Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "holz"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

160 Ergebnis(se) für "holz" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... betrachten, da der Wechsel der petrographischen Facies bei concordanter Lagerung auf eine durchgreifende Änderung der Bedingungen des Absatzes hinweist. Bisher sind aus dem Thone nur Holz, das auf die grosse Ufernähe schliessen lässt, und nach Güeich auch Fragmente von Inoceramen bekannt geworden. Von letzteren ist mir jedoch nichts bekannt und der ... 

82.
Velenovský, 1888. Die Farne der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die vorliegende Arbeit, welche schon drei Jahre auf ihre Veröffentlichung warten musste, ist nur als Fortsetzung der früher erschienenen Publicationen „Die Flora der böhmischen Kreideformation“ (Mojsisovics und Neumayer, Beiträge...

 ... dem festen sclerenchymatischen Gewebe, die innere Höhlung den Tracheen und Siebröhren, die äussere Höhlung dem parenchymatischen Gewebe eines Gefässbündels entsprechen. Die Holzsubstanz des Stammes ist sämmtlich in Sandstein verwandelt, so dass niemals die innere Zusammensetzung des Stammes erkennbar ist. Heer vergleicht diese Farnart mit den Stämmen ... 

83.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... selten in dem Plänerkalke von Strehlen, wo er 6 Cm. und sogar 9 Cm. Länge er­reicht. Sein Vorkommen ist in dem Plänerkalke von Goslar, Quedlinburg, Liebenburg, Sarstedt, Wrisberg­holzen, Alfeld, Werl u. s. m. durch A. Römer, von Hundorf und Kutschlin in Böhmen durch Reuss, von Oppeln in Ober-Schlesien durch F. Römer, in der Kreide und dem Grünsande ... 

84.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... schweren Kleibodens verwendet wird, an anderen Orten dagegen ist es anders gefärbt, wechselt mit einem Lager von Grand, enthält hier und da in seinen oberen Schichten fossile Holzstämme und andere zersetzte Vegetabilien und wechsellagert dann mit schmalen Schichten von Feuersteinen, knolligen Kieseln, grobkörnigen rothen Sandsteinen, abgerundeten ... 

85.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... theilweise ocherig gefleckte Ansehen, feines Korn, und führt Ostrea vesicularis Brongt, Erogyra undata Goldf.. Inoceramus concentricus Sou., eine Pinna und Arca, Spuren verkohlten Holzes und un deutliche wulstförmige Gestalten. Plattenförmige dünnere Schichten bedecken die un teren Bänke. Rollstücke von Pläner trifft man überall in dem Kaiditzer Grunde ... 

86.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... Höhlungen hinreichend erhellt. Es scheint demnach am wahrscheinlichsten, dafs jene Kugeln von einem Sclerotz'tes herrühren, der die Oberfläche von Blättern bedeckt habe. Von Holz können die Höhlungen wohl weniger herstammen, da sie zu regelmäfsig dazu sind. Ein dickes Blatt allein konnte auch nicht Anlafs zu Höhlungen geben, da man dann die Pilze ... 

87.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... indem er von den vier Höckerreihen jederseits nur die zweite laterale Reihe nicht deutlich erkennen lässt. Wenn Ewald 8) erwähnt1 dass nordöstlich von Wernigerode sm -Rande des Holzemme-Tb&ls, in den 1) Morton, Synopsis of organic remains of Cretaceous Group of United States, pag. 89. ') Proceedinga of the American philo8ophical society. Vol. VIII ... 

88.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... verfolgen. Schon im Dorfe Bitovan ist unterhalb des Meierhofes ein belehrender Aufschluss zu beobachten. Auf etwa 2 Klaftern Perucer Pflanzenquaders, der viele Fragmente von Holzkohle enthält, liegen 2' glaukonitische, mit grobem Gerolle gemischte Schichten, welche nachstehende Petrefakten enthielten: Pecten sequicostatus, Lam. Ostrea carinata, Lam ... 

89.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... Feistmantel, Druck von Dr, Edv. Oröge in Prag. — Selbstverlag,STUBIEN im Gebiete der BÖHNISCHEN KREIDEFORMATION Die Weissenberger und Malnitzer Schichten von Dr. ANT. FRIG. Mit 155 Holzschnitten, (ARCHIV DER NATURW, LANDESDURCHFORSCHUNG VON BÖHMEN) IV. Band, No. 1. (Geologische Abtheilung.) IPRA&. Commissions+Verlag von FR. kvnäö) STUDIEN im Gebiete ... 

90.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... Monogr. II, Tafel 5, Fig. la, b, S. 14. in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. 65 1887. Frech, Suderode, Zeitschr. d. Deutschen geol. Ges., S. 186, Taf. XV, Fig. 3. 1889. Holzapfel, Aach. Kreide, S. 140, Taf. XIV, Fig. 23. Mehrere Exemplare von Kieslingswalde stimmen am besten mit den von Frech und Holzapfel gegebenen Abbildungen uritersenoner Formen ... 

91.
Počta, 1884-1885. Über isolirte Kieselspongiennadeln aus der böhmischen Kreideformation I, II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Uiber isolirte Kieslspongiennadeln aus der böhm. Kreideformation. Vorgetragen von Philipp Počta am 26. October 1883. Mit einer Tafel. I. 1. Einleitung. Bei der Untersuchung von Spongien aus verschiedenen Schichten der böhm. Kreideformation...

 ... Anker mit verzweigten Zinken. Fig. 58. Achtstrahler ? Alle Exemplare, bei denen der Fundort nicht speciell angegeben ist, stammen aus Pr. Nr. 28. 38. Untersuchungen von Ebenholz und dessen Farbstofl. Eine Pflanzenphysiologische Studie. Vorgetragen von Dr. August Bölohoubek am 6. Juli 1883. Mit 1 Tafel. Eine bisher noch nicht hinreichend gewürdigte ... 

92.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Salzgitter (Hannover). f. 14. Varietät y aus dem oberen Planer („Grünsand“) von Rothenfelde unw. Osnabrück (Hannover). f. 15, 16. Varietät 6 aus dem oberen Pläner bei der Steinholzmühle unw. Quedlinburg (Preussen). f. 17. Missbildung derselben Varietät aus dem Reuss’schen „Plänermergel“ des Rannay Berges bei Laun (Böhmen.) U. Terebratulina graoilis ... 

93.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... verfolgen. Schon im Dorfe Bitovan ist unterhalb des Meierhofes ein belehrender Aufschluss zu beobachten. Auf etwa 2 Klaftern Perucer Pflanzenquaders, der viele Fragmente von Holzkohle enthält, liegen 2' glaukonitische, mit grobem Gerolle gemischte Schichten, welche nachstehende Petrefakten enthielten: Pecten sequicostatus, Lam. Ostrea carinata, Lam ... 

94.
Gümbel, 1868. Beiträge zur Kenntniss der Procän- oder Kreide-Formation im nordwestlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Weisser Berg bei Prag. Sobald wir über den Badschin hinaus durch das Strauber Thor vor die Stadt treten, begegnen wir sofort sandigen Schichten, welche auf Silurschiefer auflagernd der Reihe der Procängebilde angehören. Gleich vor...

 ... an. 1) Wechselnde Lagen von weichem, gelbem Schwammflintstein (Plänersandstein) und Mergelkalk mit seltenen Versteinerungen (Inoceramus labiatus) in Brauneisen umgewandelte Holztheile in einem grossen Steinbruche 60'mächt. 2) gelben, thonigen Mergel in dünnen Schichten, zum Mittelpläner g e h ö r e n d .3' 3) eisenschüssigen, thonigen Sandstein voll ... 

95.
Geologische Karte von Sachsen 1:25.000
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

Einige Sectionen in Nordsachsen finden sich auch in den Ausgaben der Geologische Spezialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten (1853-1943). Eine umfangreiche Sammlung geologischer Kartenblätter ist unter geo-leo.de zu finden...

 ... Schneeberg, Schneeberg Dalmer, 1883 Dalmer, Weise, 1898 Weise, 1897 5442 137 Aue Schwarzenberg, Schwarzenberg-Aue Schalch, 1897 Schalch, Beck, 1897 Beck, 1896 5443 138 Annaberg Bucholz-West Elterlein, Elterlein-Buchholz Sauer, Sauer, Gäbert, 1901 Gäbert, 1900 5444 139 Annaberg-Jöhstadt Annaberg, Annaberg Schalch, Schalch, Gäbert, 1904 Gäbert, 1902 5445 140 Kühnhaide-Sebastiansberg Kühnhaide, Kühnhaide Hazard, 1887 Hazard, 1886 Hora Svatého Šebestiána 5537 141 Gefell Reuth-Gefell, Gefell Zimmermann, Zimmermann, 1912 5538 142 Plauen-Oelsnitz Plauen, Plauen-Ölsnitz Weise, 1897 Weise, Weise, 1897 Weise,

96.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... finden. Desto leichterdcann man, bei Ablinlcung neuer schächte, Überrelie es aber Pilanzenreiche erhalten, welche häufig in diesen steinlcohlengebirge liegen, und in verwandeltem Holze und Pflanzen-Abdrücken belieben. splitterweise und zerstreut Feuer wie eine Kohle und aus dem Holz, Das welches steinlcohlendeclce liegt, ist bituminös, glüht im giebt ... 

97.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... QueisFlusses als der Richtung der Mulde folgt. Jedenfalls ist jene erste Modifikation für die geognostische Betrachtung von ungleich grösserer Wichtigkeit. Denn ausser verkieseltem Holz und darin vorkommenden Spuren von Bohrmuscheln führt der glasige Sandstein nichts von organischen Resten und bietet somit einen nur sehr zweifelhaften Anhalt zur Bestimmung ... 

98.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... Grundes, ebenso die Descensionsgänge von Pläner im Syenit des linken Gehänges dieses hochinteressanten Thalgrundes. An den Küsten oder in deren Nähe gelangten auch Blätter und Treibholzreste 2) in den sandigen Grund und lieferten so die an Pflanzenresten so reichen Niederschönaer Schichten oder die Stufe der Crednerien. Ehe wir weiter auf die Gliederung ... 

99.
Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Wien) 93 (3): 193–214.

 ... SITZUNGSBERICHTE DER u ‚ATRNATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN. GLAS DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. ACH. BAND. I. ABTHEILUNG. JAHRGANG 1886. — Herr Ies 7 Mit 11 Tafeln und 7 Holzschnüten.) WIEN. AUS DERK.K. HOFUND STAATSDRUCOKEREI. IN GOMMISSIAN BEI GARL GEROLD'S SOHN,INHALT. Seite . - 2. - I. Sitzung vom 7. Jänner 1886: Übersicht. v. Kerner ... 

100.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Blättern. gr. 8. 1836. 3 Thlr. 6 Gr. Cotta, Dr. B., Anleitung zum Studium der Geognosie und Geologie, besonders für deutsche Forst- und Landwirthe und Techniker. Mit eingedruckten Holzschnitten. Erstes Heft. Elemente der Geognosie. gr. 8. 1839. broch. 18 Gr. – – die Dendrolithen, in Beziehung auf ihren inneren Bau. Mit 20 Steindruck tafeln. 4. 1834 ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen