Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "gallwitz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

10 Ergebnis(se) für "gallwitz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
2.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

82 H. Gallwitz Das Pliocän von Oberau in Sachsen Von HANS GALLWITZ, Dresden Mit 3 Abbildungen im Text Inhalt Seite 1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abt1~ag 82 2. Das Vorkommen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 a) Die sandig-konglomeratischen Bildungen . . . . . . . . . . . . 86 b) Die tonig-feinsandigen Bildungen ... 

3.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...wurden neue Aufschlüsse geschaffen, die im wesentlichen die Geinitzsche Darstellung der Verhältnisse bestätigten.« (Gallwitz, 1935). Abb. 7: Geologisches Profil des Abschnittes am ehemaligen Oberauer Tunnel von Gallwitz, 1935. Nach...

4.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...der Kreide und ihres Liegenden beschrieben, dessen Kenntnis ich der Freundlichkeit des Herrn Priv.-Doz. Dr. H. Gallwitz (Dresden) verdanke, der mich im Sommer 1928 auf ihn aufmerksam machte. In der nahe dem Johanniter-Krankenhaus...

 ... neuer, in mannigfacher Beziehung recht interessanter Aufschluß der Kreide und ihres Liegenden beschrieben, dessen Kenntnis ich der Freundlichkeit des Herrn Priv.-Doz. Dr. H. GALLWITZ (Dresden) verdanke, dermich im Sommer 1928 auf jihn aufmerksam machte. In der nahe dem Johanniter-Krankenhaus von Dohna gelegenen „Ziegelei der Stadt Dohna‘ wurden 1928 ... 

5.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1709 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... trace fossils Spongeliomorpha, Ophiomorpha and Thalassinoides – Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie: Monatshefte (E. Schweizerbart) Stuttgart 1973 (12): 719–735. Gallwitz, H. & Tröger, W.E., 1932. Das geologische Profil entlang der Rohrleitung oberhalb Niederwartha bei Dresden – Sitzungsberichte und Abhandlungen der naturwissenschaftlichen ... 

6.
Seifert, 1938. Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Cenoman-Vorkommen westlich vom Letzten Heller bei Dresden Von Alfred Seifert, Dresden Mit 2 Abbildungen im Text Bei der Untersuchung des Cenoman-Vorkommens westlich vom Letzten Heller (auf Blatt Moritzburg-Klotzsche der sächsischen...

 ... geschichtete Syenitgrus, überlagert von Heidesand, auf. In den AufschlUssen westlich der Schneise 24 ist Kreidesandstein nicht nachzuweisen. Damit wird die bereits von PUCHER ulld GALLWITZ gemachte Feststellung besllitigt, daß die Verbreitung des Cenomans in der 2. Auflage von BlaU 50 (SIEOERT) nicht richtig eingetrngen ist (entgegell der 1. Auflage ... 

7.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... nördlichen Teile. An der Verbindungsstraße von Bonnewitz nach Zaschendorf wurde unweit Sign. 223,2 im ommer 1927 ein Brunnenschacht bis zu etwa 23 m Tiefe ausgehoben. Herr Dr. GALLWITZ, Assistent am.Miner. Geolog. Institut der Technischen llochschule zu Dresden, wurde zuerst auf die Wichtigkeit des hier zutage geförderten plänerigen Gesteins aufmerksam ... 

8.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... da sich diese Schotter infolge junger tektonischer Bewegungen nicht mehr in ihrer ursprünglichen Höhenlage befinden. Sie sind — wahrscheinlich in der wallachischen Phase (GALLWITZ 1936) — erheblich abgesunken und machten es dann im Altpleistozän der damaligen Weißeritz leichter möglich, schon vor- °Beschreibung der Vorkommen handenes Material nochmals ... 

9.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... gelegt, da ja eine Kornformbestimmung nach der Siebanalyse erfolgte, die nur unverletzte Körner gebrauchen konnte. 3, Kornanalyse Die Kornanalyse erfolgte nach dem Schema von GALLWITZ (1939). Tabelieil Kurzbezeichnung ' Klasse a N) b 10 —05 mm | Mittelsand (K) c 0,5 —0,2 mm Feinsand . (D) d 0,2 -—-01 mm Grobsilt ! a oe (M) e 0,1 —0,06 mm Mittelsilt ... 

10.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... noch schneidbar ist). Über eine seinerzeit in Aussicht stehende Bearbeitung der Kreideaufschlüsse beim Abriß des Oberauer Tunnels und die dabei gefundenen Kreidefossilien {(GALLWITZ 1935, S. 84) ist bisher nichts bekannt geworden (Sammlung d. Staatl. Geol. Komm., Zweigstelle Freiberg). — Auch die bei Zscheila bei Meißen im Hangenden der dortigen Mergel ... 

Ergebnisseiten: 1

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen