Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "Pentagona"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

20 Ergebnis(se) für "Pentagona" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1733 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... 2017. Comptoniaster michaelisi nom. nov. (Asteroidea, Goniasteridae): Revision of a starfish species from the lower Upper Cretaceous of central Europe previously described as Pentagonaster semilunatus and Asterias schulzii. In: Jagt-Yazykova: Advances in Cretaceous palaeontology and stratigraphy – Christopher John Wood Memorial Volume – Cretaceous ... 

2.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... 2017. Comptoniaster michaelisi nom. nov. (Asteroidea, Goniasteridae): Revision of a starfish species from the lower Upper Cretaceous of central Europe previously described as Pentagonaster semilunatus and Asterias schulzii. In: Jagt-Yazykova: Advances in Cretaceous palaeontology and stratigraphy – Christopher John Wood Memorial Volume – Cretaceous ... 

3.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... „Isocrinus” sp. – Žítt & Vodrážka: 320, Abb. 5J. Material: MMG: SaK 924a – d, SaK 925a – l, Sak 3213, SaK 9303, SaK 10660. Beschreibung: Die Stielelemente (Columnalia) sind subpentagonal gerundet, ihre Höhe beträgt ungefähr ein Drittel des Durchmessers. SaK 9303 mit drei artikulierten Stielelementen übereinander zeigt, dass die Höhe leicht variieren ... 

4.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... 2017. Comptoniaster michaelisi nom. nov. (Asteroidea, Goniasteridae): Revision of a starfish species from the lower Upper Cretaceous of central Europe previously described as Pentagonaster semilunatus and Asterias schulzii. In: Jagt-Yazykova: Advances in Cretaceous palaeontology and stratigraphy – Christopher John Wood Memorial Volume – Cretaceous ... 

5.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... side, d3, lateral view, d4, underside, d5, opposite lateral view; upper Lower Cenomanian, Red Conglomerate of the Meißen Formation, Meißen-Zscheila, d1 × 6.5, d2 – d5 × 4.7. pentagonal. Basis ohne Zellenbau. Röhrenwand dünn bis dick. Bemerkungen: Exemplare dieser Art wurden früher oft als Serpula cincta Goldfuss fehlbestimmt, allerdings ist das von ... 

6.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... the coral substrate and the tube laterally, b – general view showing the serpulid tube; NM-O6824.•C– Pyrgopolon (Septenaria) macropus (Sowerby), anterior tube portion; a – pentagonal aperture, b – top view showing keel, c – lateral view; NM-O6955. • D – Serpula?(Cementula?) biplicata (Reuss), tube attached to a fragment of an inoceramid valve; a – ... 

7.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (=1846) (1): 291–351.

 ... la craie supérieure de Belgique, du Cotentin et de la craie glauconieuse de l’O. de la France. PYGURUS PULVINATUS, nov. sp., pk XII, fig. 5, a, b, c, d. Corps allongé, sub-pentagonal , déprimé en dessus, concave en dessous, tronqué carrément en avant, élargi vers la partie médio-postérieure, etse prolongeant ensuite en une espèce de rostre. Sommet ... 

8.
Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Henri Milne-Edwards & Jules Haime, 1850. Introduction; Corals from the Tertiary and Cretaceous formations : Chapter III. Corals of the upper Chalk. (in: Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals) 1: I–LXXXV; 1–71.

 ... 1846. Gemmation Corallum incrusting, forming a convex mass of a very dense tissue. Corallites united by their walls, which are thin, and sometimes inchstinct. Calices sub-pentagonal, with a deep fossula, and their margins rendered thick Ijy the prolongation of the septa. Columella papUlose, in general not much developed, but having a tendency to become ... 

9.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... keinem der vorliegenden Stücke deutlich, doch lässt sich erkennen, dass das unpaarige Ambulacrum von allen am schmälsten, die vorderen paarigen dagegen am breitesten sind. Das pentagonale Peristom liegt nur wenig vor der Mitte des Gehäuses, das Periprokt am Oberende einer schwach ausgehöhlten vertikalen Analarea, unmittelbar unter dem wulstförmigen ... 

10.
Jahn, 1905. Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation. Von Jaroslav J. Jahn. Während meiner Aufnahmsarbeiten im Gebiete der ostböhmischen Kreideformation habe ich zahlreiche neue Fossilienfundorte entdeckt, von denen...

 ... Häufig. Area „ (Cucullaea) pectinata undulata Sow. — Sehr Rss. — häufig. 1 Exemplar. Gastrochaena Venus laminosa amphisbaena Rss. — Selten. Gein. — Mehrere Exemplare. Plicatula pentagona nodosa Duj. Rss. — — Selten. Mehrere Exemplare. Inoceramus Ferna sp. — planus 1 Exemplar. v. Münst. — Selten. sp. — Sehr zahlreiche Schalen und Schloßbruchstücke ... 

11.
Goldfuß, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ. Erster Theil [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg August Goldfuß & Georg Münster, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ – Abbildungen und Beschreibungen der Petrefacten Deutschlands und der angränzenden Länder. Erster Theil. (Arnz & Comp.) Düsseldorf: 1–252.

 ... alveolata nob. . . Ileidenheim helianthoides nob. conüuens nob. rosacea nob. . . Basel caryopliylloides nob. Giengen cristata nob. sexradiata nob. limbata (Madrepora), pentagonalis Münst. Nauheim gracilis Münst. Boll explanata Münst. . Würtemberg tubulosa nob. . . muricata nob. . . Kreide Meudon stylophora nob. . flexuosa nob. . . RrcidetuiF Mastricht ... 

12.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... von dieser Loealität ausser den von Frit seh nam haft gemachten Formen noch Pleurotonmria sublaevis Geiii., Turbo subin flatus Iiss,, Cerithtum Luschitzianmn dein., Venus pentagona Hss., Area uudulata Rss. und Trochocyathus conulus Phil. sp.). Hiebei sagt F ritsch: „Ausser diesen sicher aus den Priesener Schichten eingesammelten Arten fanden sich ... 

13.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... Plänersandstein von Trziblitz. a Steinkern in nat. Gr., b ein Stückchen der Schale Vergr. Fig. 6. Venus laminosa Rss, aus dem Plänermergel von Prie Vergr. Fig. 7, 8. Venus pentagona Rss., ebendaher. Vergr. „ 9. Venus (Cytherea) elongata Rss., aus dem Plänermergel von Postelberg. Vergr. Fig. 10. Lucina lenticularis Goldr., Steinkern aus dem Grün sand ... 

14.
Schulze, 1760. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige der abbgebildeten Stücke stammen aus der sächsischen Kreide. Vom "Petrefactenberg" von Krebs (Dohna) & Pirna-Zehista stammen die vermeintlichen "Korallengewächse" (entnommen aus Henkel, 1731); der Abdruck eines Seesternes...

 ... dem zweyten Geschlechte gehören alle fünfstralichte, aufgeritz, te Seesterne, welche insgemein fünfstralichte, re?« 74-8a, qvin qvefide, genennet werden, als: Das Fünfeck, Pentagonaster, welches entweder fünf ebene und gleiche Seiten hat, und das regulaire Fünfeck, Pentagonaster regula ris, heißet: oder die Seiten desselben haben halbmondenförmige ... 

15.
Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceae, descripta et iconibus illustrata [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Sven Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceæ, descripta et iconibus illustrata. 10 Tafeln: 1-37.

 ... Min. conch. I. tab. i5. fig. 3. Deteript. Longit. 3o. latit. aS millim. Testa utrinque convexa, vel depresso-con-« vexa, laevis, striis concentricis raris; ^ovalis vel subpentagona » latitudine matiina ante medium sita, unde attenuatur versus extremitatem anticam , qude fere truncata est, nec tamen nisi obsolete plic&ta. Rostrum breve , parum curvatura ... 

16.
Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gideon Mantell, 1822. The Fossils of the South Downs, or Illustrations of the Geology of Sussex: 1-320.

 ... molares that have evidently belonged to the same kind of animal ; they are of a very singular character, and differ from any previously known. The molares are of an irregular pentagonal form, their sides channelled and obscurely striated. The masticating surface is perfectly smooth, and rather de- pressed in the centre, and in the largest specimen ... 

17.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... Gehrdenense Sehlüt. 15 3 » cf. magnijicum Ag. 17 » ornatissimum Ag. 18 » princeps Hag. 22 6 » taeniatum Hag. 23 7 » pseudoradiatum Seblüt. 24 » maeandrin'um Sehlüt. 25 3 )} pentagonale Jos. Müll. sp. 28 Verbreitung der Gattung Phymosoma 29 Pseudodiadema rotulare Ag. 36 )} Bourgueti Ag. 36 » macrostoma Ag. 36 }} Brongniarti Ag. 37 » tenue Ag. 37 » ... 

18.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... paradoxus Goldf. 121. personatus Ziet. 121. pumilus Lamk. 121. 255. subcomatus Roem. 261. textorius Goldf. 121. undenarius Quenst. 121. Pentacrinus crista galli. Quenst. 127. pentagonalis Goldf 262. Perna crassitesta Münster. 127. isognomonoides Stahl. (Ostracites) u. Oppel. 127. mytiloides Linne-Gmelin (Ostrea) u. Lamk. 127. rugosa Münster. 127 ... 

19.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Hola8ter planu8 angehören, das erste Gehäuse aufgefunden, an welchem der sonst stets ausgefallene Scheitelschild nahezu vollständig erhalten ist. Dieser Schild ist gross, pentagonal, mit leicht welligem Rande; einer der Winkel des Pentagons spitzer als die übrigen und somit weiter vorspringend. Der Schild setzt sich zusammen aus: 1. einer hexagonalen ... 

20.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... der Nahrungskanal in denselben nicht immer ersichtlich. Die besser er-56 haltenen, durchwegs cylindrischen Stielgliederreste, zeigen entweder einen kreis- runden oder einen pentagonal sternförmigen Nahrungskanal, so dass hier vielleicht zwei Arten vorkommen. Ausser Crinoidenstielgliedern sind noch dünne Mollusken- Schalen von undeutbarem Charakter ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen