Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "chalk"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

88 Ergebnis(se) für "chalk" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Velenovský, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Pflanzenabdrücke aus den Perucer (Cenomaner) Schichten bereichert, von welchen freilich die Dicotylen-Blätter die zahlreichsten sind. Der billigen Forderung moderner Phytopalaeontologen folgend wollen wir aber die botanisclı...

 ... Tafel ..... 484 28. Vaněček Z 8, Sur le faisceau de conigues du 2ničme jndice . „ 451 29. Krejčí J. Dr., Krystallographische Bemerkungen zum Leucit, Staurolith, Phillipsit, Chalkanthit und Axinit. Mit 1 Tafel ... 2020. 30. Katzer Fr., Über schieferige Einlagen in den Kalken der Barrande?ab Etage Gal.. - . nen 454 een ennnn 466 81. Vejdovský Fi., Přehledsladkovodních ... 

82.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... sehr genauen Durchschnitt der verschiedenen. Etagen und Schichten der Kreideformation auf der Insel Wight verdanken, bemerkt hierzu*): "Unter dem grauen Kreidemergel ( Grey Chalk marl), welcher genau unserem Plänerkalke von Strehlen entspricht, zwischen ihm und dem. oberen Grünsande, dessen obere Schichten gerade jene Labiatus-Schichten sind, liegt ... 

83.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit dieser dritten Abtheilung meiner „Beitrage zur Kenntniss der Spongien“ gelangt die Beschreibung der böhm. Kreidespongien zu ihrem Ende. Auch bei den in dieser Abtheilung enthaltenen Ordnungen: Tetractinelliden, Monactinelliden...

 ... Arten anastomans oder cretaceus diese Nadeln zu zählen sind. Die Dimensionen dieser Elemente entsprechen denen der von Hinde aufgestellten Art 0. anastomans, welche in dem Upper Chalk von Süd-England gefunden wurde. Gattung Steletta 0. Schmidt. 1866. Steletta Zitteli Poč. 1876. Zittel Coel. pag. 49 Taf. V. Fig. 18-26. 1884. Steletta Zitteli Poč. Isol ... 

84.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... of the Actinocamax plenus Subzone (Lowest Turonian) in the Anglo-Paris Basin.-Palaeontology, London, 4, part 4, p. 609 647. KENNEDY W.J. (1969).- The Correlation of the Lower Chalk of South-East England.-The Geologists' Association (London), Proceedings, Colchester, 80, part 4, p. 459 560. KLEIN V. (1982).- stratigraphie, Lithologie und Paläontologie ... 

85.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... des Plänerkalks aus den Schillingen bei Bilin. Von dieser Species haben sich im Plänermergel von Lu 2. P. radiatus Sow. – T. V, F. 42. FITToN on some of the strata between the chalk and the Oxford-Oolithe etc. in IV, 2; T. XI, F. 6. Geol. Transact. 1836, Die hintere Seitenklappe, die ich bisher allein auffand, ist 5“ lang, 3“ breit, spitzig dreieckig ... 

86.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... cari11at11s, Ostrea A1q.:011micn Tarne r:Iau t0- 11ift re d blanche. 1 :alc:iire a Holaster s11bg lol10 sus. l:irne ;: Jan c11ni1uö1-. :-;ablr ve rl :'1 Pectw asper . Tour l i a. Lower Chalk will1oul ll i11L5. li,lr\It- Ch alk Grey Chal k. Chalkmarl Chlorilic l arl. Upper 1 ;rensand. Cambrid;;e Green, and Black tl own heds 1346 . III .Mesozqische ... 

87.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

 ... Farbe des erzführenden Kalksteins von Ober schlesien bezeichnet. Mein Bruder A. Roemer3) bestimmte 1840 die Stellung des Mergels schon richtig als zum Pläner gehörig und dem „Chalk marl" der Engländer gleichstehend. Die Verbreitung der Bildung •) Auf der Karte mit Kr4, bezeichnet. *) Versuch einer geognostischen Beschreibung von Oberschicsien p. 210 ... 

88.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... 2 neue Mineralspezies von Schneeberg. N. Jb. Min. 1871. S. 869-870. Köhler: (Mittheilung über Uranglimmer aus dem Vogilande). Isis Dresden 1872, Sitzber. S. 75. Schrauf, A.: Chalkolith und Zeunerit, nebst Bemerkungen über Walpurgin und Trögerit. Weisbach, T. M.M. 1872. S. 181—187. A.: (Über Zeunerit, ein neues Mineral. N. Jb. Min. 1872. S. 206—208 ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5

Leider nichts gefunden

Tipps

  1. Das hier ist nicht Google. Die Suche ist vergleichsweise "dumm". Auch die teils mangelhafte Texterkennung (OCR) in den PDF-Dateien spielt eine Rolle.
  2. Beachten Sie die logische Verknüpfung der Suchbegriffe (Standard ist: UND)
  3. Verringern Sie die Zahl der Suchbegriffe sukzessiv.
  4. Beachten Sie die Schreibweise - anstelle von "Dresdner" lieber nach "Dresden" suchen. Wobei Attribuierungen hilfreich sein können, wenn es um Regionen geht (Norddeutschland - norddeutsche Kreide)
  5. Begriffe und Eigennamen wandeln sich: In älterer Literatur findet sich mitunter "Klippenfacies", anstelle von "Klippenfazies". Auch die Rechtschreibung spielt eine Rolle
  6. Das hier ist nicht Google. Die Suche ist einfach gestrickt und nicht semantisch.
  7. kreidefossilien.de hat hauptsächlich Inhalte zur "Kreide". Wenn Sie dieses Stichwort "Kreide" mit eingeben, werden mitunter viele Ergebnisse angezeigt. Lassen Sie Dieses einfach weg.
  8. Begriffe wie "fossil" sind nicht wirklich hilfreich, da im Volltext von Publikationen der Begriff mitunter überhaupt nicht vorkommt.
  9. Auszüge aus dem Volltext werden mitunter nicht angezeigt. Dennoch findet sich irgendwo im Dokument (bzw. bei e-books in der PDF) der gesuchte Begriff, wenn das Dokument ein Suchtreffer ist.
  10. Spracheigenheiten und Historie beachten: Der heute gültige "Begriff" "Jizera-Formation" umfasst die in der alten Literatur bezeichneten "Iserschichten".
  11. Heutige Ortsteile waren oft eigenständige Gemeinden/Dörfer - entsprechend findet sich wahrscheinlich mehr, wenn Sie nur nach der Ortsbezeichnung suchen. So ist z.B. Strehlen heute ein Ortsteil von Dresden (Strehlen vs. Dresden-Strehlen)
  12. Umlaute werden bei der Suche ignoriert, d.h. die Suche nach "Schlüter findet auch "Schluter". Die Hervorhebung fehlt dann aber. "Schlueter" wird dabei nicht erkannt.
  13. Das hier ist nicht Google. Die Suchfunktion ist dumm.

Suchbeispiele:

  • Sie suchen Literatur zu Fossilien aus dem Turon von Dresden-Strehlen?. Versuchen Sie es zuerst einfach nur mit "Strehlen".
  • Suchen Sie Nachweise zu Fossilarten - z.B. Mammites nodosoides? Geben Sie nur den Artnamen ein: "nodosoides"
  • Sprachvariationen von Autorennamen: Anton Fritsch und Antonín Frič sind der gleiche Autor. Die Suche nach "Fric" findet "Frič", als auch "Fricia", aber eben nicht "Fritsch". Leider funktioniert die Hervorhebung im Textausschnitt bei "verwandten" Zeichen nicht so wie gewünscht. Die Hervorhebung bei z.B. c und č ist nicht untereinander "kompatibel".

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen