Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "fische"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

163 Ergebnis(se) für "fische" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Ligeriensis D’ Orb. Stellaster Coombii Forb. sp. a quin- Avicula glabra Rss. Gervillia solenoides Defr, queloba Goldf. sp. Pinna decussata Goldf. Pentacrinus lanceolatus Róm. Antédon Fischeri Gein (Bourguet. ellipt, Mytilus (Modiola) Cottae Róm. a capitata Zitt. Rss.) Arca Geinitzi Rss. a strehlensis Gein, Vermes. Sorpula gordialis Schlot. a ampullacea ... 

62.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... desselben entstanden, da er durch Adern und allmählige Veränderung des Gesteines in denselben übergeht. Die näheren, den Corsit betreffenden Bemerkungen, werden in der petrografischen Abtheilung erläutert; die das Erz betreffenden Angaben aber sind im Anhange enthalten. Innerhalb des Corsitkranzes liegt noch ein Kranz von Troktolit, eines Olivin ... 

63.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... Rückstandes auf (94,5 Sie im zu den enthalten tonig-kalkigen Gegensatz standteile). niemals Fossilreste und unterscheiden sich von diesen Konkretionen durch ein geringeres spezifisches Gewicht die Mergel sind wenig mächtige — 1,5111) Kalksand- völlig scharfer, ebenflächiger Begrenzung in wechseln steinbänhe mit den In Die Kalksandsteine. 2. und wechselnder ... 

64.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... über, ohne dass sich mit Sicherheit eine Grenze bestimmen lässt, so 2. B. bei Kanitz, Dieses wechselnde Verhalten der Syenit-Varietäten erklärt leicht die Schwankungen der specifischen Gewichtsbestimmungen (2'51 bis 294) so wie die grossen Verschiedenheiten der Der Kieselsäuregehalt beträgt chemischen Bauschan alysen. im Mittel 61:72% weshalb der ... 

65.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Schiefer der Liegend-Schichten unter dem Flöz des Mariannen-Schachtes bei Skyritz südlich von Brüx enthalten zahlreiche Pflanzenreste, Gehäuse von Süßwasserschnecken, Reste von Fischen, Amphibien, Krokodilen, Die roten und grauen, unter den Schildkröten lettig und zersetzten genannten Schiefern Vögeln. Basalttuffe des gleichen Fundortes schließen ... 

66.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Formen. Entsprechend lassen sich drei Unterfamilien bilden: 1. Phoberinae: Phoberus, Eunephrops, Palaeophoberus. 2. Nephropsinae: Palaeonephrops, Paraclytia, Nephrops I (indopazifische Gruppe), Nephrops II (ostatlantische Gruppe), Nephropsis. 3. Homarinae: Hoploparia, Oncopareia, Thaumastocheles, Palaeohomarus, Homarus. Unterfamilie Phoberinae n ... 

67.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... herausgewitterte Blöcke am Steilhange) und sehr grobe Konglomerate an, welch’ letztere am SW-Hange des Oehlberges unter einem roten Ziegelfachwerkhause anstehen, das an die Fischerhäuser auf Rügen erinnert. Im Johnsdorfer Tale stehen an seiner Einmündung in das Hennersdorfer Tal versteinerungsreiche Bänke an, (siehe Sektion Wartenberg), besonders ... 

68.
Reichert, 1961. Tharandter Wald und Umgebung von Tharandt
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1.3 Das Cenoman im Tharandter Gebiet In der Unteren Kreide war die Landoberfläche bei einem subtropischen Klima im Tharandter Gebiet tiefgründig roterdig verwittert. Die Auflagerungsfläche für die Sedimente der Oberen Kreide war flachwellig...

 ... des Cenomans und Turons im sächs. Elbtalgebiet. — Freib. Forsch.-H., C 14, Berlin 1955. WANDERER,K. Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens. - Verl. G. Fischer, Jena 1909. Geologische Karten KOSSMAT-PIETZSCH: Geologische Übersichtskarte von Sachsen 1 : 400 000 Geologische Spezialkarten 1:25000 und Erläuterungen: Bl.65 Wilsdeuf ... 

69.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... und dem Tunnel überein. Hanges hinter WeinArten von Weichzum Theil gigantische unsere Museen und versteinerte Gehäuse deren thieren, jetzt von bevölkerten einst und schmücken Fischen, Sammlungen Zahlreiche, Sie sind meist ausgestorben oder es diesen Meeresboden. haben vielleicht auch einzelne Arten davon nach dem Darwinschen Gesetze später neuen Lebensbedingungen ... 

70.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Chemie der Erde, Bd. 2 (1926) S. 446. 6) F. Klander: Ueber die im Buntsandstein wandernden Verwitterungslösungen in ihrer Abhängigkeit von äußeren Einflüssen. Jena, Gustav Fischer 1925.\n1) Die Bestimmung dieses Horizontes stützt sich auf die geologische Landesaufnahme. VI. 1) A. Hettner, Sächs. Schweiz 1887. S. 98 ff. 2) R. Oehme, Klein— und Großformen ... 

71.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... heute Verwendung findenden Siebe haben nun aber eine Maschenweite von 0,06 mm. Die Ursache dieser Abgrenzung liegt in der Einteilung des DIN-Entwurfes 4022, der schon von G. FISCHER (1934) und von GALLWITZ (1939) als schlechtes Beispiel kritisiert wurde. Die Herstellwerke dieser Siebe halten sich jedoch streng an die DIN, und so kommt dieser Übelstand ... 

72.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Foraminiferen und verschiedene Übergemengteile (Feldspat und Turmalin). — Bemerkenswert sind die im Pläner an mehreren Stellen nachgewiesenen Chalcedon-Knollen, über die W. FISCHER ausführlich _ berichtet hat. — Zur Bezeichnung „Pläner“ schrieb W. HÄNTZSCHEL (1933, S. 99): „Dieser Begriff Pläner schließt sehr Verschiedenartiges in sich ein: Gesteine ... 

73.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Dresden 1881. Sitzber. S. 60—61. Sandberger, F.: Über Lithion- Eisenglimmer und ihre Beziehungen zu Zinnerzgängen. N. Jb. Min. 1883. S. 92—94. Becker, Arthur: Über das sperifische Gewicht der (uarze in verschiedenen Gesteinen. T. M. P. M. VI. 1884. S. 158—159. Grünhut, L.: Beiträge zur krystallographischen Kenntniss des Andalusiles und Topases. (Diss ... 

74.
Prescher, 1962. Die Entwicklungsgeschichte der geologischen Forschung in der Südostoberlausitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

E. Die Zeit der intensiven Forschung (1911—1945) Die Kreideforschungen H. ANDERTs (1911—1939) Wie nicht anders zu erwarten war und wie z. B. im benachbarten Elbsandsteingebirge ebenfalls zu beobachten ist, fanden die Resultate der...

 ... Sachsen. 2. Aufl. Freiberg, * GIEBEL, [C. G.] 1857. 368. (1857): Palaeontologische Untersuchungen. Tertiäre Wirbeltiere von Zittau. — Zeitschr. ges. Naturwiss. 1857, S. 315—317. [Fische und Frösche von Seifhennersdorf] GLOCKER, E. F. (1857): Geognostische Beschreibung der preußischen Oberlausitz, theilweise mit Berücksichtigung des sächsischen Antheils ... 

75.
Herrmann, 1899. Steinbruchindustrie und Steinbruchgeologie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Technische Geologie, nebst praktischen Winken für die Verwertung von Gesteinen, unter eingehender Berücksichtigung der Steinindustrie des Königreichs Sachsen, zum Gebrauche von Geologen, Ingenieuren, Architekten, Steinbruchbetriebsleitern,Technikern...

 ... Verhältnisse der Gesteine Hartgesteine und Weichgesteine Korngröße Farbe Härte Erhärtung der Gesteine beim Austrocknen, Gare Politurfähigkeit 41 42 43 45 46 47Inhalt Raumgewicht, Spezifisches Gewicht, Dichtigkeitsgrad Festigkeit Verband- oder Kornbindungs-, Druckfestigkeit 51, Erweichungskoeffizient 52, Biegungs- 54, Stoßfestigkeit 54, Zähigkeit 54 ... 

76.
Süß, 1927. Geologisches vom Plauenschen Grunde
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Noch eine vierte Erscheinungsform des Cenomans, die sogenannte Klippenfazies, treffen wir, wenn wir auf der rechten Talkante ostwärts wandern bis zum »Hohen Stein«. Dieser ist ein einzelner Fels auf dem etwa sechzig Meter hohen, fast...

 ... stark glänzende, Eine kurze Beschreibung braune oder schwarze Haifischzähne u. a. fest. K. Wanderer in dem bietet und Büchlein Tiergute Abbildungen von auS der Kreide Gustav Fischer, SachsenS, Verlag nersteinerungen Jena, 1909. Über den zusammengekitteten Brocken folgen die gleichmäßig An der sf " ? . . Abb. Z. . « Pläner auf Syenit ebenen ji «—· ... 

77.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... dem Saud, beim Rittergut Falkenbach, grüne „Flüsse" vom Wildsberg bei Annaberg, grauen Marmor von Langefeldt, der bis dahin zum Kalkbrennen gebraucht worden ist, Crottendorfischen Marmor „von solcher perfection, dass er dem schönsten aus Gracien undt Archipelagischen Inseln nichts bevor geben wird". Zwischen Eiterlein und Grünhayn werden „weisse Kiesswacken ... 

78.
Beiträge zur böhmischen Kreide - erschienen in der Zeitschrift "Vesmír"
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über 40 kurze Beiträge in tschechisch zur Geologie und Paläontologie der böhmischen Kreide, erschienen in der Zeitschrift "Vesmír. Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Prag)"

 ... Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Ed. Grégra a Ed. Valcky) Praha 7 (4): 38–39 (2 S., 1 Abb.). Fritsch, Anton & Honzík, E, 1879. Ryby ceského útvaru kridového [Über Fische aus der böhmischen Kreideformation] – Vesmír. Obrázkový casopis pro šírení ved prírodních (Ed. Grégra a Ed. Valcky) Praha 8 (3, 8, 15, ): 28, 88ff.,171, 232f. (7 S., 5 ... 

79.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... B., 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken – (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig : 31–62. Roemer, F.A., 1841. Die Versteinerungen des norddeutschen Kreidegebirges – (Hahn) Hannover ... 

80.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin...

 ... vorgeschoben wie die Priesener Schichten, deren tießten Horizont die Baku- liten-Mergel von Zatzschke darstellen, die hier vielfach die sandigen Iserschichten überlagern. Eine an Fischen und Cephalopoden reiche Fauna nimmt ihren Einzug.1) In dieser Zeit dürfte die größte Meerestiefe der ganzen Kreide- transgression in Sachsen und Schlesien erreicht ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6 |7 |8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen