Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "eisenbahn"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

102 Ergebnis(se) für "eisenbahn" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... verschwindet, eine Länge von 60 Kilm., eine grösste Breite von 20 Kilm, besitzt, fällt der weitaus grösste Theil in unser Kartengebiet. Seine Westgrenze ist durch die Orte: Eisenbahnstation Wolframitz (unterhalb dem Misskogel), Eibeuschitz, Tetschitz, Schloss Eichhorn, Malostowitz und Czernahora, einer von Südwest nach Nordost sich erstreckenden Geraden ... 

42.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... Kreideschichten an, so bei Vrdy, Vina, bei dem Ronover Teiche und in den Gehángen des Hostaovkathales und seiner Nebenthálchen von Žleb angefangen über Biskupic, Kamenný Most gegen die Eisenbahn-Station Golv Jenikov, bis in die Nähe der Stadt selbst, dann bei Hostaov und Zvstovic. Hier bedecken Lehme die letzten Reste der zerfallenen Schichten, die ... 

43.
Süß, 1927. Geologisches vom Plauenschen Grunde
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Noch eine vierte Erscheinungsform des Cenomans, die sogenannte Klippenfazies, treffen wir, wenn wir auf der rechten Talkante ostwärts wandern bis zum »Hohen Stein«. Dieser ist ein einzelner Fels auf dem etwa sechzig Meter hohen, fast...

 ... Hier beginnt der Plan en sch e G r u n d im w e i t e r e n Sinn e. Unsere Begleiterjn. dje mildtWeißeritz, vereinigt sich bald, bei Hainsberg, mit ihrer roten Schwester. Die Eisenbahn trägt uns im Plauenschen Grunde weiter das neue Welt. - durch dicht besiedelte noch einmal ein tiefes, enges, mehrfach gewundenes Tal mit schroffen Jelswänden auf ... 

44.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... ehem. Pirnaer Kaserne und in Rottwerndorf sind Grundschotter nicht angetroffen worden (PIETZSCH 1916, S.156). Dagegen ist das 3—5 m mächtige brekzienartige Konglomerat im Eisenbahneinschnitt nordwestlich Dohma (PIETZSCH 1916, S. 70) zu den Grundschottern zu stellen, wenn ihm auch dünne, oft rasch auskeilende Lagen von meist lockerem, tonigem Sandstein ... 

45.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... im J ahre 1908 am F orsthaus, am südlichen Talhangc, fol­gendes P rofil auf : ' Am F0 I' 8th auS, 368,5 m ü. d. M. (8. Anlage S. 159) Etwas weiter östlich, bei km 28,9 der Eisenbahnlinie, konnte ich damals am Bahnkörper angeschnitten ein ähnliches Profil feststellen. km28,9 der Eisenbahnlinie, 385,5 m ü.d.I\f. (s. Anlage S. 159) Die beiden Profile ... 

46.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Handstücke, Dünnschliffe, Original karten sollten zusammen mit einer Bibliothek zu einemArchiv vereint werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte auch ferner der Profilirung der Eisenbahnen, „der grossartigsten Schurfgräben, welche geologischen Untersuchungen zur Dis position stehen können", gewidmet werden, um in diesen Profilen ein Netz *) H. Credner ... 

47.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... nicht vielmehr um rothe und weißliche Mergel- s andsteins chichten der tieferen Lagen, wie sie am Neisse-Ufer mehrfach austreten, gehandelt hat. Doch sind vor Jahren durch die Eisenbahneinschnitte südlich von Mittelwalde Ober-Quader-' sandsteinschichten erschlossen worden, welche s. Zt. einige Exemplare des Seesterns Asterias schulzii (Ootta) lieferten ... 

48.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Elbtal-Gruppe zwischen Meißen und Bad Schandau im Cenomanium bis Unterturonium bietet die geologische Karte von Prescher (1957). 1. Nordwestlichste Vorkommen (mit Niederau-Gröbern, Eisenbahntunnel nördlich von Niederau-Oberau, Meißen-Zscheila) In Meißen-Zscheila liegt die Typuslokalität der unterbis mittelcenomanen Meißen-Formation, die den ersten ... 

49.
Scupin, 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorbemerkungen. Zur Gliederung des Turons und Emschers: a) Das nördliche Hauptgebiet. b) Die Lähner Grabenmulde. Zur Tektonik des Gebietes: a) Das tektonische Kartenbild. b) Bemerkungen zur Frage der jüngeren Krustenbewegungen im...

 ... Beimischung auch ohne Lupe sichtbarer Feldspatpartikelchen erkennen läßt. W eniger gut ist diese in dem mit ihm zusammengehörigen Quader in dem nächst nördlichen Bahneinschnitt der Eisenbahn Löwenberg—Hermsdorf südlich Deutmannsdorf zu sehen. Durch Alluvial- und Diluvialablagerungen bei D e u tm a n n s d o r f und Hartliebsdorf getrennt, erscheint ... 

50.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Beobachtern im ganzen Gebiet als nahezu horizontal angegeben wird und Brüche bisher nicht nachgewiesen worden sind. Zunächst wurde der ergiebigste der bekannten Fundorte, der Eisenbahneinschnitt an der Station Tannenberg an der Böhmischen Nordbahn, ausgebeutet. Die fossilreiche ca. 1 Meter mächtige Schicht von dunkeln, festen Quarzitblöcken in halber ... 

51.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... Lagerungsverhältnisse des Diluvialthonmergels von Werder und Lehnin. 501 . Von Demselben. (Hierzu Tafel XIII, XIV ü, XV.) . . Aufschlüsse in den Einschnitten der Stargard- Cüstriner Eisenbahn. Von 52.3 Demselben. (Hierzu Tafel XV!.) Ueber das Vorkommen geschiebefreien Thones' in den obersten Schichten des Unteren Diluviums der Umgegend von Berlin ... 

52.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... der in seinem Gesamtumfang allerdings künstlich aufgestaute Sczepanowitzer Teich, westlich des gleichnamigen Dorfes an der Gabelung der oherschlesischen und der Schiedlower Eisenbahn. Dieser Teich füllt das Mittelstück einer breiten vom Odertal zwischen Vogtsdorf und Sc/epanowitz zur Proskan hin verlaufenden Senke. Die gleiche nordwestliche Richtung ... 

53.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... vorhanden sind, an den Klüften des Weißen Bruches zu bemerken. Es wurden an der Mittelwand einige 5? streichende Klüfte gemessen. Nebenbei bemerkt hat A. SEIFERT (1932 b) auch im Eisenbahngründel unterhalb der Bastei Klüfte. die 5° streichen, gemessen, Auch die in Probe Nr. 19 gemessenen Tonriefen gehören mit hierher. Die Riefen im Ton streichen 341—354° ... 

54.
Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Carl Wilhelm Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 1867: 795–809.

 ... Callianassen-Bänke) in einem ziemlich gleichartig kalkigen Sandstein aufs engste verbunden, gleichsam zu einem einzigen Schichlencomplex vereinigt in grosser Mächtigkeit vor. Die Eisenbahn hat diese Schichten bei JungBunzlau und Turnau an zahlreichen Anschnitten blossgelegt und eine Menge Petrefacten zu Tage gebracht. Auch in natürlichen Entblössungen ... 

55.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Taxonomische Ordnung: Nuculida Dall, 1889 Nuculanida Carter et al., 2000 Mytilida Férussac, 1822 Myalinida Paul, 1939 Ostreida Férussac, 1822 Arcida Gray, 1854 Limoida Moore, 1952 Pectinida Gray, 1854 Trigoniida Dall, 1889 Carditida Dall, 1889 Poromyida Ridewood, 1903 Pholadomyida Newell, 1965 Lucinida Gray, 1854 Hiatellida Carter, 2011 Cardiida Férussac, 1822 Pholadida Gray, 1854 Hippuritida Newell, 1965 Trigoniida Dall, 1889 Venerida Gray, 1854

56.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... Cuvieri. 3 ) Ferd. Römer, Kreidebildnngen von Texas und ihre organischen Einschlüsse, Bonn 1852, pag. 59, tab. 7, fig. 1. — 269 — Art — den Inoceramus digitatus l ) aus dem Eisenbahneinschnitte zwischen Goslar und Ocker, und gab eine nach verschiedenen Bruchstücken entworfene schematische Abbildung derselben. Dieser letztere Umstand veranlasste Fr ... 

57.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Quaders lassen sich an mehreren Orten des Elbthales vortrefflich beobachten,*) so an der nach Thürmsdorf gehörenden Ziegelei unterhalb Königstein und bei dem Durchstiche der Eisenbahn zwischen Königstein und Schandau, gegenüber dem Dorfe Prossen. Hier würde ein sehr zu wünschender Bohrversuch sicher den Quadermergel in geringer Tiefe erkennen lassen ... 

58.
Gümbel, 1868. Beiträge zur Kenntniss der Procän- oder Kreide-Formation im nordwestlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Weisser Berg bei Prag. Sobald wir über den Badschin hinaus durch das Strauber Thor vor die Stadt treten, begegnen wir sofort sandigen Schichten, welche auf Silurschiefer auflagernd der Reihe der Procängebilde angehören. Gleich vor...

 ... Exemplaren des Inoceramus labiatus. Diess sind die wenigen Beobachtungen, welche ich in der Umgegend von Prag anzustellen Gelegenheit fand. Bei Kralup sieht man häufig neben der Eisenbahn und in den Einschnitten derselben den Grünsandstein anstehen. Aus demselben sah ich einen typischen Ammonites navicularis Sow. Während die Gegend von P r a g wegen ... 

59.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... columbarius, D'Arch.) Placopsilina cenomana, D'Orb. Scyphia furcata, Goldfuss, etc. etc. etc. Nordwestlich von dem Hauptfundorte bei Korycan trifft man in dem Einschnitte der Eisenbahn zwischen Ouzic und Köper. Schichten die in der Petrefaktenführung noch ganz mit den Korycaner Kalken übereinstimmen, aber in petrographischer Beziehung schon einen ... 

60.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... sich sowohl *) Ueber die zur Kreideformation gehörigen Gesteine in der Gegend von Aachen. Leonh. Bronn's Jahrb. 1845, p. 385. 2) Der ersten Station auf der Aachen - Lülticher Eisenbahn, dem Orte, wo die bekannte Dampfmaschine zum Emporziehen der Wagenzöge aufgestellt ist. 3) Lusberg =r Luisberg = Louisberg = Lausberg. einzelne untergeordnete Lettenschichten ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen