Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "elbthalgebirge"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

71 Ergebnis(se) für "elbthalgebirge" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Galerie: Ichnia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Bereits 1731 wurden erstmals Grabbauten, dekapoder Krebse in den Sandsteinen der sächsischen Kreide abgebildet. Die Interpretation als Solche, erfolgte erst Mitte des 20. Jahrhunderts. Weitere aktuelle Literatur über Spurenfossilien kann in der Bibliographie zur paläontologischen Literatur, Punkt 2.12 eingesehen werden.

22.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... wird, und die jüngsten den Schluss bilden. ') H. B. Geinitz, Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, 1849 — 50, pag. 172 — 178. 2 ) H. B. Geinitz, Das Elbthalgebirge, und auszüglich im N. Jahrbuche für Mineral, etc., 1873, Ueber Inoceramen der Kreideformation, pag. 7 — 21. 3 ) Vergl. Elbthalgeb. II, tab. 13. 4 ) Zekeli, Das Genus ... 

23.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Sachsen. 1856. Geognostische Darstellung der Steinkohlenformation in Sachsen mit besonderer Berücksichtigung des Rothliegenden. 1858. Das Kgl. Museum in Dresden. 1871/75. Das Elbthalgebirge in 8achsen.115 hierher gestellten Nereiten) des vogtländischen Silurs, die Pflanzen des Carbon und der Dyas und vor Allem die Versteinerungen des Eibsandstein ... 

24.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... von Bryozoen der sächsischen Kreide ist bisher recht dürftig und unvollständig. Erste Erwähnungen finden sich bei Geinitz (1842, 1846). Reuss (1872) erfasste im ersten Elbthalgebirge-Band die obercenomane Bryozoenfauna, leider ohne Angaben, woher genau seine beschriebenen und auch abgebildeten Exemplare kommen [„Die meisten der untersuchten Arten ... 

25.
Böhm, 1922. Zur systematischen Stellung der Gattung Neithea Drouet [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Ilsenburgmergel 1), das Abschlußglied der Kreideformation in der subhercynen Mulde, umgrenzt am Austberge bei Benzingerode Sande, die zwar den Anschein diluvialen Alters, in Wahrheit jedoch, wie die organischen Einschlüsse dartun...

 ... Lamellibranchier. Zcitsclir. Deutsch geol. Ges., Bd. 50, S. 6-'l, Textfig. G, 7. 1898. ") PK-TKT et CAMPICHK, a. a. 0. Sainte-Croix, S. 243, Taf. 181, Fig. 4—7. 3) GKISIT/., Elbthalgebirge, Bd. I, S. 203, Taf. 45, Fig. 13-15. 4) D'OKUIGNY, Lamellibranches, S. G31, Tal'. 443; CHOKFAT, Especes diverses, S. 153. 146 J. Böhm, Zur systematischen Stellung ... 

26.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... »Abhandlungen . der naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz, 12. Bd., S. 186«. BEYRICH. ROTH'S Erläuterungen zur geognostischen Karte von Niederschlesien, 1867. GEINITZ. D~s Elbthalgebirge. Palaeontographica von W. DUNK:ER und K. A. ZITTEL, Bd. '20, Theil I und n. OH. BARROIS. La zonaä Belemnites plenus, etades sur le Cenoman et le Turon du bassin ... 

27.
Kennedy, Wright & Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, Willy Wright & Jake Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France. Palaeontology (Palaeontological Association) London 23 (3): 557–603.

 ... 90-104,115-129,138-154,168-176,184-188, 201-207, 232-238, 252-261. FRITSCH, A. 1872. Cephalopoden del' bohmischen Kreideformation. 52 pp., 16 pis. Prag, Fr. Rivnac. GEINITZ, H. B. 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen. Part 1, Der untere Quader. Palaeontographica, 20, 319 pp., 67 pls, GRAY, D. A. 1965. The stratigraphical significance of electrical ... 

28.
Počta, 1903a. Über einige neue Schwämme der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

 O některých nových houbách z křidového útvaru Podává Prof. Dr. Filip Počta. (Se 2 tabulemi) Předloleno dne 30. ledna 1903. Během 18 let, kterážto doba uplynula od uveřejnění třetího dílu mého pojednání o houbách českého křidového...

 ... podotknouti, že z korycanských vrstev našich rod tento dosud znám byl jediným exemplárem (TIt. boltemica Poc.), jakož vúbec v cenomanu jest vzácným. Ge i n i tz uvádí (Das Elbthalgebirge in Sachsen, dil 1., str. 28., tab. 1., vyobr. 3.) tvar pod jménem Tremospongia Klieni, který se však patrne od popsaného tu druhu Iiši. Mimo tento druh nalezeny byly ... 

29.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... piriformis Goldf. findet sich nicht selten im Senon von Frankreich und England. (Museum J osepho- Ferdinandeum.) 1 Siphonia Geinitzi Zitt. 1871. Siphonia piriformis Geinitz, Elbthalgebirge in Sachsen I. Teil (Palaeontographica Bd. XX,!) pag. 38, Taf. 9, Fig. 1-14. 1897. Siphonia Geinitzi Leonhard, Fauna d. Kreideformation in Oberschlesien. (Palaeontographica ... 

30.
Soukup, 1940. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XXII. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen...

 ... kalksteinfrei. Außer den feinen Glaukonitkörnern enthält das Gestein auch Schuppen von Glimmer (Muskovit, selten Biotit), ist ziemlich porös, dabei aber *) H. B. GEINITZ, Das Elbthalgebirge in Sachsen. II. Cassel 1872—75. Taf. VI, Fig. 4. Fund eines Seesternos (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung... 3 fest und recht hart, weißlich, hell ... 

31.
Beissel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ignaz Beissel & Eduard Holzapfel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide (Textteil + Atlas). Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 3: 1-76; 16 Taf.

 ... XVI, Fig. 32. 1845. Notlosaria Zippd REUSS, Böhmische Kreide I, p. 25, tab S, üg. 1 3. lSi',0. » » » Foraminiferen der westfäl. Kreide, p. 06. 1875. » » » in GEINITZ, Elbthalgebirge II, p. 79. Aufangskammer kngelig, von 0,29 0,76""" Durchmesser. Die folgenden Kammern nehmen entweder gleichmässig an Grösse zu, oder es haben die zweite und dritte Kammer ... 

32.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... Anisberges bei Derenburg und nach BRAUNS bei Langenstein. 76. Venus Goldfnssi GEIN. 1849. Venus Goldfassi Gl!.nmz, Quadergeb. Deutsch. S. 154, t. 10, f. 7, 8. 1812-75. Elbthalgebirge II, S. 67, t. 18, f. 16 (cum eyn.). Ein Steinkern aus dem Emscher von Zilly stimmt vollkommen mit der Beschreibung und Zeichnung von GEINITZ, ist nur etwas grösser, als ... 

33.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... bezeichneten, Stücke entstammen dem tieferen Horizont und sind bei dieser Art zu belassen. Ferner führt er den Inoceramus Cripsi Mant.10) von Kreibitz auf, jedoch gehört Elbthalgebirge II, Taf 13 Fig. 13 zu Inoceramus crassus Petr., und Taf. 13 Fig. 14 und 15 zu Inoceramus Cuvieri var. planus Münst. Die schließlich von Geinitz als Inoceramus Lamarcki ... 

34.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... Prague, 4, l : 1-151 GEINITZ, H B 1839-42 Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sachsisch-bohmischen Kreidegebirges II6 pp, 24 pls Dresden & Leipzig -- 1871-75 Das Elbthalgebirge in Sachsen Palaeontographica, Stuttgart, 20 : 1-319, pls 1-67 GrGNoux, M 1926 Geologie Stratigraphique vi + 588 pp, 124 figs Paris GLAESSNER, M F 1947 Decapod Crustacea (Callianassidae) from the Eocene of Victoria Proc R Soc Viet, Melbourne, 59 : 1-7, pls l, 2 GMELIN, ] F 1793 C a Linne Systema Naturae Editio decima tertia aucta reformata cura] F Gmelin, 3 476 pp, 3 pls Lipsiae GOEPFERT, H R 1842 Uber die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schles

35.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Pillnitz untergebracht – konnte ein Großteil der sächsischen Sammlung über den 2. Weltkrieg gerettet werden. Von den Kreide- Fossilien, die in den zwei Bänden über das „Elbthalgebirge in Sachsen“ (Geinitz 1871 – 1875, 1872– 1875) vorkommen, finden sich daher recht viele Originale heute noch in den Spezialsammlungen. Die meisten von Geinitz’ Originalen ... 

36.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Handels-Ministeriums von dem Verfasser bearbeiteten geologischen Karte von Oberschlesien in 12 Sektionen – (Robert Nischkowsky) Breslau : 1–587. Geinitz, H.B., 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen. Erster Theil. Der untere Quader – Palaeontographica – Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (Theodor Fischer) Cassel 20 (1): 1–319. Geinitz, H.B ... 

37.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... 1842, 4 = 1843], — : Grundriß der Versteinerungskunde. — Leipzig 1346. — : Das Ouadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland. — Freiberg 1849—1850. — : Das Elbthalgebirge in Sachsen. — Palaeontographica, 20, Cassel 1371— 1875. — [1 = 1872, 2 = 1875]. G lae ssn e r, M.: Dekapodenstudien. I I I. Revision einiger Dekapoden aus der Kreide ... 

38.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... Ant. -Fritsch. "' ' -: ~~' - . -~ .- .. „ . ., '" 1 ,.1: ' ,\ . ~~\.' : . ----:_ Ordnung Sauropterygia. Cimoliosaurus Bernardi, Ow. sp . (Plesiosaurus Bernardi Geinitz Elbthalgebirge II. pag. 230. Taf. 43. Fig. 13-15. - Teplitzer 'chichten pag. 63. Fjg. 20.J Das Vorkommen von Plesiosauriden in der sächsischen Kreideform ation erwies Geinitz auf Grund ... 

39.
Seesterne der böhmischen, sächsischen und nordsudetischen Kreide
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

Nachtrag 07/2018: Dieser Beitrag erschien erstmals im August 2015. Eine wissenschaftliche Neubearbeitung der Seesterne (Asteroiden) erschien im zweiten Teil der Kreide-Fossilien (Niebuhr & Seibertz, 2016. Asteroiden), sowie unter...

40.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, iv + 23 pp. Arnold, Dresden & Leipzig. GEINITZ, H.B. 1871–1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen. Erster Theil, Der untere Quader. Zweiter Theil, Der mittlere und obere Quader. Palaeontographica 20(1–2), 319 + 245 pp. GOLDFUSS, A. 1826–1844. Petrefacta ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen