created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "löser"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

82 Results found for "löser"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... – II.245, Cassel. 16 60 (1): 17 – 56 16 Oct 2014 © Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, 2014. ISBN 978-3-910006-52-2 | ISSN 1617-8467 17 3. Korallen 3. Corals Hannes Löser Universidad Nacional Autónoma de México, Instituto de Geología, Estación Regional del Noroeste, Blvd. Luis Donaldo Colosio S/N y Madrid, Col. Los Arcos, 83250 Hermosillo ... 

2.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Trauth, F., 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren – Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brünn 10 (1/2): 85–184. Löser, H., 1987. Zwei neue Gattungen der Korallen aus der Sächsischen Oberkreide – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 62 (4): 223–237. Löser, H., 1989. Die ... 

3.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Trauth, F., 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren – Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brünn 10 (1/2): 85–184. Löser, H., 1987. Zwei neue Gattungen der Korallen aus der Sächsischen Oberkreide – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 62 (4): 223–237. Löser, H., 1989. Die ... 

4.
vollständige Bibliographie [ebook]

1901 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... Wendischkarsdorfer Verwerfung zwischen Rabenau und Dippoldiswalde [unpublished research report]. In: Geologisches Archiv Freiberg – (Bergakademie Freiberg) Freiberg M 00071: 1–59. e-book Löser, H., 1987. Zwei neue Gattungen der Korallen aus der Sächsischen Oberkreide – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 62 (4): 223–237. Löser, H ... 

5.
Review: H. Löser - Fossile Korallen aus Jura und Kreide

Bisher veröffentlichte H. Löser in (populär-)wissenschaftlichen Zeitschriften Beiträge über Mikrofossilien und Mollusken, zur Anwendung von Datenbanksystemen in der Paläontologie (Paleotax, Palcol,..) und natürlich über Korallen...

6.
Galerie: Anthozoa

Die sächsischen Korallen haben seit den späten 1980er Jahren durch Hannes Löser eine umfassende Neubearbeitung erfahren. Die Bearbeitung der Scleractinia (Steinkorallen) wurde mit neuem Material von historischen Fundstellen, wie Meißen-Zscheila, Dohna-Kahlbusch oder dem Ratssteinbruch im Plauenschen Grund durchgeführt. Aus Letzterem sind bereits seit Ende des 18. Jahrhunderts Funde von Korallen bekannt. Die Taxonomie richtet sich nach Löser, 2009. Fossile Korallen aus Jura und Kreide. Weitere Literatur findet sich in der Bibliographie der paläontologischen Literatur, Punkt 2.3

7.
Galerie: Flora

Funde von Pflanzen finden sich regelmäßig in den marinen Schichten des Turons. Die schlechte Erhaltung dieser, lässt jedoch nur selten eine genaue Bestimmung zu. Hervorragende Funde wurden im 19. & 20. Jahrhundert in den fluvialen Tonsteinen (Mittel- bis unteres Obercenoman) der Niederschöna-Formation gemacht. Der historische Fundpunkt in Niederschöna (Typuslokalität bei Freiberg) befindet sich heute in privater Hand und steht unter Schutz. In der böhmischen Kreide wurden zahlreiche Pflanzen in der Peruc-Korycany-Formation gefunden. Literaturhinweise können unter 3 Paläobotanik der Bibliographie eingesehen werden.

8.
Galerie: Porifera

Wie in vielen anderen Bereichen der sächsischen Kreide ist der Bearbeitungsstand auch bei den Schwämmen schlecht. Funde, die bei Aufsammlungen in der Umgebung von Dohna (Seidewitztal, A17) gemacht wurden, konnten zahlreichen Typen zugeordnet werden. Einige davon wurden in der älteren Literatur (bisher nur) mit Fundpunkten in Böhmen in Verbindung gebracht. Eine übergreifende Neubearbeitung des sächsischen und böhmischen Materials wäre daher sicherlich sehr interessant. Weiteres in der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen, Abschnitt 2.2 Porifera

9.
Kurzmeldungen Juni 2009

...sind hier und hier nachzulesen. Literatur: Buch über fossile Korallen aus Jura und Kreide (deutsch) Das von Hannes Löser (Mexiko) angekündigte Buch wird im August diesen Jahres erscheinen. (kreidefossilien berichtete) Das 216 Seiten...

10.
Bücher: Fossile Korallen aus Jura und Kreide

Anhand von Zeichnungen, Abbildungen und Dünnschliffen führt Hannes Löser den Geologen und interessierten Laien in das Reich der jurassischen und kretazischen Korallen - erklärt Morphologie und Lebensräume...

11.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... hiermit unsere Stücke keine Spur dieser Erscheinuug. Die Beschaffenheit der Stachelfragmente bietet, da QUENSTEDT ausser solchen mit glatter Oberfläche auch abweiclJ.ende mit pustulöser kennt, keinerlei Handhabe zur Beurtheilung beider Vorkommnisse. Sollten weitere Erfunde die specifische Verschiedenheit der Hils-Form von der des Braunen Jura bestimmt ... 

12.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... Straßenbahnlinie nach Dresden gewinnen. Nicht jedoch ist es zu empfehlen, die einst so berühmten, jetzt ganz verschütteten Plänerbrüche hinter dem genannten Dorfe bei der Erlöserkirche aufzusuchen. In diesen Strehlener Brüchen wurde ehedem ein ziemlich ver Digillzad.K UEW 1. Exkursion 39 steinerungsreicher Plänerkalkstein abgebaut mit Micraster cor ... 

13.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... Landesgrenze bei Mokriny ausstreicht. Neben dem kieseligen Bindemittel ist bei Mölten auch noch etwas Oaleit als Zement bemerkbar. Hauptbestandteil aller dieser Psammite ist ein undulöser Quarz, neben diesem wird man in allen Schliffen vereinzelte Körner von Turmalin, Zirkon, Rutil, Andalusit und Magnetit finden, die deutlich auf die in der Nähe anstehenden ... 

14.
Literaturschau: Rückblick 2015

...zur Naturgeschichte der Vorzeit, Abteilung B: Paläophytologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 292 (1–3): 79–93. e-book Löser, H., 2015. Die Gattung Moltkia (Gorgonacea, Cnidaria) in der Sächsischen Oberkreide (Deutschland) – Geologica...

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4 |5 |6

Nothing found? Try a search within the literature database.