created:
last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "peruc"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

58 Results found for "peruc"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]

...Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren tiefsten Lagen "die Perucer Schichten" noch so spärlich, dass ich mit deren Zusammenfassung bloss 4 Seiten füllen konnte, auf denen von...

 ... 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelneu Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren tiefste Lagen „die Perucer Schichten" noch so spärlich, dass ich mit deren Zusammenfassung bloss 4 Seiten füllen konnte, auf denen von 22 Arten Pflanzen und 7 Thierresten Erwähnung geschah. (Band ... 

2.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... solche sind sie auch in einigen Buchern erschienen. Diese Blätter sind einfach. Die Flabellaria chamaeropifolia Gbppert ruhrt aus den jüngstenn Kreideschichten her ; im Cenoman (Perucer Schichten) scheinen die Palmen zu fehlen, sind wenigstens bis jetzt nicht vollkommen nachgewiesen. Die Blätter sind im Sandstein braun abgedrückt und zeigen eine derbe ... 

3.
Velenovský, 1890. Květena českého cenomanu [ebook]

Předmluva. Práce tato jest dokončením studií o křídové floře české, jež bohužel pro různé příčiny nemohly zahrnuty býti v jediném souvislém díle, nýbrž roztříštěny jsou v následujících pojednáních: Die Flora der böhm. Kreideformation...

 ... nalezištích snadno lze ještě získati, tuším celou řadu. V druhém oddílu zahrnuty jsou povšechné úsudky o všech posud popsaných rostlinách cenomanských v Čechách. I uložení vrstev peruckých jsem se dotknul aspoň v té míře, pokud mně neznalému podrobné geologie jest dovoleno. V oddílu tomto sestavil a vytknul jsem vše možné, co o floře křídové v Čechách ... 

4.
Velenovský, 1882–1887. Die Flora der böhmischen Kreideformation. 1–4 [ebook]

Erschienen in vier Teilen: 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32...

 ... senkrechter Richtung- auf die Secundärnerven. Mehr als auf den Abbildungen angedeutet ist, konnte ich von der Nervation nie beobachten. Es scheint, dass diese Pflanzenart in den Perucer-Schichten in Böhmen allgemein verbreitet ist. Sehr häufig kommt sie in dem Schieferthone von Vyšerovic und Kaunic vor. Oefter habe ich sie in dem grauen Thone von ... 

5.
Bayer, 1920. Phytopalaeontologische Beiträge zur Kenntnis der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]

Die Perucer Sandsteíne in der Umgebung von „Bad Bělohrad". Im Jahre 1903 hat Herr Prof . Dr. Anton Fric bei B a d Bělohrad am Bache in der Schlucht bei B r t e v sehr interessante Perucer Kreidesandsteinschichten mit äusserst reichlichen...

 ... V komisi Fr. Řivnäče, 1915-1948. ARCHIV DER NÁTUR WISSENSCHAFTLICHEN LANDES- DURCHFORSCHUNG VON BÓHMEN. (Band XV. No. 5.) o PHYTOPALAEONTOLOGISCHE BEITRÁGE ZUR KENNTNIS DER PERUCER KREIDESCHICHTEN IN BÓHMEN. VON Dr. EDWIN BAYER, DIRECTOR DER BOTANISCHEN ABTEILUNG MIT 33 AM MUSEUM DES KONIGREICHES BÓHMEN. ABBILDUNGEN. PRAG 1920. VON FR. ŘIVNÁČ. — BUCHDRUCKEREI ... 

6.
Velenovský, 1888. Die Farne der böhmischen Kreideformation [ebook]

Die vorliegende Arbeit, welche schon drei Jahre auf ihre Veröffentlichung warten musste, ist nur als Fortsetzung der früher erschienenen Publicationen „Die Flora der böhmischen Kreideformation“ (Mojsisovics und Neumayer, Beiträge...

 ... diesen sind die Gleichenia Zippei, Thyrsopteris capsulifera, Laccopteris Dunkeri, Pteris frigida, Kirchnera arctica, wenn wir auch auf die neuen Funde Rücksicht nehmen, in den Perucer Schichten allgemein - verbreitet. Es wären gewiss die gewöhnlichsten Farne der Kreideperiode. Was die Wahrscheinlichkeit der Bestimmung einzelner Formen anbelangt, kann ... 

7.
Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]

Edvin Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag: 1-51.

XXVI. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen. Von Dr. E dvla Bayer in Prag. (Vorgelep den 19. Mai 1899.) Seitdem Prof. Dr. J08ef VUENO\'SKY seine mehIjährige Studien über die Kreideßora Böhmens abgeschlossen und die Gesammtresultate seiner Forschungen im Bereiche der Peru cer Ablagerungen von Böhmen, nebst einer Reihe neuer Entdeckungen ... 

8.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]

...Aus diesem Grunde unterzog ich vorerst die zwei ältesten Schichtenstufen der böhm. Kreideformation, nämlich die Perucer und Korycaner Schichten einer vergleichenden Bearbeitung und zwar in ihrer ganzen Ausdehnung innerhalb Böhmens...

 ... bei jeder Stufe über das ganze Terrain ausgedehnt werden muss. Aus diesem Grunde unterzog ich vorerst die zwei ältesten Schichtenstufen der böhm. Kreideformation, nämlich die Perucer und Korycaner Schichten einer vergleichenden Bearbeitung und zwar in ihrer ganzen Ausdehnung innerhalb Böhmens. Später sollen in ähnlicher Weise die jüngeren Schichten ... 

9.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... Auch an der Basis der böhmischen Kreideschichten finden ich an vielen Stellen Ablagerungen, die ganz an die sächsischen Crednerienschichten erinnern. Sie werden in Böhmen als „Perucer Schichten‘ bezeichnet und bestehen aus grob- und feinkörnigen Sandsteinen mit eingescha.teten Schiefertonen und Kohlennestern und aus konglomeratischen Lagen. Die Tonschiefer ... 

10.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... bei jeder Stufe über das ganze Terrain ausgedehnt werden muss. Aus diesem Grunde unterzog ich vorerst die zwei ältesten Schichtenstufen der böhm. Kreideformation, nämlich die Perucer und Korycaner Schichten einer vergleichenden Bearbeitung und zwar in ihrer ganzen Ausdehnung innerhalb Böhmens. Später sollen in ähnlicher Weise die jüngeren Schichten ... 

11.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... als lockere Sande oder Schotter auf, und können von flüchtigen Beobachtern leicht mit Alluvial- oder Diluvialgebilden ver- wechselt werden. Die tiefere Quaderstufe oder die Perucer Schichten, nämlich das untere Cenoman, eine limnische Bildung, trifft man als zerbröckelten Sandstein, also als Sand und Schotter in den tiefsten Lagen der Kreideschichten ... 

12.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... nikoli IVó — IV? + IVe +- IVm IVb Reinhausenerschichten Regensburger geologů ve sledu vrstev jen ony, které Krejčí naznačuje. Bělohorské vrstvy IIIó na Bílé Hoře Korycanské Perucké vrstvy vrstvy Iabcď Zatím postoupila palaeontologická a stratigrafická studia Friéova o české křídě od roku 1870 (Perucké a Korycanské vrstvy) až ku roku 1894 (Březenské ... 

13.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... wichtigste beschränken; das übrige wird hoffentlich in der neuen Generation seinen Bearbeiter finden. Die bearbeiteten Partien sind folgende : 1. Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation (Süsswasserablagerungen). 2. Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens. 3. Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete ... 

14.
Galerie: Bivalvia

Einige Gruppen der Bivalvia fanden in Arbeiten der jüngeren Vergangenheit Beachtung. Die Pektiniden (Kammmuscheln) wurden in den 1970er durch Annie Dhondt und die Ostreen durch Joachim Gründel (1982) neu bearbeitet. In der Monographie von Niebuhr & Wilmsen, 2014 - Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1 findet sich die jüngste umfassende Bearbeitung der Bivalven. Weitere Literaturhinweise finden sich in der (paläontologischen) Bibliographie.

15.
Galerie: Gastropoda

Eine hohe Vielfalt an Schnecken findet sich im Ratssteinbruch (Dresden-Dölzschen, Plauenscher Grund). Der als submarine Schwelle (Flachwasser) interpretierte Fundort bot offensichtlich im oberen Cenoman gute Bedingungen für Vertreter der "Bauchfüsser". Die letzten umfangreichen Bearbeitungen fanden 1905 (Deninger) und 1910 (Weinzettl) statt. Die Nerineacea der sächsisch-böhmischen Oberkreide wurden 1998 (Kollmann) bearbeitet. Weitere Quellen unter 2.5 Gastropoda.

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4

Nothing found? Try a search within the literature database.