Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "bgr"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

80 Ergebnis(se) für "bgr" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
1.
Elbtalkreide (Cretaceous of the Elbe Valley)
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

Elbtalgruppe umfasst die sächsische Kreide, im weiteren Sinne; teilw. Zittauer Kreide & sudetische Kreide LithoLex unteres Cenoman bis unteres Coniac   Einheit/Formation Alter/Stratigraphie Bemerkung "Plänerfazies" (Dresden & Umgebung) sandige Ausbildung (Elbsandsteingebirge, Tharandter Wald, Dippoldiswalder Heide) böhmische Kreide     Strehlen-Formation Schrammstein-Formation Teplice-/Brezno-Formation oberes Turon - unteres Coniac   Räcknitz-Formation Postelwitz-Formation Jizera-Formation mittleres - oberes Turon   Brießnitz-Formation Schmilka-Formation Bila-Hora-Formation unterstes Turon - basales Mittelturon (auch Briesnitz, Prießnitz, Briessnitz) Dölzschen-Formation Oberhäslich-Formation Peruc-Korycany-Formation oberstes Cenoman   Oberhäslich-Formation oberes Cenoman   Mobschatz-Formation siehe Litholex oberes Cenoman von Tröger (2003) beschrieben Niederschöna-Formation mittleres - oberes Cenoman   Meißen-Formation - - unteres Cenoman  

2.
Das eigene GIS mit freier Software und kostenfreien Daten
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...werden. Einige Geologische Landesämter der Bundesländer und die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ermöglichen die kostenfreie Nutzung einiger geologischen Daten. Die Veröffentlichung der Resultate auf Grundlage...

3.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Übersicht über das Döhlener Becken (braune Farbe), sowie über die Kreide des Elbtales bei Dresden. Datenquelle: GUEK200, © BGR Hannover; Map tiles by Stamen Design, under CC BY 3.0; © OpenStreetMap und Mitwirkende; © ASTER GDEM is...

4.
Aufschlusssituation: OPAL-Erdgastrasse
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Timo Göhler, u.a. Mitautor von kreidefossilien.de, aus Freiberg hat heute einen Artikel auf seiner Seite über die derzeitige Aufschlusssituation bei Niederschöna veröffentlicht. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen...

5.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...verhältnissmässig spät entdeckten Ordnungen der Spongien jetzt zu den am sorgfältigst studirten gehören. Ueber die Abgrenzung der Hexactinelliden und Lithistiden, welche noch von Gray als Coralliospongia, von W. Thomson als Vitrea...

 ... Wright 12) u. A. so wesentlich gefördert worden, dass diese verhältnissmässig spät entdeckten Ordnungen der Spongien jetzt zu den am sorgfältigst studirten gehören. Ueber die Abgrenzung der Hexactinelliden und Lithistiden, welche noch von Gray als Corlliospongia, von W. Thomson als Vitrea und von Bowerbank als Siliceo-fibrous Sponges vereinigt worden ... 

6.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Messtischblätter. Hierbei wurde indessen die Feststellung des Alters der einzelnen Kreidehorizonte und deren gegenseitige Abgrenzung wesentlich erschwert durch den grossen Mangel an Versteinerungen und durch das Fehlen eingehender...

 ... jener Gegend unter Zugrundelegung der betreffenden Messtischblätter. Hierbei wurde indessen die Feststellung des Alters der einzelnen Kreidehorizonte und deren gegenseitige Abgrenzung wesentlich erschwert durch den grossen Mangel an Versteinerungen und durch das Fehlen eingehender Bearbeitungen, die die geologische Stellung wenigstens eines Theiles ... 

7.
GIS und Karten von Sachsen
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Wer sich nicht mühsam in eine lokale GIS-Anwendung einarbeiten möchte, kann mithilfe einiger Webangebote einen gleichwertigen Ersatz für die schnelle Recherche finden. Neben den etablierten Diensten, wie GoogleMaps und OpenStreetMap...

8.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...der Brandberge und am nördlichen Abhang des Hochwaldes hin bis zum Nordfusse des Plissenberges geben würde, ihre Abgrenzung vervollständigt. — Wie schon gesagt wurde, sind Fossilien selten und oft undeutlich. Lima canalifera Goldf...

 ... Lückendorfer Forsthaus etwa wenden und dann westlich am Südfusse der Brandberge und am nördlichen Abhang des Hochwaldes hin bis zum Nordfusse des Plissenberges gehen würde, ihre Abgrenzung vervollständigt. — Wie schon gesagt wurde, sind Fossilien selten und oft undeutlich. Lima canalifera Goldf. findet sich in den Mühlsteinbrüchen von Johnsdorf und ... 

9.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111>: 1–207.

 ... und mitteldeutschen Kreide auf möglichst leichte und einfache Weise zu bestimmen. Der Verfasser hat deshalb Bestimmungsschlüssel aufgestellt und glaubt dadurch, zur genauen Abgrenzung der Arten beigetragen zu haben. Viele der älteren Diagnosen sind nur auf 1 Exemplar begründet worden, sie mußten deshalb nachgeprüft werden. Da einesteils die Gattungen ... 

10.
Wanderer, 1910. Cenoman-Aufschluß im Sandsteinbruch westlich von Alt-Coschütz bei Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] In dem in NNO.-SSW. Richtung angelegten Bruch ist heute nur die senkrecht angeschnittene Ostwand der Beobachtung zugänglich und zwar in einer Längsausdehnung von über 80 m. Nach einer geodätischen Aufnahme von Hans Ziegenbalg...

 ... Konglomeratschicht von wenigen Zentimetern und zwei in der Mitte des Bruches ebenfalls kleine Gerolle führende Schichtflächen ist der Sandsteinkomplex in vier mehr oder weniger deutlich sich abgrenzende Bänke gegliedert. Über den Sandstein vergl. Nessig 1. c. Während die unteren Bänke bisher als fossilleer betrachtet werden müssen (Nessig gibt auf ... 

11.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... hierbei ver schiedene Bänke, die mit Buchstaben bezeichnet wurden und die in folgender Weise charakterisiert werden können: Mllchtigkeil Bezeichnung Kennzeichnung 1,80 H 2 gelbgrau, weich, völlig zu kleinen Platten zerfallen 0,50 H 1 grau, fest, stark zerklUftet 0,80 G Mergel-Schicht, hellgrau 2,30 F grau bis gelblich, weich,Spongien fUhrend, in 3 ... 

12.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI.Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... Syenitbruch hinter dieser Mühle zu besuchen. Hier sind mitunter im Syenit Ausscheidungen aufgeschlossen, die als Zersetzungsproduct der reichlich beigemengten Hornblende viel gelbgrünen Epidot führen. Auch dick stengelige Aggregate von weingelbem Aragonit gewahrt man dort im zersetzten Gestein. Von hier nach der Strasse zurückgekehrt, folgen wir dieser ... 

13.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... des Aupatales noch deutlich zu beobachten. Im weiteren Verlaufe aber scheint sich diese eigentümliche Gesteinsbank zu verlieren und entfällt damit hier das sehr wichtige, die Abgrenzung gegen das Unterturon so sehr erleichternde Hilfsmittel. Nirgends konnten wir bei Passadorf und Mecov den Glaukonitpläner mehr auffinden, obwohl bei Passadorf in den ... 

14.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... Calceolae Roem. 205. Dannunbergii Arch et de Vern. 211. Raphanistrum Roem. 210. de Strombeckii Roem. 2)0. tenuicinctum Roem. 212. trianguläre d'Arch. 204. ' undulato-lineolatum Sandbgr. 211. Ostracites crista galli Schloth. 127. eduliformis Schloth. 127. isognomonoides Stahl. 127. Ostrea crenata Goldf. 127. diluviana Parkins. 127. eduliformis Ziet ... 

15.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Quelle: www.archive.org/details/archivfrdienat05obak In Czech language:  Antonín Frič, 1885. Studie v oboru křídového útvaru v Čechách - Palaeontologické proskoumání jednotlivých vrstev. III. Jizerské vrstvy http://kramerius.nkp.cz/kramerius/MShowUnit.do?id=8631

 ... Malnitzer?) Pläner. 5. Trigoniaschichten mit grossen Ammonites peramplus. 6. Andeutungen von Bryozoenschichten. 57 Unterhalb der Ruine trifft man am Fahrwege nach „Kaliste" gelbgraue Mergel, welche, nach den Petrefacten zu urtheilen, den Semitzer Mergeln entsprechen dürften. Ich fand hier nur wenige Arten, aber in der Fortsetzung derselben Schichte ... 

16.
Laube, 1885. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fische des böhmischen Turons [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EIN BEITRAG ZUR KENNTNISS DER FISCHE DES BÖHMISCHEN TURON'S. VON Prof. Dr. GUSTAV C. LAUBE. VORGELEGT IN DER SITZUNG AM 10. APRIL 1885. Die untere Etage des böhmischen Turon's, Schloenbach's Zone des Inoceramus labiatus, wird in der...

 ... erkenntlich, gabiiges Ende an die Lücke der Occipitalia lateralia sup. heranreicht. In gleicher Höhe mit der Lücke des Mastoideum hinter dem Oberrand des Operculum sieht man die Abgrenzung der Suprascapula von der Scapula deutlich durch einen Eindruck markirt, von welchem unter dem Operculum hinweg der Hohlabdruck einer stielförmigen Fortsetzung zur ... 

17.
Goldfuß, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ. Erster Theil [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg August Goldfuß & Georg Münster, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ – Abbildungen und Beschreibungen der Petrefacten Deutschlands und der angränzenden Länder. Erster Theil. (Arnz & Comp.) Düsseldorf: 1–252.

 ... 233 Streitb., Nathfnm 234 Walk. Erd. Buxweilet.’ Grünsand. Westph.,Mast’ficht, Regensburg;. 24G Ob. jurab. Streitb. ,Culnibach 234 , Thuirnau 234 Solenhofen 235 Essea 235 Litbgr.Scb. Grünsand» Regensburg Essen, Aachen Regensburg Bochum Ter. Grüns, Tert.Merg. Ter.Gi iins. Grobkalk. Ter.Grüns. Quad.Sandb Kreide. ? Grün. Kn „ 240 Kressenb., Verona 241 ... 

18.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... und Ventral raud sind massig geliogen und gegen das vordere Ende stark divergireud. Längs des Ventralrandes verlauft eine seichte Rinne, welche eine erhöhte mittlere Partie abgrenzt, die inmitten eine kleine, nabclföi-mige Erhöhung trägt. Die Oberfläche ist glatt und glänzend. Fundort: Selten in den Teplitzer Schichten bei Koschtitz. Cythere serrulata ... 

19.
vollständige Bibliographie (ab 1749)
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Zusammenstellung von Literaturnachweisen, die im Kontext zur (sächsisch-böhmischen) Kreide stehen. Die Liste wird regelmäßig erweitert. Die Daten wurden aus der Sammlungsverwaltungs-Software PalCol/PaleoTax exportiert. Einige (gemeinfreie) Werke sind unter der Rubrik: E-BOOK DER WOCHE als Download verfügbar, die sonst nur über einen US-Proxy zugänglich sind (siehe Hinweise zur Google Buchsuche, HathiDownloadHelper und Nutzung von US-Proxies).

 ... Masson) Paris 662 S., 148 Taf. 1 1–662 148 0 0 1 0 1 https://www.kreidefossilien.de/343 Wilmsen, Markus 2006 Hiß, Martin Baddeckenstedt-Formation 0 Litholex [Online-Datenbank] (BGR) Hannover 1 S. 2008011 0 0 0 0 0 http://litholex.bgr.de/gesamt_ausgabe_neu.php?id=2008011 Schlüter, Clemens August 1876 1877 Cephalopoden der oberen deutschen Kreide. II ... 

20.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... Nicklès1) und endlich Gerhardt2) legten, wie dies längst schon von Uhlig hervorgehoben war, der Beschaffenheit der Aussenseite geringere Bedeutung bei, indem sie diese lediglich zur Abgrenzung von Gruppen innerhalb der Gattung Pulchellia verwenden, jedoch hervorheben, dass die mit Siphonalkiel versehenen Arten auf eine besondere Gattung hinweisen ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen