Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "holz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

160 Ergebnis(se) für "holz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
D3.js Showcase: "interaktive" Stratigraphische Tabelle von Deutschland
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Zunächst wurde mittels dem Grafikprogramm Inkscape eine Vektor-Grafik (xml-svg) aus der aktuellen STD2016-PDF extrahiert und auf vergleichsweise primitive Art mithilfe regulärer Ausdrücke der Textanteil modifiziert. Die Verlinkung...

 ... Cremnoceramus deformis erectus (Muschel) Rhenodanubische Gruppe Ultrahelvetikum Chalk-Gruppe Niedersächsisches Becken Eimbeckhausen-Formation Nesselberg-Subformation Münder-Formation Holzen-Formation Nördliche Kalkalpen Nierental-Formation Selun-Subformation Garschella-Formation (Gault-Grünsandstein-Serie) unbenannte Einheit unbenannte Einheit unbenan ... 

62.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... anzusprechen sind. Im Anschluß an diese Darstellung der flußmittel wird noch eine kurze Übersicht über die bei der G las fa b r i ka, ti 0 n benötigten Zusätze, wie Salpeter, Salz oder Holzasche, gegeben und über die Möglichkeit, durch Mineralfarben bunte Gläser zu erhalten, so etwa rotes undurchsichtiges, das Hämatit heißt, oder schwarzen Obsidian ... 

63.
Laube & Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Laube & Georg Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide. Palaeontographica - Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 33 (4-6): 217-239.

 ... neue Art grüJl(len und sd1liesse es der l'rwws scrrulutr1 rnn Saclialin an. Ammoniten der böhmischen Kreide Y011 Gustav C. Laube und Georg Bruder. J\Iit 'Lif. XXIII-XXIX uml 10 Holzschnitten. AuGusT E:\IA~.. . UEL REn's hat in seiner classischen Bearbeitung der ,. Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" die so wichtige Gruppe der Cephalopolen ... 

64.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... Klenos-Bach abdachenden Südgehänge des Klogsdorfer Höhenrückens ungefähr 350-m westlich ton .dem Punkte 327 der Spezialkarte, an' welchem sich eine steinerne Bildsäule und ein', Holzkreuz erheben, und bietet dem von Westen,nach Osten blickenden Beschauer den in dem folgenden Bilde festgehaltenen Anblipk dar"), Aus -dem Liegenden In das Hangende der ... 

65.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Schlußfolgerungen aus dem Gebirgsbau. Das scheint ein weitläufiges Alphabet, Aber die Natur hat nur eine Schrift, Wenn auch verschiedene Lesarten. GOETHE. Liegen irgendwo verschiedenartige Schichten, wie z. B. die cenomanen Sandsteine...

 ... sind sogar ganze Wälder versteinert, in Quarz oder Opalmasse ver~ wandelt worden. Unter den Geröllen des EIbeschotters finden sich als Seltenheiten solche, die aus verkieseltem Holze bestehen; dieselben wurden zumeist von der Eger aus dem Goldbachtale herbeigeführt und stammen aus dem Rotliegenden. Wahrhaft Großartiges leisten jedoch auch unter den ... 

66.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... den renfossilien wie Grabgänge hinterlassen, aber keine Röh- ersten Blick an eine Serpulidenröhre, gehört aber zu den renwand aus Kalk bauen, werden hier nicht behandelt. in Holz bohrenden Muscheln. Geinitz (1873) bezeichnete Kurz erwähnt seien jedoch zwei Arten, von denen die ers- sie als Gastrochaena Amphisbaena Goldf. sp. und Moll te früher oft ... 

67.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Úpohlavy : Berenicea-type bryozoans (Cyclostomata) from Úpohlavy section – Geoscience Research Report (Czech Geological Survey) Praha 45: 146–148. Martha, S., Niebuhr, B. & Scholz, J., 2016. 9. Cheilostome Bryozoen : Cheilostome Bryosoans. In: Niebuhr: Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2 – Geologica Saxonica – Journal of Central European Geology (Museum ... 

68.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... konnte ich folgende Arten sammeln: Lima canalifera GOLDF. Exogyra columha Lam. Neithea grypl1eata Scmorn. sp. Callia11assa a11tiqua Ü1'To Anomia subtruncata d'ORB. verkohlte Holzteile. Die Schichten gehören der Labiatus-Zone an. Im vorderen Schrammsteingebiet wurde die Schichtenfolge an folgenden Punkten festgestellt: A n d e r l{ ö n i g s n a s ... 

69.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... des Harzrandes wurden 47 Arten aufgeführt. Besonders die Darstellung von G. Müller, 1898, über Ilsede läßt sichere Vergleiche zu. Aus dem Untersenon von Aachen, über das von Holzapfel, 1887/88, eine mit ausgezeichneten Abbildungen versehene Monographie erschienen ist, sind 59 Arten in die Zusammenstellung aufgenommen worden. Die aus dem Untersenon ... 

70.
Otto, 1855. Fossile Würmer im Quadersandstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Im unteren Quader von Wendischcarsdorf bei Dippoldiswalde erfüllen wurmähnliche Bildungen die letzte brauchbare Bank so, dass man auf einer Platte von einer Quadratelle 20-30, ja oft 50 derselben zählen kann. Man findet theils Abdrücke...

 ... Erkennungszeichel\ zur Zeit noch unpassend erscheint, nennen wir u,nser Petrefact höchst generell „Herpetonites holothurioides. '' Die frühere Ansicht, dass nur feste, hornartige, kalkige,. holzige Theile organischer Körper fossil sein könnten, ist schon längst widerlegt, besonders in der Neuzeit durch das Auffinden von fossilen Quallen (Acalepha ... 

71.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... hier doch ein paar wichtige Fundstellen von Versteinerungen. " Westlich vom Bahnhof Kreibitz Teichstadt war in den Jahren 1922/23 eine größere Waldfläche in 490-495 m Höhe abgeholzt, am »'r« von Teichstadt, auf der eine Menge von Lesesteinen und Blöcken lag. DerSst. ist weißgrau und gelb geflammt, stark mit Kohlepar­tikelehen durchsetzt, fk., mergelig ... 

72.
Michael, 1912. Geologie von Proskau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Richard Michael & Wilhelm Quitzow, 1912. Geologie von Proskau — Geologisch-agronomische Darstellung der Umgegend der Königlichen Lehranstalt für Obst- und Gartenbau Proskau bei Oppeln in Oberschlesien. (Königliche Preußische Geologische Landesanstalt) Berlin: 1–99.

 ... Länge, die am oberen Ende mit einem hölzernen Quergriff, am unteren Ende mit einer Hohlkehle (Löffel) von 1 /% m Länge versehen sind. Zunächst wird der kürzere Bohrer mit einem Holzhammer */ 3 m tief in den Boden hineingetrieben, nach rechts herumgedreht und herausgezogen. Die in der Hohlkehle enthaltene Probe der obersten, 0,33 m mächtigen Bodenschicht ... 

73.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... 7. Theil) kommt zu keinem Resultat über unsere Syenitfelsen. „Ich wollte nun nichts mehr wünschen, als dass ich Gelegenheit hätte, auch das Gebirge gleich bei der Plauischen Holz brücke genauer kennen zu lernen, allein auf eigne Kosten fällt dies zu schwer, da es erstlich ein sehr festes Gestein, zum andern allzunahe am Wasser, dass man nicht beikommen ... 

74.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... Fritsch. — Mit 16 lithographischen Tafeln. Preis Kronen 30 — — Mark 30 —. Reptilien und Fische der Böhmischen Kreideformation. Von Dr. Amt Fritsch Mit 10 Farbendrucktafeln und 66 Holzschnitten. Preis Kronen 30 -= Mark 30— . Crustaceen der Böhmischen Kreideformation. Von Dr. Ant. Fritsch und Jos Kafka Mit 10 Farbendrucktafeln und 150 Textfiguren. Preis ... 

75.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... die Schichten stärkere Aufrichtung E3'iI'fahren oder Wasserläufe Einschnitte bewirkt haben, z. B. in den Tbälern von Nieder-Mois, Langenvorwerk, Niederstamnitzdorf und am Buehholz, .malerische Partieen darstellen, im Ganzen aber stets ',BI1!l!sgezeichnet das Streichen und Fallen der Schichten erkennen lassen. Das' Cenoman. bildet im AJIgemeinen einen ... 

76.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... ihres geringen Bekanntheitsgrades, zu den Tierstämmen von wenigstens mittle- 9. Cheilostome Bryozoen 9. Cheilostome bryozoans Silviu O. Martha 1, Birgit Niebuhr 2 und Joachim Scholz 1 1 Senckenberg Forschungsinstitute und Naturmuseen, Sektion Marine Evertebraten III (Bryozoologie), Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; silviu ... 

77.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... die Reste von Calamiten nur selten zu finden. Greinitzia cretaoea (Endlicher) ist in den Schichten, in denen Calamitenstengel austreten, ebenfalls mehrfach vorgekommen. Auch Holzfaser-Reste (wie Taf 6 Fig. 6) und Pflanzenteile mit deutlich erkennbarer Kohle-Bildung, was früher bezweifelt wurde, konnten wiederholt nachgewiesen werden-. Taf. VI. Fig ... 

78.
Velenovský & Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně I. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. I. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 1: 1–57.

 ... mehr überraschend Erfahrung von Pinus in anderen Fundorten, daß beblätterten Ästchen begleitet sind, so z. B. aus von dar blattlose, dicke, gerade, scharf abge- druckte also holzige Stiel, welchen der Zapfen abschließt. Dieser Stiel ist in einigen Fällen bis 10 cm lang und sogar verzweigt, unter dem Zapfen ein wenig verdickt (Fig. 9, 10, 11). Er zeigt ... 

79.
Velenovský & Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně II. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. II. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 2: 1–54.

 ... vorkommen, was z. B. bei Die von — 311 —Araucaria bohemica regelmäßig zum Vorschein kommt. Die Schuppen stehen nebstdem fest mit der Zentralspindel in Verbindung und sind sehr holzig. Ein weiteres und instruktiveres Material ist wohl noch erwünscht. In privaten Sammlung in Hofice sind noch andere, zum Teil ganz erhaltene Zapfen aufbewahrt, welche ... 

80.
Velenovský & Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně III. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. III. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 3: 1–33.

 ... abgefallenen Nadeln zu deuten sind. Man sieht jedoch nirgends Blattpolster, die vornehmlich bei den Coniferen so charak- teristisch sind. Die Äste waren glatt, fest, rigid, holzig. Die Nadeln waren vielleicht holzig, sehr fest, rigid und weil sie niemals verzweigt erscheinen, so ist es ausgeschlossen, sie möchten als Wurzeln angenommen werden. Dünne ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen