Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "ammoniten"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

114 Ergebnis(se) für "ammoniten" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... graulich-weisser Farbe und knotig welliger ‚Oberfläche. Stellenweise mit sandigen Lagen verwendet und enthalten eine wechselnd, werden reiche Fauna, sie besonders als Bausteine‘ von Ammoniten oft von bedeutenden Dimensionen (A. cordatus-Zone.) Sie übergehen in gelblich-weisse Kalksteine, die stark kieselig sind und zahlreiche hasel- Be: nuss- bis ... 

42.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... Kreideformation im Berggebiete etc. Verh. 1868, No. Kreises in Böhmen. meritzer und Bunzlauer — Geologische Verhältnisse — G. Laube und G. phica XXXIII, A. Slavik, Bruder, Stuttgart Ammoniten der böhmischen Kreide (Palaeontogra- 1887. Über die Gliederung der Kreideformation in der böhmisch-sächsischen kgl. böhm. Ges. Schweiz (Sitzungsber. Wissensch ... 

43.
Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jaroslav Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation: Ueber die Ausbildung der Rückenlippe bei einem Scaphiten & Guilfordia Waageni nov. form. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 41 (1): 179-186.

 ... aufwärts gebogenen .j.,; '1) Dr, Ant. Fric und Dr, Urb. Scblönbach, Cephalopoden der böhmischen lY'eideformatioTI. Prag 1872, pag.41-44, Taf. 13-14. " '11) C. Sc h I ü t er, Ammoniten der Kreideformation. Paläontographica, XXI, ',raf.23-28. 3) Fr. Aug. Q u e n s ted t, Handbuch. der Petrefaktenkunde. Tübingen 1885, pag•.583, Taf. 45, Fig. 20 ... 

44.
Sharpe, 1853–1857. Description of the fossil remains of Mollusca found in the chalk of England. I–III: Cephalopoda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daniel Sharpe, 1853–1857. Description of the fossil remains of Mollusca found in the chalk of England. I–III: Cephalopoda. The Palaeontographical Society (London): Part I: 1853, II: 1855, III: 1857: 1–68.

A. alternatus A. bivalvis A. catinus A. cinctus A. complanatus A. consobrinus A. curvatus A. denarius A. falcatus A. fissicostatus A. hippocastanum A. interruptus A. leptophyllus A. navicularis A. obtectus A. obtusus A. planulatus A. rostratus A. rugosus A. serpentinus A. tuberculatus A. undatus A. varians A. verus Alternatus Ammonites falcatus Ammonites ... 

45.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... testudinariiim Goldf., Serpula socialis Ooldf. und S. ampulacea Sow. sind auf die Zone 5 beschränkt, Ven/ts fahacea Rom. auf 4. Der Zahn von Otodus appendiculatus Ay. und die Ammonitenreste entstammen den Kalken 4. Die noch übrigen Arten sind an einen bestimmten Horizont nicht gebunden, doch läßt sich behaupten, daß sie in den Plänern 5 stets ziemlich ... 

46.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Placenticeras orbignyanum. (GEIN. ). +++ "SoDie Gliederung nach Formationsstufen und Zonen ‘97 Labiatus-Sandstein: BECK (1892, S. 60) schreibt: „Mitunter werden Steinkerne großer Ammoniten gefunden, die aber sämtlich. wegen ihrer schlechten Erhaltung: nicht genauer bestimmbar sind.“ Bekannt sind Puzosia montis-albi LB. und BRDR. aus dem Quadersandstein ... 

47.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Carinatenstufe wichtigen Fossilien seien genannt: 1) Ähnliche pflanzenführende Bildungen finden sich auch im Kreidegebiet von Regensburg. 2) Geologie von Deutschland IT, S. 180.- Ammoniten: Acanthoceras (Douvilleiceras) Mantelli Sow.; Schlönbachia varians SOw.; FPulchellia Gesliana D’ORB.; Placenticeras memoria Schlönbachi L.u. BR.; Acanthoceras rhotomagense ... 

48.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... herangezogen wurden, schließlich auch in der Plenuszone zum Vorschein kamen, so daß als. unterscheidend nur das Fehlen oder Vorkommen des Actinocamax vlemus übrig bleibt. Die Ammoniten des Cenoman, die sonst als Zonenfossilien Verwendung finden, sind in der hercynischen Kreide allzu selten* um zur Benennung und Zonengliederung in Betracht zu kommen ... 

49.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... insbesondere als Schnecken und Muschelthiere, wurden Schalenüberreste bei Kieslingswalde schon durch Geinitz (a. a. O.) nachgewiesen. Er beschrieb vier Geschlechter (Nautiliten, Ammoniten, Hamiten und Baculiten.) Jetzt kommen eine neue Hamiten-Form und eine neue Gattung, die der Scaphiten, hinzu. «(Geinitz.) Es fanden sich nur wenige Vruchstücke der ... 

50.
Otto, 1855. Fossile Würmer im Quadersandstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Im unteren Quader von Wendischcarsdorf bei Dippoldiswalde erfüllen wurmähnliche Bildungen die letzte brauchbare Bank so, dass man auf einer Platte von einer Quadratelle 20-30, ja oft 50 derselben zählen kann. Man findet theils Abdrücke...

 ... jedenfalls einen anderen Wurmfossil vor uns. Die Lumbricarien des Juraschiefers, welche ebenfalls Graf Münster aufstellte, haben sich später theils als Coprolithen von Sepien und Ammoniten, theils als Fischgedärme erwiesen. au In ßtanns Lethaea geog. (3. Aufl. B. IV. S. 412 und 413) heisst es unter andern von ihnen : „Manche können ebensowohl Gedärme ... 

51.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Was speziell sächsische Verhältnisse anbelangt, so wurde Sp. Saxonicus gedeutet von SCHULZE als Ausfüllungen von Crinoidenstielen; von GÖPPERT, der rezente Belege gab, als Seetange und von GEINITZ als Schwämme: „das sehr poröse Gewebe...

 ... Mondes. (Mit Taf. VI.) 42 Dettmer. Friedrich: Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage. (Mit Taf. VIII, IX.) . . . . 114 Diener, C. : Lebensweise und Verbreitung der Ammoniten .- . . . 67 Loesch, K. C. v. : Eine fossile pathologische Nautilusschale. (Mit Taf. VII und 2 Textfiguren.) ..90 Ortmann, P. : Die Mikroskleren der Kieselspongien in ... 

52.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... F r i t s c h & S c i i l o e n b a c h, S. 37, Taf. 9. 1897 A m m o n i t e s (P a c h y d i s e u s) t a n n e n b e r g i c u s Frič, S. 38, Abb. 19. Von diesem großen Ammoniten hat sich nichts Neues gefunden. Vorkommen: Emscher: E.-St. Tannendorf 1. C o s m o c c r a t i d a c Zitt. Placenticeras M k e k Placenticeras orbignyanum Gein. sp. 1843 ... 

53.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... Die Breite beträgt 25 cm, die Höhe 20 cm. Spongites (?) furcatus Fr. Aus dem Plauer des Weissen Berges bei Prag. Taf. 10. Fig. II. Auf der Oberfläche von Steinkernen grosser Ammoniten finden sich zuweilen fncoidenartige Gebilde, deren Deutung bisher zweifelhaft war. Ein ganz besonders hübsches Exemplar auf einer Wohnkammer von Ammonites peramplüs ... 

54.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... In den Übergangsregionen graue Sandmergel mit Kalkbänken. stellenweise mit vielen Rhychonella plicatilis, in den sandigen Regionen weichere, gelbliche Sandsteine. Armut an Ammoniten. 5 --- -------------,.------------_._--- a. In manchen Bezirken graue Mergel oder Sandmergel mit kalkigen Bänken, oft glaukonitisch, reich an Fossilien mit auffallenden ... 

55.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... diverse Fauna von Muscheln [charakteristisch sind Schilllagen der Austern Rhynchostreon suborbiculatum (Lamarck) und Rastellum carinatum (Lamarck)], Brachiopoden und seltenen Ammoniten. Der zweite obercenomane Meeresvorstoß erfolgte nach einem kurzfristigen Abfall des Meeresspiegels vor etwa 94,5 Ma (Wende von der naviculare- zur geslinianum- Zone ... 

56.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Schlußfolgerungen aus dem Gebirgsbau. Das scheint ein weitläufiges Alphabet, Aber die Natur hat nur eine Schrift, Wenn auch verschiedene Lesarten. GOETHE. Liegen irgendwo verschiedenartige Schichten, wie z. B. die cenomanen Sandsteine...

 ... häufig 11 Versteinerung en" zum Kauf angeboten, unter den Bezeichnungen: Vogelzung en, Brode, Schlang en, Skelette, Herzen etc., welche der Geologe leicht als Haifischzähne , Ammoniten-, Schnecken- u. MuschelSteinkerne oder Seeigelpanzer erkennt. Diese Reste, 'sowie die in den Kalkfi g. 6. Braunkohlensandstein mit Blattabdrü cken, steinen nachweisbaren ... 

57.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... Furchen ist nichts zu sehen. Die Stücke s~i:fllmen ~t der Abbildung SCHLÜTER'S überein. , ,:'.':, 4?'J1/rno~ite8 sp. ind. ' , ',' '.., ,.:E,~ 'fanden; sich einige Exemplare von Ammonitenbrut, welche ~tri;s@~~\iru~geI).. zeigten und demnach jedenfalls zur Gruppe .der tigate~' gehören; zweifelhaft ist es natürlich, ' ob, wir Brut von .A~'·fJe'l'amplU8 ... 

58.
Stoliczka, 1863–1866. The fossil Cephalopoda of the Cretaceous rocks of southern India. Ammonitidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

The descriptions of the Ammonitidae from the same rocks, drawn up by Dr. Ferdinand Stoliczka. Dr. Stoliczka joined the Geological Survey of India at the commencement of the year 1863, and at once took up the examination of these fossils...

A. armatus A. hippo castanum A. inflatus A. rugatum A. sulcatus Acephala Alienus Am. alienus Am. armiger Am. asper Am. bidichotomus Am. biplex Am. colligatus Am. conciliatus Am. cultratus Am. diphylloides Am. diphyllus Am. dispar Am. euomphalus Am. harpax Am. hippocastanum Am. improvisus Am. inanis Am. inflatus Am. infundibulum Am. inornatus Am. lati ... 

59.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

 ... Kalkschalen der Fossilien aufgelöst und nur die sandigen Ausiüllungsmassen als Stein kerne fibriggeblieben. Alle die zahlreichen Muscheln, wie Inoceramen und Austern, einzelne Ammoniten (Abb. 86) osf. sind ihrer Schalen beraubt. Es liegt lediglich die sandige Ausffillungsmasse ihrer Gehäuse vor. Die kohlensäurehaItigen Wasser griffen sogar die Quarzkörnchen ... 

60.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... aufzufilbren. In der STERN'schen Sammlung liegt ein Stück vom Radauufer bei Harzburg. 124. Ammonites aft'. Lewesiensis MANT. Ein flach scbeibenförmiges Gehäuse eines riesigen Ammoniten von Zilly wurde von Herrn Gutsbesitzer HOFI-'MEISTER in Zilly dem Göttinger Museum geschenkt. Dasselbe ist nicht vollständig, da der äussere Umgang mit einer Kammerwand ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen