Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/436

Velenovsky, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans

tags: flora, cenoman, peruc-korycany formation, velenovsky
J. Velenovsky: Pflanzenreste aus den Perucer Schichten
J. Velenovsky: Pflanzenreste aus den Perucer Schichten
Josef Velenovský, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag 1886 (1): 633-645.

[...]

Pflanzenabdrücke aus den Perucer (Cenomaner) Schichten bereichert, von welchen freilich die Dicotylen-Blätter die zahlreichsten sind. Der billigen Forderung moderner Phytopalaeontologen folgend wollen wir aber die botanisclı nicht bestimmbaren Dicotylen-Pflanzenfragmente bei Seite lassen, bis vielleicht die Zukunft glücklichere Funde bringen wird.

Deswegen forschte ich nach solchen Pflanzenüberresten, welchenicht nur aus Blättern oder Früchten, sondern auch aus anderenPflanzentlıeilen bestehen und sich in einzelnen Schichten in solcher Menge vorfinden, dass man von jeder Art eine ganze Sammlung zusammenstellen kann. Ich selbst arbeitete mehrere Tage in den Schieferthonschichten der Vyšerovicer, Schlaner, Lipenecer ımd Landsberger Standorte und beschäftigte mich nur mit dieser oder jener Art. Beiden meisten Arten konnte ich jedoch zu keinem definitiven Resultate gelangen; da ich aber ein reiches Material zu weiteren Studien zusammenbrachte, so war diese Arbeit doch nicht fruchtlos. In einigen Fällen gelang es mir aber sehr interessante Entdeckungen zu machen, welche sich vor allem auf die Coniferen und Cycadeen, deren Natur selbst zur Fossilisation am besten geeignet ist, beziehen. Vier dieser letzteren bildete ich auf der beiliegenden Tafel ab. Die Abbildungens ind theilweise restaurirt dargestellt, eine Methode, welche ich fürdie beste halte, freilich nur in Füllen, wo man sich auf ein reiches und somit verlässliches Material stützen kaım. Aus den Abbildungen zerquetschter und zerfetzter Fragmente kann sich der Leser keine Vorstellung über das ganze Objekt machen, wenn auch die einzelnen Theile ziemlich gut erhalten wären.

Cunnighamia elegans Corda. Fig. 1-5.

Beblätterte Zweige dieser Conifere sind beinahe aus allen Fundorten der Cenomaner Pflanzen bekannt. Die Überreste angeblich derselben Art sind bisher ín Böhmen, Westfalen, Grönland (Patootschichten), Südfrankreich (im Turon), bei Quedlinburg, Aachen und bei Moletein gefunden worden. In Böhmen kennzeichnet sie die meisten Perucer Schieferthonschichten, in denen sie stellenweise massenhaft auftritt. Wir haben Belege von Jinonic, Lidic bei Schlau, Vyšerovic, Mšeno, Peruc, Landsberg und Lipenec bei Laun.I

hre Abdrücke bestehen meist aus mehr oder weniger grossen Zweigen, welche in gerade, nicht lange Äste getheilt sind. Durch die Dicke der Zweige und die schönen Blattpolster sowie die scharf abgedrückten, breiten Blätter ist die Pflanze leicht erkennbar. [...]

Auszug S. 634f.

Quelle: http://kramerius.lib.cas.cz/kramerius/PShowPageDoc.do?id=1106037

download Velenovsky, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans
Velenovsky, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans herunterladen

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: