Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "halde"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

103 Ergebnis(se) für "halde" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Galerie: Polychaeta
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Quellenhinweise unter Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen, Abschnitt 2.13 Annelida.

82.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... ausser am Boberufer auch noch an sehr zahlreichen Stellen auf der Höhe zwischen Andreasthal und Wenig-Kakwitz anstehend und einen grossen Theil von ihnen in Bruchstücken auf Halden der Steinkohlengrube „Georg Wilhelm" wieder. Bei Ottendorf und am Ziegelberge bei Wehrau tritt eine der Thoneisensteinlagen in der oberen Abtheilung der Schichten ohne ... 

83.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... 1834—1840. Goldfuss, Petr. Germ. II, p. 117. Taf. 113, f. 1 b (nicht 1 a, der zu Inoceramus latus zu gehören scheint). Der Inoceramus planus aus dem senonen Kreidemergel von Halden und Lemförde in Westphalen bildet einen förmlichen Übergang von Inoceramus Cuvieri zu Inoceramus Cripsi, schliesst sich jedoch durch seine regelmässigere und stärkere Wölbung ... 

84.
Perner, 1891. O radiolariích z českého útvaru křídového : Die Radiolarien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Resumé des böhmischen Textes. Die Constatirung fossiler Radiolarien in vortertiären Schichten war schon lange eine wichtige Frage auf dem Gebiete der Palaeontologie, deren Beantwortung aber lange Zeit unerledigt blieb. Selbst Haeckel...

 ... Zittel I) ve svrchním útvaru křídovém 6 druhů radiolaríí, a to za zvláštních okolností. Zabývaje se totiž studiem Coeloptychií z křídových vrstev z Vordorfu v Brunšvíeku, a Haldemu ve Westfalsku leptal tyto houby zředěnou kyselinou solnou, aby křemité jejich elementy zbavil lpícího na nich vápna. Ve zbytku, který zůstal po vyleptání, nalezl mimo glaukonitová ... 

85.
Fritsch, 1882. Ueber Insecten aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Antonín Frič (=Anton Fritsch), 1882. Fossile Arthropoden aus der Steinkohlen- und Kreideformation Böhmens : 2. Ueber Insecten aus der böhmischen Kreideformation. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2: 1-7.

 ... CyclopJitJiahinis senior C. zu zeigen. Jedermann war bestrebt, wenigstens ein Fragment des Scorpions zu finden, was aber durchaus nicht gehngen wollte. Erst auf einer verlassenen Halde bei Votvovic fand Herr Ulicny einen undeutlichen Abdruck, den ich als wahrscheinlichen Leib eines Scorpions deutete. Als ich aber später an die nähere Untersuchung ... 

86.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon : sowie Bemerkungen über einige verwandte Formen in der Oberkreide – Nova Acta Leopoldina, Neue Folge (Emil Abderhalden) Halle (Saale) 10 (68): 149–264. Gründel, J., 1969. Ostracoden aus der Plenus-Zone (Oberkreide) Sachsens – Freiberger Forschungshefte (Akademie-Verlag) Freiberg C 245 ... 

87.
Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Edvin Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag: 1-51.

 ... versehen.· Wie hier HEER schon erwähnt, haben Hosius und .,. der Mark. Die Kreide!lora Wes(faZens Tab. XXXI. Fig. 89, auch ähnliche Pilze auf dem Blatte des Ficus anguZata von Haldem abgebildet; -zweitens die auf der Tafel XI. (1.), 3a abgebildeten Blattpilzflecken in Dr. Frid. KRABSBR'S Arbeit: IIBeitraege ftW Kenntn. der loss. Kreidejl. von Kunstadt ... 

88.
Jahn, 1905. Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation. Von Jaroslav J. Jahn. Während meiner Aufnahmsarbeiten im Gebiete der ostböhmischen Kreideformation habe ich zahlreiche neue Fossilienfundorte entdeckt, von denen...

 ... wiederholt die großen, Herrn Tichy aus Neustadt a./M. gehörigen Plänerbrüche östlich von dem dortigen Eisenbahntunnel besucht und dabei einigemal auf den dortigen Schutt- und Abraum halden O rnithoch irus-Reste gefunden, im ganzen neun Fragmente im festen, blaulichgrauen Plänerkalk. Herr Prof. Dr. Fr. Bayer hat unter diesen Omithochirus-Resteu unterschieden ... 

89.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit dieser dritten Abtheilung meiner „Beitrage zur Kenntniss der Spongien“ gelangt die Beschreibung der böhm. Kreidespongien zu ihrem Ende. Auch bei den in dieser Abtheilung enthaltenen Ordnungen: Tetractinelliden, Monactinelliden...

 ... Mir sind sie nebstdem bekannt aus ' Zabovfesky, Chodowlitz u. a. In Deutschland findet man diese Art im Kreidemergel von Lemförde, Coesfeld und in der Mukronatenkreide von Haldem. Jerea erecta nov. spec. Taf. I. Fig. 30. a, b. Abbildung im Texte Fig. 11. 1885. Jerea erecta Poč. Vesmir XIV. pag. 73 Fig. 35. Schwammkörper polyzoisch, 25 crn hoch und ... 

90.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... S. — Was, um Raum für das Geleise zu gewinnen, abgegraben wurde, wurde zu beiden Seiten auf die Böschungen des Einschnittes abgelagert, wo dieses Material jetzt wallförmige Halden bildet4). Es ') Xach Kanonikus Kreibich, entworfen von Dr. К eu 8 8, Leitmeritz und Teplitz, 1840. *) „Die Kreidegebilde des westlichen Böhmens", Prag, 1844. 3) Herr Prof ... 

91.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Einige Gruppen der Bivalvia fanden in Arbeiten der jüngeren Vergangenheit Beachtung. Die Pektiniden (Kammmuscheln) wurden in den 1970er durch Annie Dhondt und die Ostreen durch Joachim Gründel (1982) neu bearbeitet. In der Monographie von Niebuhr & Wilmsen, 2014 - Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1 findet sich die jüngste umfassende Bearbeitung der Bivalven. Weitere Literaturhinweise finden sich in der (paläontologischen) Bibliographie.

92.
Schulze, 1769. Nachricht von den in der dreßdnischen Gegend vorhandenen Mineralien und Foßilien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

p. 207f. Wenn man von Langebrück nach Dreßen gehet, so gelangt man ohnweit der dreßdnischen Heyde an eine ziemliche Anhöhe, welche unter den Namen des Trobsberges bekannt ist. Dieser ganze Berg ist über und über mit Steinen und Geschieben...

 ... N 4 benen«?o bette« Gwllen verfchkedenes anzumerken, welches die Aufmerksamkeit eines tiebhabers der Miner alien verdienet. ' In dm ohnweit dem dasigen Bade Vorhand emn «Ken Halden und Steinbrüchen findet man e inen grauen hornarrigen Grein, welcher mit dem schönsten Rupferbka« und grün durchzogen ist, wie man denn auch in dieser Gegend verschieden« ... 

93.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... m Tiefü) wurdi:n wettere Ausricbtungsarbeiten vorgenommen, ausserdem im October ,1889 am nördlichen Abhange des Gang-Berges, etwa 25 m im Liegenden des. Dauerganges, auf dem Haldenplatea des alten, durch eine, grosse Pinge gekennzeichneten Schachtes „Svarnj Ka- Apar" ein neuer Richtschacht angeschlagen, der auf 250 m zu teu fen sein wird. Bis jetzt ... 

94.
Galerie: Flora
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Funde von Pflanzen finden sich regelmäßig in den marinen Schichten des Turons. Die schlechte Erhaltung dieser, lässt jedoch nur selten eine genaue Bestimmung zu. Hervorragende Funde wurden im 19. & 20. Jahrhundert in den fluvialen Tonsteinen (Mittel- bis unteres Obercenoman) der Niederschöna-Formation gemacht. Der historische Fundpunkt in Niederschöna (Typuslokalität bei Freiberg) befindet sich heute in privater Hand und steht unter Schutz. In der böhmischen Kreide wurden zahlreiche Pflanzen in der Peruc-Korycany-Formation gefunden. Literaturhinweise können unter 3 Paläobotanik der Bibliographie eingesehen werden.

95.
Otto, 1852. Additamente zur Flora des Quadergebirges in der Gegend um Dresden und Dippoldiswalde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ich will Dir meine Schätze bieten. Sei meine Freundin Du! Schiller. Wie das Glück zur Weisheit sprach, spreche ich jetzt zu Ihnen, verehrte Meister in der Petrefacteukunde! Was das Glück mich finden liess, will ich der Wissenschaft...

 ... wenigen Minuten steht er vor dem Schacht- und Maschinen-Gebäude des Hähniclzener Steinkohlenwerkes, sieht die schwarzen Gaben der Teufe, und kann, trifft er es günstig, auf den Halden manche vorweltliche Pflanze im Abdruck finden. Von da empfängt ihn das Rotldiegende und er durchwandert es bis an die Dippoldiswaldaer Huide, in welcher er wieder in ... 

96.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... Abdachung der Gegend über. Fig. 2t,, Abfall von den Tyssaer Wänden nach Süden, Auf der Südostseite dagegen beträgt der Absturz der senkrechten Wände und der nachfolgenden Trümmerhalden mehre 1W Fuß, und so wiederholen sich in Absätzen steil abstürzende Felswände, an denen man schon eine Neigung der Schichten um 5° gegen Südost wahrnimmt. Schon auf ... 

97.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

 ... vertreten sind. Die anderen bekannten Dicotyledonen der Kreide-Formation gehören der senonen Kreide mit Belemnitellen an, wie namentlich die ziemlich zahlreichen von Aachen und Haldem. b. Thiere. 0) Chenendopora tenuis; Taf. 31, Fig. 1, la, Fig. 3, 3 a, 3 b. Manon tenue A. Roemer, Verst. des Nordd. Kreide-Geb. pag. 3 Taf. I., Fig. 7. Manon tenue Reuss ... 

98.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... Seitenrändern. Necrocaroiniis avicnlaris, Fr. Taf. 10. Fig. 2. «— /. Fig. 10., 11. u. 12. Von Zbyslav und Kamajk besitzen wir eine Reihe von Scheeren, die theils auf den ausgewitterten Halden gefunden, theils aus dem festen weissen Kalk, der die Gneissklüfte stellenweise ausfüllt, herausgeschlagen wurden. Ihrer Form nach stimmen sie mit denen, die ... 

99.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... von den Arbeitern in den Kalkbrü chen zu Settenz, Turn und Hundorf auf mein Befragen durchaus geläugnet wird (Leonhard J. 1826, 531). Auch mir gelang es nicht, auf den hohen Halden der Brüche von Settenz solche als unbrauchbar weggeschaffte Fragmente auszufinden. Indess führt Reuss in s. Taschenbuch f. Teplitz S. 42 an, dass sich Knollen von Hornstein ... 

100.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... genug, um Aufschluss zu geben über die Reihenfolge der Schichten des säch- SisSchen Plänergebirges. Reste einer untergegangenen Schöpfung, die darin vorkommen, und von denen die Halden reichhaltige Fundgruben für petrefactologische Sammlungen werden mussten, machen es fast jetzt erst möglich, eine genauere Parallelisirung der verschiedenen Schichten ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen