Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "eisenbahn"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

102 Ergebnis(se) für "eisenbahn" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Die Braunkohlenablageruug von Beiersdorf bei Grimma. Isis Dresden 1870, Sitzber. S. 178—179. Burchardi,P.v.: Das Meuselwitzer Braunkohlenrevier und die Altenburg- Zeitzer Eisenbahn. Altenburg 1873. 8%.36S. 1 Karte — R: N. Jb. Min. 1873. S. 971. Credner, H.: Über ein neues Vorkommen des Alunites. Sitz.-Ber. Naturf. Ges. Leipzig 1877. S. 21—22. — BR ... 

22.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... Senon-Quader, und darunter Salzberggestein. Ueber die Lagerungsverhältnisse habe ich Folgendes zu bemerken. Ueber dem Cuvieri-Pläner, welcher iu dem Kalkbrucbe iu der Nähe der Eisenbahn-Haltestelle Spiegelsberg gut aufg'scbloss'D ist, folgen grauf Mergel, welche leicht zerfallen und nur gelrgeut· lieh durch tiefes Pßngen sichtbar werden. Anstehend ... 

23.
Beissel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ignaz Beissel & Eduard Holzapfel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide (Textteil + Atlas). Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 3: 1-76; 16 Taf.

 ... viele von ihnen erkennen, dass sie Steinkerne von Foraminiferen, oder Theile von solchen sind. Auch schon im Aachener Sand, namentlich in den oberen Lagen desselben, wie im Eisenbahneinsehnitt bei Ronheide, bei Altenberg, am Wingertsberg bei Aachen, sowie bei Gemmenich und Tertraeten finden sich vereinzelte Körner von Glaukonit, an denen hier und ... 

24.
Fritsch, 1868. Ueber die Callianassen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1868. Ueber die Callianassen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. 6 Folge 1. Band (1867): 1-12

 ... gewöhnlichste,\ Versteinerungen gehören, so gelang es mir doch: trotz ‚dem. emsigsten Nachsuchen bloss einmal ein Stück des Schwanzes zu finden, und zwar bei Zwitetic (unweit der Eisenbahnbrücke über die Iser) in einem ganz grobkörnigem mit ‚kallkigem: Gemenit gebundenen Sandsteine. Eben die Grobkörnigkeit des Sandes scheint Ursache gewesen zu sein ... 

25.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Elbtalbecken mit den Resten postpermischer und präcenomaner Verwitte- !) Erwähnt werden mag. nebenbei, daß im Norden des sächsischen Kreidegebietes, etwa in der Gegend des Eisenbahntunnels von Oberau und nördlicher, auch der Buntsandstein aufgearbeitet sein wird. 2) Das Jurameer wird die erzgebirgische (böhmische) Schwelle nicht überschritten haben ... 

26.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle 1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle 2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle 3 (1851) IABHL IAGoogle 4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle 5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle 6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle 7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle 8 (1856) IABHL 9 (1857) IABHL IAGoogle 10 (1858) IABHL IAGoogle 11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle 12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle 13 (1861) IABHL IAGoogle 14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle 16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle 17 (1865) IABHL IAGoogle 18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle 19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle 20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle 22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle 24 (1872) IABHL IAGoogle 25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle 26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle 34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle 35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle 36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle 37 (1885) IABHL IAGoogle 38 (1886) IABHL IAGoogle 39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle 40 (1888) IABHL IAGoogle 41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle 42 (1890) IABHL IAGoogle 43 (1891) IABHL IAGoogle 44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle 45 (1893) IABHL 46 (1894) IABHL IAGoogle 47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle 49 (1897) IABHL 50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 51 (1899) IABHL 52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle 53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 54 (1902) IABHL IAGoogle 55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle 56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle 57 (1905) IABHL IAGoogle 58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle 59 (1907) IABHL IAGoogle 60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle 61 (1909) IABHL 62 (1910) IABHL 63 (1911) IABHL 64 (1912) IABHL 65 (1913) IABHL 66 (1914) IABHL 67 (1915) IABHL 68 (1916) IABHL 69 (1917) IABHL 70 (1918) IABHL 71 (1919) IABHL 72 (1920) IABHL 73 (1921) IABHL 74 (1922) IABHL 75 (1923) IAGoogle 76 (1924) IAGoogle 77 (1925) IAGoogle 78 (1926) 79 (1927) 80 (1928) 81 (1929) IAGoogle … 104 (1952) IAGoogle 106 (1954) IAGoogle 114 (1962) IAGoogle weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... 9. 555. — Ueber einige Erzlagerstätten der Provinz Constantine. A. — 24. 30. BRAUNS, Juraformation in der Gegend von Braunschweig. B. — 21. 700. 817. — Die Aufschlüsse der Eisenbahnlinie von Braunschweig nach Helmstedt, nebst Bemerkungen über die dort gefundenen Petrefacten. insbesondere über jurassisohe Ammoniten. A. — 23. 748. — Ueber die sächsische ... 

27.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... 40, 43; Andert, 1934, S. 167, 168. Der größte Teil meiner paläontologischen Arbeiten bezieht sich auf den Emscher. Da Kreibitz von meinem Wohnorte in einer Stunde mit der Eisenbahn zu erreichen ist, konnte ich den Fossilreichtum der Fundorte dieses Emschergebietes jahrelang regelmäßig ausbeuten. Wenn auch meist la) Wahrscheinlich gehört der Emscher ... 

28.
Herrmann, 1899. Steinbruchindustrie und Steinbruchgeologie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Technische Geologie, nebst praktischen Winken für die Verwertung von Gesteinen, unter eingehender Berücksichtigung der Steinindustrie des Königreichs Sachsen, zum Gebrauche von Geologen, Ingenieuren, Architekten, Steinbruchbetriebsleitern,Technikern...

 ... Sellajoch-, Monte Stivo-Haus, in den Bahnhöfen Stams, Tirol, W i 1 ten, Stubai, im Werkstättenbahnhof in Pilsen, in der Ammoniaksodafabrik in Eben - see, Aluminiumfabrik in Lend, in Eisenbahnwagen usw. Ähnlich zusammengesetzt sind die mit Eisenbeton verbundenen Asbeston-Sch wellen der Asbeston-Ges. G. m. b.H. Berlin 0 27, die z. B. auf der sächsischen ... 

29.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... südöstlich der Märzdorf-Röhrsdorfer Straße wieder. Steile Stellung zeigt das eingeklemmte Rotliegende auch im Dorfe Schiefer, sowie bei Lähn, wo es am südlichen Ausgang des Eisenbahntunnels in einem schmalen geschleppten Streifen ansteht. Mittel- und oberrotliegende Konglomerate sind auch da, wo die Melaphyrdecke fehlt, petrographisch meist leicht ... 

30.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... Berichten der Tiefseeexpeditionen, aber noch nicht aus mesozoischen Ablagerungen gekannt bat. Oberg ist ein Dörfchen, das etwa eine Wegstunde von der Bahnstation Peine der Eisenbahnlinie Hannover-Braunschweig entfernt liegt. Die Stellen, wo die Spongien gefunden werden, liegen auf der Oberger Feldmark an beiden Seiten der Landstraße von Oberg nach ... 

31.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... und die, mindestens teilweise fehlenden, femischen Minerale. Hie und da in phyllitähnlichen Schiefern bemerkbarer Chloritgehalt, sowie eine Grünschiefereinlagerung an der Eisenbahn im Litschetale, lassen wenigstens für manche, kleinere Teile den Magnesiagehalt zu. Näher steht der Switschingneis. Aber seine schwarzen Schieferflecken fehlen, er hat ... 

32.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... in OW-Ricbtung über den.Maiberg ign. 365,1, den DüchsC'nberggipfcl, den W c;:tfuß des Sebänkberges , ign. 416, 7, Kleinen und Großen Brand bis in das Kamnitzbachtal bei der Eisenbahnstation Falkenau-Hillemübl (XXIII b ). Als kleinere Parallelbrüche können gelten: XXIV. füne aus einigen Einzelbrüchen bestehende Linie2), ansetzend an Linie XXII: entlang ... 

33.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... Fragment eines gelblichgrauen Horn. steingeschiebes mit deutlich geglätteter Oberfläche dar, stammt.:abe1r aus einer Sandgrube bei Groß-Peterwitz an der Ratibor-Leobechässee Eisenbahn, also von einer bereits 10 km westlich" vom Laufe' d4t Oder entfernten Stelle, für die ein direkter Transport durch dies~ Strom nicht mehr in Betracht kommen kann. Die ... 

34.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... gestellt. Emscher ist bei Hockenau nicht vorhanden. Der übrige schlesische Öberquader gehört jedoch zum Emscher, liegt aber stratigraphisch kaum höher als die Schichten an der Eisenbahnstation Tannendorf. Weiter habe ich den Überquader, schlesisches unteres Untersenon (1931, 8. 43), ebenfalls dem böhmischen Emscher gleichgestellt. Höchstens dürften ... 

35.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... Thalrichtung damals schon entstanden wäre, Indess, einen Abfluss musste die Wassermasse haben und sie hat ihn auch was gehabt. Die Durchstiche und hinter dem Tunnel der Leipzigsie Eisenbahn, scheinen in das ehemalige Strombett gelegt zu sein. Denn in dem oberen Theile des westlichen Durchstichs, also jenseits des Randes des vor Dresdner ehemaligen ... 

36.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... verwerten läßt. Auch hier folgen wir ganz derselben geographischen Reihenfolge wie in Teill und beginnen mit der a) Niederschönaer Senke Oberschaar Auf Blatt Freiberg ist im Eisenbahneinschnitt zwischen Dittmannsdorf und Oberschaar Unterquader (c1s) angegeben. Nach den neuesten Untersuchungen stellte es sich heraus, daß es sich hierbei um kohleführende ... 

37.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... i hlouběji Muv poloze zvrácené, sesuté (obr. 9.) Geinitz nazývá (ib.) naše pískovce pás. II. souvr. 1 2. „Unterer Quadersandstein der bei den Bauten der Dresden-Pharander Eisenbahn viel Verwendung gefunden hat. In seinen tiefsten durch die Halde verdeckten Lagen war es theilweise Gründsandstein, theils Leopardensandstein (viz tak& druhy lom). Unterhalb ... 

38.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... allgemeinen häufigen Lettenzwischenlagen meist nur in künstlichen Aufschlüssen sehen, wie z. B. vor der Station Kunnersdorf, wo sie sowohl bei dem bekannten Tuffschlot im Eisenbahneinschnitt, als auch beim Bau der neuen „Bahnhofstraße“ aufgeschlossen waren. Am Südrande der Sektion liegt das Horkabergel, dessen Sandsteine im Kontakte mit dem Eruptivgesteinsgange ... 

39.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Quedlinburg; höheres Untersenon; 9. Broitzem westlich Braunschweig; höheres Untersenon; 10. Blankenburg-Westend; tiefstes Obersenon; 11. Klosterholz bei Ilsenburg; Obersenon; 12. Eisenbahneinschnitt zwischen Königslutter und Lauingen; Obersenon (Mukronatenschichten). 2. Das Fundmaterial dieser Arbeit Gegenüber den bisher beschriebenen Einzelfunden ... 

40.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Calcit-Kristalle, bedeckt mit einer Rinde aus sehr kleinen flachen Dolomit-Rhomboedern, oberflächlich von Eisenoxydhydrat überzogen, hinein, 33. Im Einschnitt der Aussig-Teplitzer Eisenbahn westlich der Deutschen Mühle, das ist am Westrande des abgedeckten Gneis-Vorkommens im WopparnerTale, sind Glimmerschiefer bloßgelegt, die von den vorstehend beschriebenen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen