Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "harz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

93 Ergebnis(se) für "harz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Sinne von Katzer ist also hier eine Landpflanzen führende Bank Emscher aufzufassen. Von den Jnoceramen unseres Emschergebietes sind auch mehrere für den Emscher des nördlichen Harzrandes charakteristisch, es sind dies In. Kleini, percostatus und subquadratus, ferner höchstwahrscheinlich auch am Harzrand vorkommend In-Winkholdioides = Winkholdi ... 

42.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... 11. Wissenschaf~liche Mittheilllngen. - Abha.ndlungen von Mitarbeitern der Königl. geologischen , Landesanstalt. Geologische und petrographieehe Beiträge zur Kenntniss des Harzes. Von Herrn K..A. LOSSEN in Berlin. 11. Ueber den Zusammenhang zwischen Falten, Spalten und Eruptivgesteinen im Harz . . Beiträge zui'"Kenntnissvon Oberdevon und Culm am ... 

43.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... 16. 1893--1894. J ereica (P) cellulosa Rauf f, Palreospongiologie 1. Teil. (Palaeontographica Bd. XL.) pag. 90. Zu dieser aus dem. Untersenon von Veckenstedt bei Ilsenburg (Harz) beschriebenen Spezies, welche nach Rauff eine J ereica zu sein scheint, könnten vielleicht drei subzylindrische Schwammkörper mit grobporöser Oberfläche gerechnet werden ... 

44.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... Kohleaplitter 0 und kleinere Stückehen Kohle ----+----------------------+ -----+ -~+ Verkohlte Holzteile ... +-----------------+----+----+--------++ Flachgerundete Kohlegeschiebe Harz ..... +=I=I==CI=============?"========-==========1 ---:--1------------------------------?---' Fruchtzapfen 1) Herr Dr, Vinikllit, Prag, hatte die Güte, die Bestimmung ... 

45.
Andert, 1913. Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten. Von Hermann Andert, Ebersbach i. S. Mit 2 Textfiguren. (Schluß.) 3. Inoceramus Schloenbachi J. Böhm. Diese von Goldfuss1 zuerst als I. Cuvieri Sowerby beschriebene und abgebildete Art...

 ... dürfte die Benützung der Synonymenliste bei Woods in jedem Falle mit Vorsicht zu geschehen haben. Nur durch 1 O. Müller, Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Jahrb. d. Kgl. preuß. geol. L.-A. 1887. Taf. 17 Fig. 3a—c. p. 413. s Woods, a. a. 0. p. 314. Textfig. H8. c Wooes, a. a. 0. p. 315. Textfig. 72. * Andert, a. a ... 

46.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... v. hauer sp., die alle vier als Leitfossilien des Emschers gelten. Ferner fand sich im Emscher von Kreibitz Inoceramus kleini G. M üll., charakteristisch für den Emscher des Harzrandes, der früher hier nur mangelhaft vertreten war, in zahlreichen Exemplaren, an zwei Stellen sogar bankweise. An der E.-St. Tannendorf konnten beim Bau der Drehscheibe ... 

47.
Landois, 1895. Die Riesenammoniten von Seppenrade [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Riesenammoniten von Seppenrade, Pachydiscus Zittel Seppenradensis II. Landois. Mit zwei Tafeln in Lichtdruck. Von Prof.-Dr. Η. Landois. Am 23. Februar wurden wir durch nachstehende telegraphische Depesche überrascht: „Seppenrade...

 ... nicht selten . In dem Niveau der unter Nr. 11 bezeichneten Gruppe :„ Quarzige Gesteine von Haltern mit Pecten muricatus" haben sich nach Schlüter weder in Westfalen noch am Harze Ammoneen gezeigt. Auch in den unter Nr. 10 bezeichneten Schichten der „Sandmergel von Recklinghausen mit Masurpites ornatus " sind bis jetzt keine Ammoniten aufgefunden ... 

48.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Bruchstücke im Breslauer Museum. Turon (Scaphitenzone) von Bladen bei Leobschütz und Oppeln. Zone des Actinocamax plenus in den Ardennen (nach Baeeois), Scaphitenpläner des Harzes (Heiningen, Salzgitter). Bemerkung. Eine gleichzeitig mit Schlütee aufgestellte, ebenfalls weitgenabelte Art, welche von Feitsch und Schlönbach den gleichen Namen Scaphites ... 

49.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... rein weißer Tone sowie schwache Flöze von Steinkohlen, die werden. Die hie und da in den tone sind so pyritreich, daß sie wurden. Auf die Sandsteine des von bernsteinartigen Harzen begleitet unteren Lagen auftretenden Schieferehemals als Alaunschiefer abgebaut Unterguaders (analog den Perutzer und Korytzaner Schichten Böhmens) folgen die Plánermergel ... 

50.
Weiß, 1827. Ueber einige geognostische Punkte bei Meißen und Hohnstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Christian Samuel Weiß, 1827. Ueber einige geognostische Punkte bei Meißen und Hohnstein. Archiv für Bergbau und Hüttenwesen (Georg Reimer) Berlin 16 (1): 3–16.

 ... mogte einer der be quemsten Punkte sey», durch eine geringe eigens darauf gerichtete Arbeit zu entblößen, was die Glänze zwischen Grauwacke und Granit gewiß auch hier, wie am Harz und «ir dürfen glauben überall, lehrreiches für die Nichtauflagerung der Grauwacke auf den Granit u. f. w. zeigen würde. Mit einem Wort: an dem Nordrande des Oberlaufitzer ... 

51.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... nicht gelungen, eine Plenus-Zone auszuscheiden. Müller) fand die Art in Lünebung an der Grenze von Cenoman und Turon; Schlüter) erwähnt sie aus dem roten (Labiatus-) Pläner vom Harzrande. Dem Vorgehen H&berts®) folgend, fügte Schlüter 1) Vgl. Die Belemniten der Insel Bornholm. Zeitschr. d. Deutsch. geol. Ges., Bd. 26 (1874), pag. 840. 2) ]. c. pag ... 

52.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... Schlüter zeigte auch (1. c.) die Identität des Emschers mit der Etage Coniacien (Coqu.) in Frankreich. Später (1888) wies G. Müller die Uebereinstimmung der Zone des Amm. Margae am Harzrande mit dem ScHLÜTER'schen Emscher nach. Eine Betrachtung beifolgender Tabelle zeigt nun, das auch der Kieslingswalder Sandstein ein gleiches Alter wie der »Emscher« ... 

53.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... zweifellos ist, da die Loben nicht sichtbar sind, der Bauch aber, wahrscheinlich in }I'oige von Compression, scharf erscheint. Von Strombeck 1. c. führt die Art auch nördlich vom Harze an, und zwar aus Tourtia, Varians-und Rotomagensis-Pläner. Ein Dutzend Exemplare in meiner Sammlung, ausserdem in vielen norddeutschen Sammlungen und Museen, wie in ... 

54.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Liberalität bei Benutzung von kostbaren Werken mich kräftig unterstützten. Die ganz treuen Abbildungen, welche ich der vielfach erprobten Meisterhand des Herrn Kupferstechers Harzer in Dresden verdanke, werden, nach der Natur ge zeichnet, nur diejenigen Exemplare darstellen, die entweder ganz neue Arten sind, oder von denen es mir längst schon wünschenswerth ... 

55.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... 1860. S t o b a e u s , Dissertatio de Numulo Brattenburgensi; 1732. schrift d. deutsch. geol. Ges. IX, n. g. G. IX == A. von Strombeck, Die Gliederung des Pläners nächst dem Harze, in Zeitschr. d. deutsch. geol. Gesellsch, IX, In; und im neuen Jahrb. für Mineral. etc. 7. Heft, 1857. = A. von Strombeck, Beitrag zur Kenntniss des Pläners über der West ... 

56.
Bölsche, 1866. Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreidegebirges. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

4. Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreide- Gebirges. Von Herrn Wilhelm Bölsche in Braunschweig. (Hierzu Taf. VII, VIII. IX.) Seitdem in Folge der classischen Arbeiten von Milne Edwards und Haime die Paläontologen mehr Aufmerksamkeit...

 ... Mittelgebirge. (Hierzu Tafel XIII) . . 667 C. RAMMELSBERG. Ueber die Bestimmung des Schwefeleisens in Meteoriten. .. .. . 691 A. v. GnoDDEcK. Ueber die Erzgänge des nordwestlichen Ober­ harzes, (Hierzu Tafel XIV, XV, XVI.) . 69J BEHM. Ueber die Bildung des unteren Oderthales . 777 C. RAMMELSBERG. Analyse der Glimmer von Utö und Easton und Bemerkungen ... 

57.
Velenovský, 1882–1887. Die Flora der böhmischen Kreideformation. 1–4 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erschienen in vier Teilen: 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32...

 ... Kreideformation. Die ähnlichsten Blätter, welche ich in der Literatur überhaupt finde, führe ich hier an: A.W.Stiehler, Beiträge z. Kenntn. d. vorweltl. Flora d. Kreidegb. im Harze. Paläontogr. (V), S. 64, Taf. IX, Fig. 5. Credneria subtriloba Zenker, steht zwar unserer Art sehr nahe, aber durch den ganzen Umriss, durch die Form der Basis und der ... 

58.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... Sachsen. Ueber einige Kiesablagerungen u. d. diluv. Säugethiere des K. Sachsens. Isis, Abh. 15—27. Isis. 98. Die sog. Koprolithenlager v. Helmstedt, Büddenstedt n. Schleweke b. Harzburg. Ueber neue Funde in den Phosphatlagern von Helmstedt pp. Isis, Abh. 98. Nachträge pp. 78. Isis, Abh. Nr. 12. Isis. 8. 68. Isis. 3—14. 1 Tf. Tf. Ebenda. Untersuch ... 

59.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ein Versuch, die früher von mir beschriebenen Seeschwämme des norddeutschen Kreidegebirges dem jetzigen Stande der Wissenschaft entsprechend zu ordnen und neu zu benennen, hat mich verleitet, eine allgemeinere Arbeit darüber...

 ... keine deutlichen und regelmässigen Mündungen. Auf den Seiten der Rippen bemerkt man unter der Lupe etwa acht sehr fein punktirte Längslinie (b). Hat sich im Pläner bei Tliale am Harze gefunden. 6. V. c ylindr accu n. sp. Tab.WIL Fig. 10. Der Schwamm ist fast walzenförmi nimmt nur allmählig an Dicke z ist ziemlich cUckwandig und trägt aussen etwa 16 ... 

60.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... der böhm. Kreideformation. 1870. Roemer F. A.: Geologie von Oberschlesien. 1841. » Ferd.: Die Versteinerungen des nordd. Kreidegebirges. 1843. » Ferd.: Die Versteinerungen des Harzgebirges. 1847. de Ryckkolt: Melanges Paleontologiques. M6m. Acad. royale de Belgique, Bd. XXIV. 1837. Sowerby: Großbritanniens Mineral-Konchologie. Deutsche Bearbeitung ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen