Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "harz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

93 Ergebnis(se) für "harz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... der Gattung Endocosiea ‘von Inoceramus an die Hand geben. -..dC: v, Haesuem: Über die Entwicklungsgeschichte des Inoceramus Oripsü Manteu und sein Vorkommen am Nordrande des Harzes. Schrift. Naturwiss. Ver. des Harzes in Wernigerode 7, 1892, S. 5 des 8.-Abdr. 4. Jonannes Boesm, Inoceramus Cripsi auct. 53 Halten wir an der Gattungsdiagnose fest, so ... 

22.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... Oberkreide-Bryozoen-faunen erheblich abweichende Zusammensetzung auf und fällt auch durch die Tracht der oft sehr dicken, massiven und knolligen Zoarien ganz aus dem Rahmen. Obwohl im nördlichen Harzvorland am Südufer des norddeutschen Kreidemeeres beheimatet, so ist sie dennoch mit der Südfauna durch zahlreiche ubiquitäre Arten verbunden. Ob der ... 

23.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... Barrois in den Zonen M. inflatus, Pecten asper und A. láticlavius Frankreichs, nach Geinitz im unteren Pläner und Quader von Sachsen, nach Tiessen in der unteren Tourtia am Harze, nach Woods in der Zone ‚ger Schloenbachia (Mortoniceras) varians (Basis des Chalk ' marl) in England, nach Frič in den Korycaner Schichten bei Korycan, Kuttenberg, Zbyslav ... 

24.
Geinitz, 1848. Über obern Quader [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1848. Über obern Quader. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart. 1848: 778-780.

 ... Kislingswalda eben 80 gut dem oberen Quader angehören, wie der Königstein und die Bastei in der Sächsischen Schweitz. Wem779 aber diess Alles noch nicht genügt, der gehe in den Harz, w.o Selbst Herrn Romer s letzte Zweifel darüber Schwinden müssen. Hier wird er finden, welche bedeutende Rolle der obere Quader auch in dem Zarge spielt, wie die beiden ... 

25.
Beissel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ignaz Beissel & Eduard Holzapfel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide (Textteil + Atlas). Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 3: 1-76; 16 Taf.

 ... Grossenstein, Qera, Ronnebnrg -. . . . S » 14. » t Oranienburg, Hennigsdorf, Spandow 6 15. » Langenschwalbach, Platte, Königstein, Eltville, Wies- baden, Hocbheim 12 » 16. * Harzgerode, Pansfelde, Leimbacb, Schwenda, Wippra, Mansfeld 12 » 17. » Roda, Gangloff, Neustadt, Triptis, Pörmitz, Zenlenroda 12 » 18. » Gerbstedt, Gönnern, Eisleben, Wettin 8 ... 

26.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges. Eine Studie zur Geschichte der Kreidetransgression von Prof. Dr. Hans Scupin...

 ... zur Kenntnis der Flora von Burg 262 ” Über den Formenkreis der Statice Limunium und ihrer nächsten Verwandten 401 Wein, K., Th. Beling, Beiträge zur Flora des nordwestlichen Harzes 12'J Wüst, Ewald, Die plistozänen Ablagerungen des Travertin- gebietes der Gegend von Weimar und ihre Fossilien- bestände in ihrer Bedeutung für die Beurteilung der Klima ... 

27.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla in Sachsen, Oppeln in Oberschlesien, Hundorf in Böhmen, des Galgenberges bei Quedlinburg, Romberges bei N einstedt (A. Römer), Vienenburg im Harze, auch in der Quadratenkreide bei Stapelnburg (nach A. Römer). 2. Cr. frags A. Römer. -Taf. I. Fig. 9. 1841. Scyphia frags A. Römer, Verst. d. norddeutsch. Kreidef ... 

28.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Stolpen, vom Bielberg bei Annaberg und vom Schneeberge bei Grünau, Marmor von Waldheim, Maxen und Burgk bei Dresden, marmorartige Wackensteine von Wolkenstein, Schwarzenberg und Harzdorf, ein schön geschichtetes Gestein von Ebersdorf, Amethyst von Warmbad, rothe Steine, zum Theil mit weissen Punkten, von Saalhausen unfern Dresden, ein harter flötzweise ... 

29.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... Mittlerer Pläner). 16. Pásmo Mylně Myln& VII v okolí Řezna. Marterberaschichten Priesenerschichten v okolí Řezna dle Gůmbla. in Böhmen, Salzbergmergel u Gůmbla. Thalmassingschichten Harzrande, etc. Zahálka. Giimbel určoval naše pásmo VII v okolí Řezna: Marterbergschichten, maje za to, že jsou téhož stáří co slín nedaleko Marterbergu u Pasova. Pravý ... 

30.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... bei Kieslingswalda — IX., Die Heuscheuer“ =- IX. Jmenované pámo VIII na Sněžníku u Děčína považoval Geinitz za stejnodobé s kvádrovci na Teufelsmaner a na Klusberge po str. Harzu, jež jsou X. d, náležíť ku Senonu mnohem mladší než-li nejmladší české pásmo křídy a sice ku zoně s Pecten muricatus (viz Zah. Sudet. Kreide f. II). 2. Oberer Quadermergel ... 

31.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... die feinkörnigen Sandsteine zeigen nur spärliche Pflanzen: abdrücke, dazu sind sie hier sehr schlecht erhalten. Aehnlich gut erhaltene Stücke, wie sie die Quadersandsteine des Harzvorlandes liefern, kennen wir aus den CredneriensandSteinen nicht. Die vor allem pflanzenführenden Zonen sind die den gröberen ungebankten Sandsteinen unregelmäßig eingeschalteten ... 

32.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... cf. macrodactyla S c h l ü t . ( = Oncopareia coesfeldensis [Schlüt.]), Braunschweig. 1914 S c h r ö d e r : Callianassa antiqua O t t o ( = Protocallianassa), Butterberg bei Harzburg. 1927 J. B ö h m : Callianassa antiqua O t t o ( = Protocallianassa), Heidelbergschichten, Bahnhof Börnecke usw.; Salzberg; Suderode. 1928 J. B ö h m : Callianassa antiqua ... 

33.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Von PrivatDas Gebiet rheinischer Störungen. dozent Dr. G. Frebold. Mit einer Routenkarte, 37 Textabb. u. 6 Tafeln. (XVIIllu.195S.).1925 8,70 29. Geologischer Führer durch den Harz von Dr. Dahlgrün, Prof. Dr. Erdmannsdörffer und Dr. Schriel. ZweiTeile mit zahir. Textabb. u. Tafeln. Teil I: Oberharz und Brockengebiet. Mit 51 Textabb. u. 6 Taf. (Xu ... 

34.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... erhaltenen Einschlüssen unterliegt es keinem Zweifel, dass diese Schiefer dem Unter-Devon angehören und dem Spiriferen Sandsteinen der Eifel, wie den unterdevonischen Quarziten des Harzes entsprechen. Mit den gleichalterigen Quarziten des Dürrberges bei Würbenthal haben sie blos Spirifer macropterus gemein. A. Makowsky. Petrowitz Ueber bei Raitz den ... 

35.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... Torfe finden sich nebst geringeren Kräuterstengeln auch Baum- strnke der noch jetzt an moorigen Stellen wachsenden Sumpfkiefer (Pinus uligi- nosa) mit zu Fichtelit umgewandeltem Harz. Die seitlichen Ausläufer der Torf- decke gehen unter den Wiesengründen ziemlich hoch. Unter dem Zdärskoteiche zieht sich die Torfdecke bis gegen Polnicka (Pelles) hin ... 

36.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... der Zeche Goldene Krone bei Marienberg, bei Lessau und seltener auf den Silbergruben zu St. Joachimsthal. Der zur gleichen Klasse gerechnete G i ps, der u. a. bei Stolberg am Harz, bei Jena und "stark glänzend, rötlich und grünlich" bei Meißen gefunden wurde, umfaßt sicherlich nicht nur unseren Gips, sondern wohl auch zum Teil kohlensauren Kalk-wird ... 

37.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... jetzt 4 deutlich gekennzeichnete Species unter den Funden von Kiesliugswalde und Neuwaltersdorf entdeckt, welche zu bestimmen Herr Rittmeister von Haenlein in Vlankenburg am Harz, ein hervorragender Kenner der 1noceramen, die Güte hatte. Genannter Forscher legte am 14. Nov. 1889 im naturwissenschaftl. Vereine für Sachsen und Thüringen dar, daß die ... 

38.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... al. 2006, Kley & Voigt 2008, Voigt 2009, Niebuhr et al. 2011). Die rasche Inversion dauerte mit Sicherheit bis in die spätere Oberkreide (Campanium) an (vgl. Entwicklung am Harznordrand: T. Voigt et al. 2006). Spaltspurendaten von der Lausitzer Überschiebung in Sachsen deuten auf Erosionsbeträge von mehreren Kilometern Sedimentgestein mit Hebungsraten ... 

39.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Für diese Arbeit haben Birgit Gaitzsch (TU Bergakademie Freiberg), Peter Suhr (vormals LfULG Freiberg, jetzt MMG), Christian Neumann (Museum für Naturkunde Berlin), Mathias Harzhauser (Naturhistorisches Museum Wien) und Jan Sklenář (National-Museum Prag) Originale oder Bildmaterial von Seesternen zur Verfügung gestellt, wofür wir uns an dieser Stelle ... 

40.
Scupin, 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorbemerkungen. Zur Gliederung des Turons und Emschers: a) Das nördliche Hauptgebiet. b) Die Lähner Grabenmulde. Zur Tektonik des Gebietes: a) Das tektonische Kartenbild. b) Bemerkungen zur Frage der jüngeren Krustenbewegungen im...

 ... a.a. 0 . 1912/13, S. 85. 37) Die große Mächtigkeit des Schlesischen Überquaders läßt es ausgeschlossen erscheinen, daß er etwa nur dem unteren Teile der Granulatenkreide am Harz entspricht, so daß noch nach der Ablagerung Zeit für eine „Wernigeröder Phase“ gewesen wäre. Infolge der Nähe der Kippungsachse, wird man eher mit einer Abnahme der Segmentierung ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen