Kreide ist der Bearbeitungsstand auch bei den Schwämmen schlecht. Funde, die bei Aufsammlungen in der Umgebung von Dohna (Seidewitztal, A17) gemacht wurden, konnten zahlreichen Typen zugeordnet werden. Einige davon wurden in der älteren Literatur (bisher nur) mit Fundpunkten in Böhmen in Verbindung gebracht. Eine übergreifende Neubearbeitung des sächsischen und böhmischen Materials wäre daher sicherlich sehr interessant. Weiteres in der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen, Abschnitt 2.2 Porifera

107.
Prescher, 1959. Geologie des Elbsandsteingebirges [ebook]

I. Einleitung Im Kranze der deutschen Mittelgebirge nimmt die Sächsische Schweiz eine eigene Stellung ein. Weder die absolute Höhe ihrer Berge, noch die Größe selbst verschaffen ihr diese Stellung, sondern die eigenartige und nur...

 ... Tafelwerk „Das Elbthalgebirge“ 1871 bis 1875 veröffentlicht, eine Arbeit, an der keiner, der in der Kreide Sachsens forschen will, vorübergehen kann. — Waren NAUMANN, v. CoTTA und GEINITZ damit beschäftigt, den geologischen Bau des Gebietes regional zu erfassen, so hat C. August v. GUT- BIER (1798-1866) in der Zeit, wo er Unterkommandant der Festung ... 

108.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Elbtalgebiet zwisch. Meißen u. Tetschen von Geh. Oberbergrat Prof. Dr. R. Beck. 2. Auflage. Mit 1 Karte und 9 Tafeln. (XVI und 303 8.) 1914 2— . Mecklenburg von Prof. Dr. E. Geinitz. Mit 15 Tafeln und 1 Karte. (VIIIu.183 8.) 1899 4,50 . Bornholm von Geh. Hofrat Prof. Dr.W. Deecke. Mit 7 Textabb. und 1 geolog. Karte. (VIII u. 1318.) 1899 5,25 . Pommern ... 

109.
Velenovský, 1890. Květena českého cenomanu [ebook]

Předmluva. Práce tato jest dokončením studií o křídové floře české, jež bohužel pro různé příčiny nemohly zahrnuty býti v jediném souvislém díle, nýbrž roztříštěny jsou v následujících pojednáních: Die Flora der böhm. Kreideformation...

 ... jednotlivé odstavce.Květena českého cenomanu. Eucalyptus angustus Velen. Tab. VÍ. obr. 1. Ve své publikaci o křídové floře popsal jsem dva druhy listů pod jmény Eucalyptus Geinitzi a E. angustus. Oba druhy byly za doby cenomanu v Čechách všeobecně roz- šířenými stromy, neboť jsou ve všech nalezištích jejich listy zachovány. Velice obyčejným úkazem ... 

110.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... 1755.70 war iri erster Linie Architect und Künstler; ein rein wissenschaftliches Interesse an den Gesteinen lag ihm ebenso fern, wie seinem Auftraggeber Vater August. Wenn Geinitz*) die Meinung vertritt, Kurfürst August habe, angeregt durch die Lectüre Agricola's, Mineralogie getrieben und Nosseni mit der Anlage einer Mineraliensammlung beauftragt ... 

111.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]

...muss ich nochmals allen in der ersten Abth. angeführten Herren und nebst dem den Herren: Geheim. Hofrath Dr. H B. Geinitz und dessen Assistenten Dr. Deichmüller in Dresden, Geheim. Bergrath Dr. F. Römer und dessen Assistenten Dr...

 ... Anhaltungspunkt bieten Für die mir in dieser meiner Arbeit geleistete Hilfe muss ich nochmals allen in der ersten Abth angeführten Herren und nebstdem den Herren: Geheim Hofrath Dr H B Geinitz und dessen Assistenten Dr Deichmüller in Dresden, Geheim Bergrath Dr F Römer und dessen Assistenten Dr Kunisch in Breslau, meinem verehrten Lehrer Prof Dr J Krejci und dessen Assist Dr 0 Novdk in Prag nnd Herrn Prof Makovsky in Brünn, die mir die Sammlungen der Anstalten, an denen sie wirken, bereitwilligst durchsehen Hessen und manchen guten Rath mir ertheilten, meinen verbindlichsten Dank aussprechen Auch der naturhisto1ischen Section des Museum des Kö

112.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons Die Zone des Inoceramus labiatus SCHLOTH. Die Zone des Inoceramus Brongniarti Sow. und des Scaphites Geinitzi d'ORB. a ) D i e L e i t f o s s i l i e n . b)DieI-Taziesverhältnisse Die Zone des Inoceramus Cuvieri GOLDF. (Das Senkungsgebiet nördlich und nordwestlichvonPirna ... 

113.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... Exkursionen für die Studierenden der Bergakademie, wie auch systen1atische Sammlung von Gesteinen und f ossilien vorschlägt. Eine· dauernde Uberwachung der Aufschlüsse hat H. B. GEINITZ durchgeführt. Seine Beobachtungen hat er bereits 1839 veröffentlicht, indem er das erste Kapitel seiner "Charakteristik'' der ,,geognostischen Beschaffenheit des Tunnelgebirges ... 

114.
Velenovský & Viniklář, 1931. Flora cretacea Bohemiae IV [ebook]

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1931. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně IV. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. IV. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 5: 1–112.

 ... v množství každý kus, Ephedropsis i se šiškami, Myrica serrata, která ve spoustách vypl- — 26 —ňuje celou jednu vrstvu, Eucalyptus angusta, Aralia Kowalewskiana, Eucalyptus Geinitzi a Ficus Peruni. Také kapradiny tu bývají častým zjevem. Jíly slivenecké i způsobem zachování otisků mnoho připomínají bývalé jíly chuchelské, jež úplně byly vyčerpány ... 

115.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... innerhalb der Plänerzone bemerkbar. In den Gesteinen, im Pläner und namentlich im Grünsandstein ist oft eine frappante Ähnlichkeit zu verzeichnen. Unter den Fossilien, die von Geinitz*) und von mir’) aus der Plenus-Zone in Sachsen "angeführt werden, befinden sich einige, die nicht gerade häufig sind und die anscheinend auch eine geringe vertikale ... 

116.
Die frühe Kreideforschung: Teil 1: C.F. Schulze

...Pläner handeln. Der "Petrefactenberg" zwischen Krebs (Dohna) und Zehista (Pirna) Erst bei der Rechere in der "Vor-Geinitzschen" Literatur (Schulze[5], Leonhardi[6]) ist mir der Begriff "Petrefactenberg" untergekommen. Der Petrefactenberg...

117.
Galerie: Cephalopoda

Obwohl die Exemplare der sächsischen Kreide praktisch nie Details, wie etwa Lobenlinien besitzen, üben die Steinkerne eine gewisse Anziehungskraft aus. Insbesondere turone Funde sind oft genug zusätzlich sehr stark verdrückt, erreichen aber teils eine beachtliche Größe. 2013 erschien nach über hundert Jahren eine umfassende monographische Bearbeitung der sächsischen Ammoniten - allerdings beschränkt auf die Fauna des oberen Cenomans bis unteres Turon. Eine Auswahl der Literatur mit systematisch, paläontologischem Schwerpunkt findet sich unter Punkt 2.6 der Bibliographie.

118.
Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens [ebook]

Clemens August Schlüter, 1862. Die macruren Decapoden der Senon- und Cenoman-Bildungen Westphalens. Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Wilhelm Hertz) Berlin 14: 702-749

 ... Notices of new .forms in the Univer­sity collection at Cambridge. ( The lnnals and Maga­zine of Natural History. Vol. l V. 2. Ser. p. 11b­178 a. p. 330-33:). London.) 1850~ GEINITZ, Charakteristik der Schichten und Petrefakten des sächsisch -böhmischen Kreidegebirges, sowie der Versteinerungen von Kieslingswalde. m. 31 Tfl. N. Ausg. Leipzig. t 850 ... 

119.
Bayer, 1920. Phytopalaeontologische Beiträge zur Kenntnis der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]

Die Perucer Sandsteíne in der Umgebung von „Bad Bělohrad". Im Jahre 1903 hat Herr Prof . Dr. Anton Fric bei B a d Bělohrad am Bache in der Schlucht bei B r t e v sehr interessante Perucer Kreidesandsteinschichten mit äusserst reichlichen...

 ... Kirchnera arctica Heer?, Pinus Quenstedti Heer, Sequoia spec, Cyparissidium bohemicum n. spec, Widdringtonia Reichii (Ettg. sp.) Vek, Sapindophyllum apiculatum Vel.?, Eucalyptus Geinitzi Heer, Eucalyptus angusta Vel., Aralia formosa Heer.9 Die in dieser Arbeit angefuhrten Pf lan zen Abteilungen an: L Gefässkryptogamen (Pteridophyta). II. Nacktsamige ... 

120.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

Ootta, v Die Dendrolithen, 1882 u. 1850. Geinitz, E Versteinerungen aus dem Brandschiefer der unteren Dyas von Weißig bei Pillmtz. N. J. f. M. 1878 u. 1875. -Die Blattinen der unteren Dyas von Weißig bei Pillnitz. 1880. Geinitz, Die Dyas mit NachtrAgen. 1861-62. 1880. 1882. -Die Leitpflanzen des Rotlienden. 1858. -u. v. Gutbier, Die Verstemerungen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8|9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17

Nothing found? Try a search within the literature database.