Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "ammoniten"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

111 Ergebnis(se) für "ammoniten" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Wien) 93 (3): 193–214.

 ... Versteinerungsmateriales und an der Art ihres Erhaltungszustandes zumeist leicht erkennen, in welcher Schichte sie eingebettet waren. Sie vertheilen sich auf dieselben wie folgt: A. Ammonitenkalke. (Zone der Oppelia tenuilobata.) . Aspidoceras sp. (W.)! — DD . Simoceras sp. (W.) . Perisphinctes cf. crusoliensis Font sp. (W.) . Perisphinctes ef. Ernesti ... 

102.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Mit der vorliegenden Abhandlung über die jüngsten Schichten unserer Kreideformation beschliesse ich die Reihe der Studiert, die ich im Jahre 1864 angefangen und im Jahre 1869 zu veröffentlichen begonnen habe. Es sind dies...

 ... und Kalkspathkörner undeutlich sind. Glauconitkörner sind gross und deutlich, Kohlentrümmer spärlich, von organischen Resten nichts wahrnehmbar. Das graue Gestein aus einem Ammoniten von Kieslingswalda (Fig. 8.) zeigt grosse eckige Brocken von Quarz und Kalkspath, dann braune unregelmässige Trümmer von Pflanzendetritus, rostrothe Kerne (r), Kohlendetritus ... 

103.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... Längskiel; die Seiten steil dachförmig abfallend. Ziem lich regelmässige konzentrische Fältchen bedecken die Ober Diese kleine flache Serpula sieht einem zusammengedrück ten Ammoniten ähnlich. Sie ist involut, am Rücken gekielt, fläche und werden in unbestimmten Entfernungen von einzelnen konzentrische Linien zieren die Oberfläche. stärker hervortretenden ... 

104.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen. von Dr. Hans Scupin.   Durch eine große Zahl älterer und neuerer Arbeiten ist für die Kreide Sachsens, Böhmens und Schlesiens eine...

 ... fehlen ganz oder sind wenigstens nicht einwandsfrei aus diesem nachgewiesen. Scaphites Fritschi ist wohl von Grossouvre in seiner Monographie französischer Emscher (Coniacien-)Ammoniten aufgestellt und bezeichnet die von Fritsch als auritus benannte Form, fehlt aber in seiner Liste der französischen Coniacien-Formen. Sieht man von Nucula producta ... 

105.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Kalkbänke und das 16 Pl orbull- po/!JfYOpltu Reau. mergelige Gestein im Hangenden der Stufe, welches an der Sehluchtlehne in Poplz bei Libochowitz über den Schichten mit grossen Ammoniten, mit Scaphites Geiniteii d'Orb. und Micraster deutlich anstehend getroffen wird, während es an anderen Orten durch seinen Reichthum an Rhynchonellen daher Rh y n ... 

106.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... findet sich in Strehlen und Wein- böhla; an ersterem Orte unter den Resten von mindestens 200 ver schiedenen Meeresgeschöpfen. In den Fluchen gaukelten damals riesenhafte Ammoniten (F. 22)Erster Abschnitt, 10 und Nautiliten (F, 24)*), tummelten sich zahlreiche Haisische, deren Jahne (F, 21) man vollkommen erhalten findet. Fig. 18. Terebratula nerviensis ... 

107.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

 ... Eisensteinflötze, bis 1200 Fuss mächtig. Von Versteinerungen namentlich Belemnites polygonalis, Aptychus applanatus und Ammonites bidichotomus enthaltend1). Von dem letzteren Ammoniten enthält die Hohenegger'sche Sammlung namentlich ein deutlich erhaltenes, bei dem Ausgraben der Bierkeller des Schlossberges in Teschen gefundenes Exemplar. 2. Teschener ... 

108.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... Spatangus Cor testudinarium, Terebratula octo plicata, carnea, vorzüglich häufig die Plagiostoma spi nosum und ausserdem Ananchyten, die Knöpfe von Ci daritenstacheln und auch Ammoniten, mitunter von mehr als einem Fuss Durchmesser. Das Gestein in den Brü chen ist übrigens dunkler, wie der Pläner von Oberaue, dagegen heller, wie der Kalkstein von ... 

109.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... XXXIII, f. 1. a, b, 3. a, b, 4. rusticus Sow. Min, C. IL pl. 177., Mant. 6. S, E, Engl. p, 377; 4. Susseziensis Mant, Geol, Suss, T. XX, 2, und T. XXI, 10, p. 114 und 115,) Ammoniten, welche im Quadersandsteine Sich oft von bedeutender Grösse finden, zeichnen sich durch ihre dicken, fast achtkantigen Umgänge aus, auf deren jedem Sich ungefähr 20 hohe ... 

110.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Scharfe Spongienschichte mit Achilleum bisquitiforme. 6. u. 7. Schichten mit Terebratulina gracilis. (Plänermergel von Kystra, Reuss.) 8. Feste Plänerkalkschichte mit riesigen Ammoniten. (Plänerkalk von Kystra, Reuss.) 9. Schwächere Plänerkalkschichte, auf welche weissliche, mürbe Schichten mit Micraster breviporus folgen. 10. Pyropensande. 11. Ackerkrume ... 

111.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... 25byly v létech 1893 až 1896 všímal výsledků mých ve Věstníku král, čes. Společnosti náuk. Ze prací o tom, svědčí z části citáty na str. si 47, 82 mimo to ve spisu: „Die Ammoniten der sáchsichen Kreideformation“ z r. 1902, ku př. na str. 150, 152. Petraschek dospívá zmíněnou studií k ná- sledujícímu rozčlenění saské křídy (r. 1899). Piipojili jsme ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen