Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "übersichtskarte"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

62 Ergebnis(se) für "übersichtskarte" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Reichert, 1961. Tharandter Wald und Umgebung von Tharandt
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1.3 Das Cenoman im Tharandter Gebiet In der Unteren Kreide war die Landoberfläche bei einem subtropischen Klima im Tharandter Gebiet tiefgründig roterdig verwittert. Die Auflagerungsfläche für die Sedimente der Oberen Kreide war flachwellig...

 ... sich bis zum nördlichen Teil des Tharandter Waldes ausdehnen. Statt dessen schiebt sich der Dachgneis weit über den Süd- und Ostrand des Tharandter Waldes hinaus vor (s. Übersichtskarte, s. auch Übersichtskarte des Exkursionstagebuches Nr. 2). Diese Ausbuchtung ist durch Einbruch des hangenden Gneises während ger Porphyreruption zustandegekommen ... 

22.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... Schicht pleistozäner Ablagerungen überdeckt, und gute Aufschlüsse sind selten zu finden. III. Bemerkungen zu den einzelnen Stufen der Kreideformation Da der Charakter einer Übersichtskarte nicht verwischt werden sollte, war es notwendig, die Anzahl der Ausscheidungen nicht zu hoch zu veranschlagen. Diese Einschränkung bedingte aber manche Generalisierung ... 

23.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Leipzig 1897. HIBSCH, J. E.: Erläuterungen zur geologischen Karte der Umgebung von Bilin. — Knihovna stätniho geol. üst. (SR 8, Prag 1994. — Erläuterungen zur geologischen Übersichtskarte des Böhmischen Mittelgebirges und der unmittelbar angrenzenden Gebiete. Tetschen 1926; — Erläuterungen zur geologischen Karte der Umgebung von Böhm. Kamnitz. — Knihovna ... 

24.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... Profile wurde darauf geachtet, aus jedem Faziesbezirk möglichst eine vollständige Schichtenfolge zu erhalten. Die Lage der einzelnen Aufschlüsse ist aus der geologischen übersichtskarte (Bild 1) zu ersehen.Beschreibung der einzelnen Aufschlüsse Z eichG'nerk/ärung: CG'noman-turone Überg~7One IVcf$"'vl Pläner$and...retn l:c.fP.'IKI Planer Cenoman 1°:;5°:1 ... 

25.
Kampfrath, 1918. Die Geländestufen und Geländegräben in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[…] Beim Bau der Teplitzer Straße, ebenfalls in Dresden-Südvorstadt liegend, wurden Mergelschichten aufgedeckt, die nach den darin ge- fundenen Versteinerungen von W. PETRASCHECK²⁾ für jünger angesehen wurden als die Plänerkalkschichten...

 ... sind, von den künstlichen Einschnitten unzweifelhaft unterscheiden, da bei diesen ein solches Verhalten ausgeschlossen ist. Die Verbreitung der Stufen und Gräben zeigt die Übersichtskarte (Taf. I, Fig. 1) im Maßstabe 1 :200000, welcher die Aufnahmen der topographischen Karte 1:25 000 zugrunde gelegt sind. Sie umfaßt die vollen Blätter Nr. 49 Kötzschenbroda ... 

26.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Nordwestsachsen . 2220er 3. Geologische Karten. a) Amtliche Karten. a) Geologische Karte von Sachsen i.M. 1:2500 ß) Geologische Karte von Preußen und benachbarten Bundesstaaten 31 y) Übersichtskarten - - : : 2 2m 0 nr ren nn 3 b) Sonstige Karten (meist als Beilagen zu geologischen Arbeiten) 4. Geologische Führer und Exkursionspläne . 2. 2.222200 ... 

27.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... keinesfalls Aquivalente der Teplitzer Plänerkalke. Um diese Verwirrungen aufzuklären, wäre eine umfangreiche Sonderbearbeitung notwendig.35 H1BSOH läßt auf seiner neuesten Übersichtskarte [17] die Tonmergel und Emschersandsteine von Kreibitz-Böhmisch-Kamnitz faziell in die Sandsteine des Elbsandsteingebirges übergehen, während letztere samt und sonders ... 

28.
Herrmann, 1899. Steinbruchindustrie und Steinbruchgeologie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Technische Geologie, nebst praktischen Winken für die Verwertung von Gesteinen, unter eingehender Berücksichtigung der Steinindustrie des Königreichs Sachsen, zum Gebrauche von Geologen, Ingenieuren, Architekten, Steinbruchbetriebsleitern,Technikern...

 ... im Preise von 2—3 M., bearbeitet in den Geologischen Landesanstalten, zu beziehen durch die nächste Buchhandlung. Sie liegen nur erst strichweise vor. — Neuere geolog. Übersichtskarten : Geol. Übersichtskarte d. Königr. Sachsen. 1 : 250000. Kgl. Sächs. Finanzministerium. Bearbeitet von Hermann Credner. Leipig 1908. 6 M. Dieselbe i. M. 1 : 500000 ... 

29.
WMS & WFS zur Geologischen Karte 1:25.000 (GK25) verfügbar
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...„Störungen” verfügbar zu sein. Die WMS der GK50 der eiszeitlich bedeckten Gebiete, Erzgebirge/Vogtland, sowie die Übersichtskarte GÜK400 sind seit längerem bereits über diesen Map- & Featureserver verfügbar und erheblich ausgereifter...

30.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... Aufbauend auf ältere Arbeiten wurde wesentlich auf petrographischer Grundlage folgende Einteilung erzielt: Stefa n (Schwadowitzer Schichten, d. i. Ottweiler Schichten der Übersichtskarte) 5 — Radowenzer Flözzug (140 m); Hexensteinarkose (1000 m) durch auskeilende Wechsellagerung mit roten ^Schwadowitzer Schichten verzahnt; Idastollen-Flözzug (= liegender ... 

32.
Dohna: Brücke über das Müglitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...Neocardioceras juddii wurde nicht nachgewiesen (siehe oben). Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG...

33.
Das eigene GIS mit freier Software und kostenfreien Daten
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Download auf den Seiten oben rechts Übersicht: http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/geologie/7657.htm Geologische Übersichtskarte Sachsen 1:400.000 (GÜK400)Karte ohne känozoische Sedimente (1995)Oberflächenkarte (1992) WMS: http://www...

34.
Meusegast: Brücke über das Seidewitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...Ergänzungen (Ausschnitt aus der GK25N, Blatt 5049 Pirna, 1997). Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie...

35.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1876 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... along faults: example from the Bohemian Cretaceous Basin – Mineralia Slovaca (Štátny geologický ústav Dionýza Štúra) Bratislava 22: 139–144. Credner, H., 1910. Geologische Übersichtskarte des Königreichs Sachsen – (Königlich Sächsisches Finanzministerium) Leipzig : 1. Crell, J.C., 1730. Von allerhand nutzbaren Steinbrüchen in Sachsen – Curiosa Saxonica ... 

36.
GIS und Karten von Sachsen
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...nbsp;Das Landesamt für Umwelt und Geologie Sachsen bietet einige Web-GIS an. Angeboten werden u.a. die Geologische Übersichtskarte von Sachsen, eine Internetkarte Geologischer Aufschlüsse von Sachsen und mehrere Karten aus den Themengebieten...

37.
Geologie
kreidefossilien.de » Suchen »

Die Kreide in der Elbtalzone liegt zwischen der ehemaligen Mitteleuropäischen und Westsudetischen Insel. Die ältesten Kreidesedimente stammen aus dem oberen Alb/unteren Cenoman des Niederschönaer Flusssystems. Die jüngsten Schichten sind marinen Ursprungs, abgelagert im unteren Coniac (im Zittauer Gebirge noch Santon). Eine Zusammenfassung zur Elbtalkreide ist unter http://hdl.handle.net/2042/295 zu finden.

38.
Die Kreide im Tharandter Wald
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Grenze Unterturon-Obercenoman geschrumpften Kreidesedimente. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt und Geologie (LfUG), Geodaten...

39.
Neubau der S191 zwischen Bannewitz und Goppeln
kreidefossilien.de » Fundorte » Bannewitz: S191n

...verwachsen. Früher wurden dort cenomane Sandsteine abgebaut. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt und Geologie (LfUG), Geodaten...

40.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Geschichte ist über die S177 (Radeburger Str.) zu erreichen. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG...

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen