created:
last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "tharandter wald"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

46 Results found for "tharandter wald"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... 62. 1910. Monatsber. S. 695—716. — R: N. Jb. Min. 1912. II. Ss. -220—221-; Geol. Zbl. Bd. 17, Nr. 424. Beier, H.: Schiefereinschlüsse m Porphyr des Breiten Grrundes im Tharandter Wald. Isis Dresden 1911, Sitzber. S. 20. Stutzer, O.: Über Pechstein von Meißen und Felsitporphyr von Dobritz. Zur Mitteilung des Herrn A. Sauer in Stutigari. Z. d. g. G ... 

2.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... besonders in der Sandsteinfazies, z. B. Dresden (mit Heidenschanze in Coschütz, Gittersee und Lockwitz); Bannewitz (mit Goldene Höhe, Horkenberg und Prinzenhöhe); Hartheberg im Tharandter Wald; Sandberg bei Klingenberg-Paulshain; Dippoldiswalde; Dohma-Cotta; Wehlen; Pirna-Rottwerndorf; Rathen; Reinhardsdorf-Schöna; Bad Schandau (mit Krippen, Postelwitz ... 

3.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... marinen Cenomans) b) Sandsteine mit pflanzenführenden Tonen a) basale Grundschotter, Kiese und Sandsteine Am vollständigsten ist diese Folge bei Niederschöna am Westrande des Tharandter Waldes entwickelt bzw. nachgewiesen (siehe Bild 1), sie erstreckt sich aber auch bis an den Ostrand des Tharandter Waldes (Markgrafenstein). In der Höckendorfer, Paulsdorfer ... 

4.
Reichert, 1961. Tharandter Wald und Umgebung von Tharandt

1.3 Das Cenoman im Tharandter Gebiet In der Unteren Kreide war die Landoberfläche bei einem subtropischen Klima im Tharandter Gebiet tiefgründig roterdig verwittert. Die Auflagerungsfläche für die Sedimente der Oberen Kreide war flachwellig...

THARANDTER WALD und Umgebung von Tharandt EXKURSIONSTAGEBUCH LUB Dresden | vg 2202 Tha 1 NR. 3TPrEZLST TR Ve loy Nephelinbasalt und Basalttuff des Land- Oligozän berges und Ascherhübels Knollensteine und Sande IE Stufe des Glaukonit führender Pläner cenoman-Turon | Actinocamax plenus | sandstein und Sandstein Stufe der Neithea aequicostata Cenoman ... 

5.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... gehören. Sie bilden einen ganz auffälligen 6 m hohen Steilhang (HÄNTZSCHEL 1934). Waldhäuser Die auf der geologischen Karte, Blatt 81 (Tharandt), überall im Gebiet des Tharandter Waldes angegebenen kohligen Sandsteine (c1t) sind leider z. zZ. an keiner Stelle aufgeschlossen. Zumeist sind diese Schichten bei technischen Arbeiten angetroffen worden ... 

6.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... hinauf zur Kammhöhe des Gebirges mit der Kirche von Ebersdorf vermag bei klarem Wetter der Blick zu dringen. Im Westen öffnet sich das Poisental, um die Plateauflächen des Tharandter Waldes erschauen zu lassen. Im Osten dagegen sehen wir die granitische Lausitzer Platte steil im Porsberg abstürzen, und rechts davon zeigen sich in blauer Ferne die ... 

7.
vollständige Bibliographie [ebook]

1709 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... 117–119. e-book El-Sallag, M.A., 1975. Sedimentpetrographische und stratigraphisch-ökologische Untersuchungen des Cenomans und der plenus-Zone ausgewählter Profile des Tharandter Waldes [unpublished Diploma thesis] – (TU Bergakademie, Institut für Geologie) Freiberg DA 409. El-Shazly, S., Košťák, M., Abdel-Gawad, G.I., Kloucková, B. & Saber, S.G ... 

8.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden, I. Teil. Von Oberlehrer Dr. Wilhelm Robert Nessig. Beilage zum Jahresbericht der Dreikönigschule (Realgymnasium Dresden -Neustadt) Ostern 1897. Dresden, Druck von B. G. Teubner. 1897. 1897. Jahresber. Nr. 574. $14 h ^ "iHO OQ CO Sachsen ist die Geburtsstätte der Geologie, einer Disciplin, welche ... 

9.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... 37 – 62, Taf. 4. Göhler, T. (2011a): Eine komplizierte Gangetage im Grabgangsystem von Thalassinoides saxonicus (Geinitz) aus dem tidal beeinflussten Ober-Cenomanium des Tharandter Waldes. – Beitr. Geol. Sächs. Kreide, Info, 7 – 9: 49 – 58. Göhler, T. (2011b): Betrachtungen einiger Grabgangstücke [u.a. Ohiomorpha nodosa Lundgren und Thalassinoides ... 

10.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

Neue Folge. Reihe 112 Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken 1. Das Elbsandsteingebirge östlich der Elbe Von Hermann Andert in Ebersbach i. Sa. Mit 2 Tafeln und 20 Textabbildungen Herausgegeben von der Preußischen Geologischen Landesanstalt BERLIN Im Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt 11 Berlin N 4, Invalidenstraße 44 ... 

11.
Die Kreide im Tharandter Wald

...Tertiäre (miozäne) Schollenbewegungen ließen die Sandsteinpakete an Störungslinien, beispielsweise bis rund 40 m im Tharandter Wald oder mindestens 200 m an der Karsdorfer Störung absinken. Der einsetzende Vulkanismus an den Schollenrändern...

12.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Raudnitz a. E. und in der westlichen Hälfte des Böhmischen Mittelgebirges. Das dritte Areal der sächsischen Bucht bildet das Tharandter Areal in der weiteren Umgebung des Tharandter Waldes, am Fusze des Erzgebirges, im Bereiche der Gneise und Quarz-Porphyre. In diesem Areal trugen die Wildbäche das gröbste Material aus der benachbarten Umgebung zusammen ... 

13.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]

VI. Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... Breccientuffe vertreten. Während aber diese, wie wir am "Windberg uns überzeugen konnten, wesentlich aus zerkleinertem Porphyr- und Porphyritmaterial bestehen, dessen Herkunft im Tharandter Wald, in der Gegend von Wilsdmff und Meissen zu suchen ist, werden die grobstückigen Conglomerate jenes Rückens fast ausschliesslich aus dem lockeren Gneissgeröll ... 

15.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... ferner hoch an dessen nördlichem Abhange, als den Fuß des schönwalder Spitzber- ges oder Sattelberges, sodann in der dippoldiswalder und pauls- dorfer Haide, endlich im tharandter Walde. Eine ähnliche Insel von Sandstein findet sich auf der Höhe des rechten Elbufers bei Weißig unfern Pillnitz. ") Der QuadersandNein und die ihm zugehörigen Gesteine ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4

Nothing found? Try a search within the literature database.