Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kreide"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

518 Ergebnis(se) für "kreide" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
421.
Seitz, 1935. Die Variabilität des Inoceramus labiatus v. Schloth. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus labiatus v. Schloth. var. labiata Taf. 38, Fig. 1—3; Abb. 9 u. 10 1768           Ostracites J. E. I. Walch, S. 84, Taf. B II b**, Fig. 2. 1813          ...

 ... Kategorien, nämlich Varietas und Forma unbekannt seien. Die erarbeiteten Unterschiede werden in vielen Fällen zu hoch bewertet. Nach der Zusammenstellung der Inoceramen der Kreide durch Jon. B öiim ( 1911 u. 1914) zählte man damals etwa 250 Arten. In seiner 1932 erschienenen 1) Pal. Zentralbl. 1934, 4, Nr. 229.43 0 O. Seitz , Die Variabilität des ... 

422.
Dresden-Coschütz: Tunnelbau
kreidefossilien.de » Fundorte »

Mit dem Bau der beiden längsten Tunnel der A17 in Dresden-Dölzschen und -Coschütz ist zwischen 2000 und 2004 eine große Menge Material aus dem oberen Cenoman bis Unterturon auf die Halden unterhalb der Brauerei verkippt worden. Mit den bis 2008 andauernden Nacharbeiten konnten eine reiche Fauna verschiedener Faziesbereiche gesammelt werden. Der Fundpunkt ist erloschen, das Haldengelände ist rekultiviert.

423.
Kennedy, Wright & Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, Willy Wright & Jake Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France. Palaeontology (Palaeontological Association) London 23 (3): 557–603.

 ... mit besonderes Riicksicht der Bohrnischen Arten. Lotos, 3, 90-104,115-129,138-154,168-176,184-188, 201-207, 232-238, 252-261. FRITSCH, A. 1872. Cephalopoden del' bohmischen Kreideformation. 52 pp., 16 pis. Prag, Fr. Rivnac. GEINITZ, H. B. 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen. Part 1, Der untere Quader. Palaeontographica, 20, 319 pp., 67 pls, GRAY ... 

424.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Parallelisirung , „1227 II 1. MESOZOISCHE GRUPPE. A.llgemeine Uebersicht .. 1229 XIV Inh11lt. 1. Da1 Jurasystem. Selee Ialm.. 1230 1233 1236 Lagerung . Parallelisirungstabelle . 2. Das Kreidesystem. Uebersicht . Eif!theilungstabelle 1236 1243 Dae lalhiolie SandatelngeblPge 1244: Cenoman 1259 Turon Senon. Perutzer Schichten Korytzaner Schichten Wi ... 

425.
Clustern von Features
kreidefossilien.de » WebGIS » OL3 Beispiele

DIe OL-3 Bibliothek bietet die Möglichkeit Features zu clustern, d.h. z.B. geographisch nah beieinander liegende Punkte zusammengefasst darzustellen. Eine Karte mit vielen Objekten bleibt auf diese Weise bei einem niedrigem Zoom übersichtlich und einzelne Objekte überschneiden sich nicht.

426.
Pirna: Südumfahrung B172n
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

3D-Darstellung des Gebietes Ansicht im neuen Fenster öffnen Datenquellen: GK50: Darstellung auf der Grundlage von Daten und mit Erlaubnis des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, LfULG SRTM-Data Deutschland...

427.
Geologische Karte des böhmischen Mittelgebirges, 1896 - 1915
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

Sollten einige der Detaillinks nicht funktionieren, folgenden Link zur Signatur für die Gruppe anklicken: www.deutschefotothek.de/obj90010892.html. Anschließend zum gewünschten Blatt navigieren bzw. auf das "Datenblatt" (Symbol) klicken...

428.
Bildbearbeitung: Digitalisate des Internet Archives als optimierte PDF
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

Dazu werden die verfügbaren Bilddateien der Digitalisate zunächst in PNG-Dateien konvertiert, binarisiert (schwarz-weiß Bilder), eine PDF erzeugt und zuletzt die Texterkennung (OCR) durchgeführt. Diese Vorgehensweise ist nur bei Digitalisaten...

429.
Zahálka, 1893–1905. Pásmo I–X: křídového útvaru v Řípu, Poohří, Pojizeří [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Pásmo (Zone) Publikation veröffentlicht* URL X Teplické útvaru křídového v okoli Řipu 1895 BHL Teplické křídového útvaru v Poohří 1900 BHL křídového útvaru v Pojizeří 1905 BHL IX křídového útvaru v okoli Řipu. Nebuželské podolí 1896...

Abies Abies minor Abietineae Acanthoceras Achillea Achilleum Achilleum rugosum Achilleum rugosum var elliptica Achilleum rugosum var. elliptica Acmaea Acmaea depressa Acmea depressa Acrodus affinis Acrodus triangularis Acrostichum cretaceum Actaeon elongatus Acteon Acteon doliolum Acteon elongatus Acteonina lineolata Alosa Alvania Ammonites albinus ... 

430.
Courtiller, 1860. Description et figures de trois nouvelles espèces d`ammonites du terrain crétacé [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

AMMONITES REVELIERANUS. Diamètre, 11 cenlimètres. A l'état naissant, c'est-à-dire au diamètre de un centimètre, celle coquille est entièrement lisse. Au diametre de deux centimètres elle se couvre de côtes qui s'arrêtent au dos et...

MÉMOIRES SOCIÉTÉ IMPÉRIALE D'AGRICULTURE SCIENCES ET ARTS D'ANGERS (ANCIENNE ACADÉMIE D'ANGERS) NOUVELLE PÉRIODE TOME TROISIÈME ANGERS IMPRIMERIE DE COSNIER ET LACHÈSE Chaussée Saint-Pierre, 13DESCRIPTION DE TROIS NOUVELLES ESPÈCES D'AMMONITES DU TERRAIN CRÉTACÉ Des environs de Saumur (étage turonien) et des ammonites Carolinus et Fleuriausianus, à ... 

432.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... 183!, „ „ „ VlI 1840. Geognostische Wanderungen, II. 1838. (Hohnftein) , Geologische Bilder, 1856. Geinitz. Eharakteuftik der Schichten und Petrefakten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. 1839—43. ., Quadersandfteingebirge u. s. w. in Deutschland, 1849—50, Göhinger, Geschichte und Beschreibung des Amtes Hohnftein, 1786, , Schandau u, s, w, oder ... 

433.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... der genannten drei Beobachter musste demnach das positive Factum für die Geognosie feststel len, dass ein Theil der granitischen Bildungen Sachsens jünger seyn könne, wie die Kreide und die ihr zugehö renden Sandsteine. Einige Eigenthümlichkeiten der Auflagerungsfläche des Granits, die sich ihm bei der genaueren Untersu chung derselben zu Weinböhla ... 

434.
Weiß, 1829. Zur Erläuterung der beiden Abbildungen des Steinbruchs von Weinböhla bei Meißen, Taf. VI und VII [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Christian Samuel Weiß, 1829. Zur Erläuterung der beiden Abbildungen des Steinbruchs von Weinböhla bei Meißen, Taf. VI und VII. - Archiv für Mineralogie, Geognosie, Bergbau und Hüttenkunde (Georg Reimer) Berlin 1 (1): 155-160.

Was wir im ersten Hefte des XVI. Bandes des Archives für Bergbau und Hüttenwesen von den Verhältnissen der Auflagerung des Syenites auf den Plänerkalkstein (ob Kreide) in dem Steinbruche von Weinböhla bei Meißen, dem geognostisch merkwürdigsten wohl aller bekannter in Sachsen, beschrieben haben, sind wir jetzt im Stande, den Lesern dieser Zeitschrift ... 

435.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Gelb zu, dem bunten Sandstein ein angeröthetes Chamois; dem Muschelkalk blieb das reine Blau, dem Jurakalk ein Spangrün, und zu letzt ein kaum zu bemerkendes Blassblau der Kreidebildung. — Wird nun der intentirte geognostische Atlas auf solche Weise durchgeführt, so wäre zu wünschen, dass die Freunde dieser Wissenschaft sich vereinigten und dieselben ... 

436.
Schulze, 1770. Nachricht von dem ohnweit Dresden befindlichen Zschonengrunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

p. 70: In eben dieser Gegend, und zwar hinter dem Dorfe Cotta, befindet sich ein beträchtlicher Stein- bruch, in welchem die sogenannten Pläner gebro- chen werden, welche man hier zum Aufbauen der Häuser und Mauren anwendet...

-von dem ohnweit Dresden befindlichen 3 schon enor und Und von den darinnen vorhandenen Seltenheiten der Natur. Zoo dresdnische Gegend belustiget ÄToy nicht nur durch die abwechselnden T Ä Anhöhen, Thäler, Waldungen und ÄP-, Gewässer das Auge, sondern es giebt auch verschiedene Orte in derselben, wo der Naturforscher die reizendesten Gegenstände seiner ... 

437.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... Schweiz Gedanke war, bis in an, an von der sächsischwelche damals freilich noch kein unsere Gegend, später jene mächtigen neptunischen Ablagerungen vor sich gingen, welche, der Kreideperiode angehörend, Ihnen unter dem Namen des Quadersandsteins und Pläners recht wohl bekannt sind. Damit sich diese Ablagerungen aus Wasser später absetzen konnten ... 

438.
Kartenquellen
kreidefossilien.de » WebGIS » Dokumentation

Aktualisierung 07/2019: Die AsterC und AsterH (Schummerungsbilder und Höhenlinien) der Imagery GIScience Research Group der Universität Heidelberg sind wohl nicht mehr verfügbar und wurden ersetzt. Für Sachsen wird der hochauflösende...

439.
OpenLayers 3 Beispiele
kreidefossilien.de » WebGIS » Dokumentation

Einige Worte bzw. Beispiele zur Technik und Programmierung.der Webanwendung mit Javascript & Co.

440.
Häntzschel, 1940. Zur Fauna der Pläner und Konglomerate im Ratssteinbruch Dresden-Dölzschen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

In früheren Jahrzehnten lieferten der Hohe Stein bei Dresden-Plauen, der Steinbruch auf der Heidenschanze bei Dresden-Coschütz und einige andere beute verfallene Brüche reiches Fossilmaterial der Klippenfazies des cenomenen Transgressions-Meeres...

 ... Vereinzelt enthalten sie auch frische fleisch rote FeldspHte in dem kalkreichen, glaukonit-führenden Bindemittel. Diese frUher nur selten beobachtete Ausbildung der basalen Kreide ~ Sedimente enlbiilt an Fossilien neben Cidaris vesiclllosa (Stacheln), Terebr"lula phaseolinn, Ostreen und Aclillocamax plellus sehr zahlreich Fischzähne, vorwiegend Oxyrhina ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22|23 |24 |25 |26

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen