Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "frankreich"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

92 Ergebnis(se) für "frankreich" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Monograph der norddeutschen Kreidebildungen, beschrieb 1841 aus der Kreide über dem Gault 7 Ammoniten und ausserdem noch 26 sonstige Cephalopoden. Zieht man dic Vorkomnmi88e Frankreich's und England's, deren Cephalopoden-Faunen die am besten gekannten aller europäischen Kreide-Territorien 1) sind, mit in Vergleich, so beschrieb d'Orbigny in der Paleontologie ... 

62.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... der Loben wie der Sättel. Eine Verwechslung mit Neobites Vibrayeanus ist demnach völlig ausgeschlossen. Pulchellia Geslia na d’Orb. ist bislang ausserhalb Sachsens nur aus Frankreich bekannt geworden, wo sie nach d’Orbigny im cenomanen Grünsande von Vibraye (Sarthe) und Touvois (Loire) und nach Millet2) bei Suette gefunden worden ist. Die von Choffat ... 

63.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... Ueber einige Spongien aus dem Cuvieri-Planer von Paderborn. Zeit. d. d. geol. Gesell., Berlin, XLII, pp. 217-232, Pls. vi-vIII. 1892. Ueber Spongien aus der oberen Kreide Frankreichs in dem k. mineralogischen Museum in Dresden. Mit Vorwort von H. B. Geinitz. Mittheilungen aus dem koeniglichen mineralogisch-geologischen und Praehistorischen Museum ... 

64.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Müggendorf. 20. Trochus speciosus n. sp., in den untern Schichten des Bairüchen Jurakalkes. 21. Pleurotomaria ornata Î Defr., Ziet. Taf. 35, Fig. 5. im untern Oolith von Aalen und Frankreich. 22. — deeuesata Mühst, n. sp., eben so zu Rabenstein? und Thurnau. 23. Cidarites maximal Mühst., Goldf. Taf. 39, Fig. 1. In den obersten und untersten Lagen ... 

65.
Wanderer, 1908. Ein Vorkommen von Enoploclytia Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Ein Vorkommen  von Enoploclytia  Leachi Mant. sp. im Cenoman von Sachsen. Von Dr. K. Wanderer. Mit 1 Abbildung. Das Königl. Mineralogische Museum zu Dresden gelangte kürzlich in den Besitz einer Enoploclytia Leachi...

 ... Bayern kennt Gümbel**) die Art aus den oberturonen Pulverturmschichten j Leonhard ••• ) fand sie in Schlesien in der oberturonen Scaphitenzone von Oppeln. In England und Frankreich ist Enoploclytia Leachi im Turon und Senon verbreitet. Gegenüber den bisherigen Vorkommnissen ausschließlich turonen bzw. senonen Alters zeigt unser Fund von der Goldenen ... 

66.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111: 1–207.

 ... aufgeblasen, die Endkammer hochgewölbt. Nähte juer. Oberfläche rauh. Länge 0,7 mm, Breite 0,35 mm. Taf. XIII, Fig. 16a, b Diese Form wurde von mir im Cenoman von St. Marie-Frankreich ns. gefunden. Schlesien: Cenoman, Aetinoc. plenus Sch.: Löwenberg s. (L cliapinani n. sp. Taf. XIII, Fig. 12 a, b Folkestone III. P. 760, XI, 3. S p ir o p le d a a n ... 

67.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... vor von Achim bei Börsum, von Berklingen, aus der Sandgrube bei Kissenbrück, von Oesei, und der Landwehr bei Salzgitter 3). Ausserdem bekannt aus dem Neocom der Schweiz, Frankreichs, Portugals und Nordafrikas. Cidaris mnricata AnOLPH RÖMER 1836. Taf. 8, Fig. 20, 21. Oidari.s muricata ADOLPH RÖMER, die Versteinerungen des norddeutschen OolithenGebirges ... 

68.
Goldfuß, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ. Erster Theil [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg August Goldfuß & Georg Münster, 1826-1833. Petrefacta Germaniæ – Abbildungen und Beschreibungen der Petrefacten Deutschlands und der angränzenden Länder. Erster Theil. (Arnz & Comp.) Düsseldorf: 1–252.

 ... Aachen W. Kr. „ Mastrieht W. Kr, Grüns. „ Hildesheim Essen |l42 Kreidetuff. Mastricht Kreidetuff. Mastr., Aachen Tert. M. Bünde ' Herford Kreideluff. Mastricht T. Form. ? Frankreich Muschelk. Baireutb Würtemberg 207 Lith. Sch. Solenhofen — . — . — . Grobkalk. Paris Ob. Jurak. Würtemberg 42 6 12 43 6 49 7 43 8 43 9 )143 43 13 B'ormatioUl Fundort. Formation ... 

69.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... unterstes Turon aufgefasst. In der That beobachtet man in dieser Zone überall, wo sie abtrennbar ist, eine eigenthümliche Mischung cenomaner und turoner Arten. So enthält sie in Frankreich Inoceramus labiatus Schloth. und Terebratula semiglobosa Sow., in Nieder -Schlesien ff) Rhynchonella Mantelliana Sow. und plicatilis Sow. Auch in Sachsen zeigt ... 

70.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Untersuchungen über jurassische Ammoniten. so sind mir auch bei der Ausarbeitung des gegenwärtigen Schriftchens die Resultate meiner im Jahre 1864 ausgeführten Reise nach Frankreich sehr zu statten gekommen. Denn einestheils konnte ich mir in den dortigen Sammlungen über viele der aus Frankreich bekannt gewordenen Arten durch eigene Anschauung ein ... 

71.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... die Andeutung genügen, dass die Weissenberger Schichten beiläufig dem unteren Turon entsprechen dürften und namentlich viele Arten enthalten, welche in der Craie chlorit in Frankreich vorkommen, in Bezug auf die ) Recherches sur le Terrat bretach superisur de 1! Angleterre ut de Y Irland, (Mem. da In Bociet2 geol. du Nord. Lilie 1876,)/ \\ll J [ z ... 

72.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... Böhmens kommt sie bei Plauen und Koschiltz in Sachen in der Toul'tia von Tou1'nay und Mont1'gnies-S1.w-roc in Belgien in cenomanen Schichten von Le Mans, Pontde-Gennes in Frankreich und im Chloritic MarI von Cha1'd in England vor. Be m er ku n g. Die Lage des Periproktes scheint'nicht bei allen hieher gehörigen Individuen dieselbe zu sein. Bei den ... 

73.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Oll Heckli11;.:-h:i.us' n. Emscl 1cr leq!PI nach v. tromlieck Schichten mit Actin. q11arlr11t11 s, nst. vesicularis, v icras t. cora11gzii nwn, Jlla r 11z1itcs ornatus Nord Frankreich Santonien England l' ppt:r Chal k ith fl in ts. Zone of Micra ster 1 Zone d1':' Jnoceram. 1 Cucieri. ScaphilP11-l' lü ner Zone des lnocer. Bro11gniar ti und 1 ..1canthocera ... 

74.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... Vorkommen: In ihren typischen Formen, oft von 6— 12 cm. Grösse überall in dem unteren Quader und zum Theil auch im unteren Pläner, was ihrem Vorkommen in cenomanen Schichten Frankreichs und anderer Länder sehr wohl entspricht. Vereinzelt begegnet man ihnen noch im Mittelquader des Elbthales und selbst noch in dem Plänerkalke. Hier sind es indess nur ... 

75.
Velenovský, 1888. Ueber einige neue Pflanzenformen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber einige neue Pflanzenformen der böhmischen Kreideformation. Frenelopsis bohemica. sp. n. Aus den Perucer Schieferthonschichten bei Lipenec waren längstriemenförmige, stellenweise scheinbar dichotomisch getheilte Pflanzenabdrücke...

 ... wir zwar keine nahe verwandte Form,592 recht ähnliche Typen sind aber aus der Kreideperiode von Schenk aus Mähren, von Heer aus Grönland und Portugal und von Saporta aus Frankreich beschrieben worden. Schenk zieht diese Coniferen unter dem Namen Frenelopsis zusammen und stellt sie in die Nähe der lebenden Gattung Frenella, obwohl die Frenella etwas ... 

76.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... Leitfossilien für den unteren Quader und unteren Pläner. Es stimmt diese Etage daher sehr wohl mit d:?m Ceuomcinien d'Orbigny's oder der 1'ourtia in Belgien und in tlem nördlichen Frankreich überein und die Analogie hiermit wird stets um so grösser, wo, 1ilrnlich wie in dem unteren Grünsande vou Essen an der Ruhr, beide Gebilde 1 das sandige und mergelige ... 

77.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Kreideformation" auf Taf. 11. Fig. 2 von Fritsch unter dem Namen Ammonites d'Orbignyunus (¡ein. abgebildete, aus den Chlomeker Schichten stammende Exemplar mit einer neuen Art aus Frankreich, die er Placenticeras Fritsch i nennt, zu identificiren (1. с pag. 124'. Ob Grossouvre darin Hecht hat, liisst sich, ohne die beiden Originale gesehen und verglichen ... 

78.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... dortigen Thäler angewandt '). Daubree hat sie im Anschluss an seine schönen Untersuchungen über die Entstehung der Ablösungsflächen (vgl. 8. 289 [45] £.) für einige Gegenden von Frankreich durchgeführt). Auch die sächsische Schweiz ist ein von regelmässigen Kluftsystemen durchzogenes Tafelland, und diese sollten danach hier denselben Einfluss gehabt ... 

79.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... Cenoman-Bildungen ^'orddeutschlands werden vorzugsweise die übrigen nördlich von der Linie der Alpen gelegenen, und zwar namentlich diejenigen Belgiens, des nörd lichen und westlichen Frankreichs und Englands in Betracht zu ziehen sein. Die belgischen Cenoman-Bildungen mit ihrem grossen Keichthum an wohlerlialtenen Petrefacten in den unteren Schichten ... 

80.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... 5. A. li geriensis D'ORB., l. c. III, T. CCCXVII. A. Mather onian a D'ORB., l. c. III, T. CCCXXV. Diese sehr verbreitete Spezies wechselt bei uns, so wie in England und Frankreich, sehr in der Form. Sie ist 1,5–3,5“ lang (Höhe: Länge = 80: 100 im Mittel), rhom boidal, trapezoidal oder selbst breit eiförmig, sehr hoch gewölbt, mit dicken, stark eingebogenen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen