Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "fische"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

163 Ergebnis(se) für "fische" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... QUENSTEDT ausser solchen mit glatter Oberfläche auch abweiclJ.ende mit pustulöser kennt, keinerlei Handhabe zur Beurtheilung beider Vorkommnisse. Sollten weitere Erfunde die specifische Verschiedenheit der Hils-Form von der des Braunen Jura bestimmt darthun, so würde das interessante norddeutsche Vorkommen nach dem Finder als Rhabdocida1'is Schlönbachi ... 

122.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI. Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... verschiedene Pleurotomarien und Cerithien, Spondylus striatus Sow., zahllose Stacheln von Cidaris vesieulosa Qoldf. und C. Sorigneti Des., Bryozoen, Seeschwämme und Zähne von Haifischen, wie Oxyrrhina angustidens Rss. gesammelt. Wir steigen schliesslich hinauf auf den Thurm, ' um die sehr lohnende Aussicht zu gemessen. Der Blick wird zunächst durch ... 

123.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... ferner und zwar nur an dieser Stelle in solch grosser Zahl Alectryonia carinata Lara, und diluviana L. häufig. Auch Stacheln und Tafeln von Seeigeln und Seesternen, Zähne von Haifischen und verschiedene Gastropoden, namentlich grosse Cerithien und Pleurotomarien waren hier sehr gewöhnlich. Ungefähr 50 m süd lich von dieser Stelle erhebt sich jen S ... 

124.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... Kreideformation. II. Weissenberger und Malnitzer Schichten. (Archiv für naturwiss. Landesdurchforschung von Böhmen. Band IV. Nro. 1. 1878. Preis 3 fl.) 6. Fritsch A. Die Reptilien und Fische der böhm. Kreideformatiou. 1878. Preis 15 fl. 7. Fritsch A. Fossile Arthropoden aus der Steinkohlen u. Kreideformation Böhmens. (In Mojsisowics u. Neumayer. Beiträge ... 

125.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluß nördlich Dohna bei Dresden. Von Walter Häntzschel, Dresden. Mit 2 Abbildungen im Text. In der Umgebung von Dohna (Blatt 83 [Pirna] der geologischen Spezialkarte von Sachsen) treten an mehreren...

 ... überragten. Sie bildeten Untiefen, z. T. wohl auch Inseln des Cenomanmeeres und gaben Veranlassung zur Ausbildung der bekannten „Klippenfazies“‘, die gleichzeitig durch eine spezifische Fauna charakterisiert wird. Sollte die Lagerung des neu erschlosse nen Zweiglimmergranites bei Dohna primär sein, dann wäre hier ebenfalls eine solche Klippenfazies ... 

126.
Kalkowsky, 1898. Ueber einen oligocänen Sandstein an der Lausitzer Ueberschiebung bei Weinböhla in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XII. Ueber einen oligocänen Sandsteingang an der Lausitzer Ueberschlebung bei Weinböhla in Sachsen. Von Prof. Dr. Ernst Kalkowsky., (Mit Tafel III.) Gänge von Gesteinen, die gewöhnlich nur als sedimentäre Massen in Form von Schichten...

 ... mechanische Kräfte bei der Entstehung des Sandsteinganges zur Entfaltung gekommen sind. Der Sandstein des Ganges enthält im Durchschnitt 30 l'rocent Kalkspath. Da nun die specifischen Gewichte von Quarz und Kalkspath nur wenig von einander verschieden sind, so kann man, ohne einen Fehler zu begehen, auch 30 Volumprocente für den Kalkspath in Anspruch ... 

127.
Galerie: Gastropoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Eine hohe Vielfalt an Schnecken findet sich im Ratssteinbruch (Dresden-Dölzschen, Plauenscher Grund). Der als submarine Schwelle (Flachwasser) interpretierte Fundort bot offensichtlich im oberen Cenoman gute Bedingungen für Vertreter der "Bauchfüsser". Die letzten umfangreichen Bearbeitungen fanden 1905 (Deninger) und 1910 (Weinzettl) statt. Die Nerineacea der sächsisch-böhmischen Oberkreide wurden 1998 (Kollmann) bearbeitet. Weitere Quellen unter 2.5 Gastropoda.

128.
Slavík, 1891. Die Schichten des hercynischen Procaen- oder Kreidegebietes [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Bevor wir nun die Iserschichten in Böhmen mit ihren Aequivalenten in anderen Kreideprovinzen vergleichen, wollen wir in Kürze ihre palaeontologischen Eigenthümlichkeiten würdigen. Zu diesem Zwecke ist es nothwendig das Verzeichnis...

 ... auszuscheiden. Wenn wir nun die bisher bekannten und nach den publicirten Verzeichnissen zusammengestellten Versteinerungen aus diesen Planern betrachten und dabei nur die Fische, Cephalopoden, Gastropoden, Pelecypoden, Brachiopoden, ferner grössere Formen von Crustaceen und Echinodermen berücksichtigen, alle anderen weniger charakteri stischen Formen ... 

129.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

 ... egger - schen Original-Exemplare scheint mir die Bestimmung jener Arten keines wegs so zweifellos. Die unvollkommene Erhaltung der Stücke steht viel mehr einer sicheren specifischen Erkennung der Arten entgegen. Das gilt namentlich von Ammonites mammillatus und Ammonites Dupinianus, die übrigens auch nur in je einem Exemplare vorliegen. Belemnites ... 

130.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... bearbeitet. Die Brachiopoden sind von H. Oredner 4 und M. Schlönb ach 5 behandelt worden. Ueber er u s ta c e e n 6 habe ich selbst einen Aufsatz nebst Nachtrag dazu geliefert. Die Fische endlich -sind durch \\T. von der M a r c k 7 beschrieben worden. 1 A d 0 I P h R ö me r, Die Spongitarien deI norddeutschen Kreidegebirged. Mit 19 Taf. 4°. (Palaeontographica ... 

131.
Reuss, 1864. Über fossile Lepadiden : 3. Die Lepadiden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Die Lepadiden der böhmischen Kreideformation. Unter den böhmischen Kreidegehilden sind es nur der Pläner und die Baculitenthone, welche Lepadidenroste geliefert hahen : den tieferen cenomanen Schichten scheinen sie ganz zu fehlen...

 ... Theile, eine stärkere Krümmung, breitet sich nach oben nicht löffelföormig aus und zeigt eine andere Beschaffenheit der Aussenfläche. In wieferne diese Abweichungen nur eine speeifische Differenz bedingen oder selbst auf eine neue Gattung hinweisen, ist nicht zu entscheiden, bevor die Entdeckung der noch fehlenden Klappen helleres Licht: über den ... 

132.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... einem Stücke aus gleichaltriger Stufe. von Tripolis ‚beobachtet. ‚F. RoEMER?) fand es an texanischen Vorkommnissen wieder, war jedoch nicht geneigt, dieser Furche einen spezifischen Wert * beizumessen, sondern nur als eine einzelnen Exemplaren des /noceramus Cripsi zukommende Abnormität« anzusehen, indem er darauf’hinwies, daß die Furche durch eine ... 

133.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... Dep. Sarthe) mit zahlreichen Rudisten und hermatypen Korallen (Liste bei Voigt 1964: 279), der südlichen Cnidarier-Gattung Acanthochaetetes am W-Rand des Pariser Beckens (Fischer 1970) würde mehr dafür sprechen, auch diese Bryozoenfauna trotz ihrer nördlichen Lage am W-Rande des Pariser Beckens noch als stark tethydisch beeinflußt zu betrachten ... 

134.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... Geinitzi 1) Terrain de craie etc., p. 65. 6.4 Ö. Zabalka. Lnoceramue Brongniarti Spondylus spinosus , Rhynchonella plicatilis Tereb~'atula semiglobosa Schuppen und Zähne von Fischen. [64] 0'02 m. Holaster icaunensis, Micraster Leskei und Cyphosoma striatum wurden in der Kreide Böhmens, soweit mir bekannt ist, noch nicht konstatiert. Holaster planus ... 

135.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... Böhmen, Fri& aus den Chlomeker Schichten (= Or. tricarinata zum Teil) an. Trapezium trapezoidale gehört zu den häufigsten Versteinerungen von Neratovic. Familie: Unicardiidae Fischer. Genus: Unicardium d’Orbigny. Unicardium (2) Mailleanum (d’Orbigny). Taf. V (ID), Fig. 7. 1844, rm Mailieanum, d'Orbigny, Paléont. franc. (44), III., S. 40, Taf. 256 ... 

136.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... sie in den arctischen Arten enthalten sind. Durch weitere Studien wird die Zahl der Kreide- und Tertiar-Sequoien wohl noch vermehrt, in demselben Masse werden aber die specifischen Diagnosen einzelner Arten undeutlicher, so dass sich schon die Nothwendigkeit zeigt alle diese Sequoien einer precisen, vergleichenden Untersuchung auf Grundlage der Originale ... 

137.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Provinz bis in die Brongniarti-Zone des Turon auf. In Oberschlesien bisher nur aus dem Sandstein von Nied.-Paulowitz bei Leobschütz bekannt. Ostrea Lin. Subgen. Alectryonia Fischer v. Waldh. Ostrea carinata Lam. 1870. Ostrea carinata F. Roemeb. Oberschlesien, p. 333. 1872—75.— — Geinitz. Elbthalgeb. I. p. 174. Taf. 39, Fig. 6—11. cum syn. Auch dieses ... 

138.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... ZUR NATURGESCHICHTE DER VORWELT. Zwanzigster Band. Zweiter Theil. Herausgegeben von DR. WILHELM DUNKER & DR. K. A. ZITTEL in Marburg. in München. CASSEL. Verlag von Theodor Fischer. 1872-1875. Der Druck dieser 'Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns ... 

139.
Velenovský, 1888. Die Farne der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die vorliegende Arbeit, welche schon drei Jahre auf ihre Veröffentlichung warten musste, ist nur als Fortsetzung der früher erschienenen Publicationen „Die Flora der böhmischen Kreideformation“ (Mojsisovics und Neumayer, Beiträge...

 ... scheinen ebenso derb lederartig zu sein und die Soren liegen ebenfalls zwischen senkrecht abstehenden Secundärnerven der einzelnen Fiederchen wie bei unserer Pflanze. Die specifische Identität dieser Farne steht demnach ausser allem Zweifel, die systematische Stellung der Laccopteris Dunkeri zu sein. scheint mir jedoch nicht richtig gedeutet Die Gattung ... 

140.
Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1860. Die Foraminiferen der westphälischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 40: 147-238.

 ... einzelnen derselben vorkommen den Versteinerungen. Werthvolle Beiträge hat in der jüngsten Zeit auch Herr von derHarck, besonders durch Beschreibung interes santer Reste von Fischen, Crustaceen und Ceplialopoden geliefert '). Eine vollständige Zusammenstellung der westphälischen Kreidever steinerungen ist aber bisher noch nirgends gegeben worden ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen