Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "morphologie"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

36 Ergebnis(se) für "morphologie" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und das Zittauer Sandsteingebirge. N.F. 11I. und Jeschken Abh. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1929, -- Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs.-böhm. Kreide. -- . 18. Bericht d. Freiberger Geol. Ges. S. 35—44. Freiberg 1981. Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz ... 

22.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... organischer Hornsubstanz, das fossil selten überliefert wird. Ab der Unterkreide traten vereinzelte Gattungen mit einem Skelett aus Kalziumkarbonat auf. H. Löser: Korallen 3.1.1. Morphologie Die Einzelkoralle oder das Individuum in einer Kolonie der Steinkorallen gleichen in ihrem prinzipiellen Aufbau einem Zylinder, der als Kelch bezeichnet wird ... 

23.
Seitz, 1935. Die Variabilität des Inoceramus labiatus v. Schloth. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus labiatus v. Schloth. var. labiata Taf. 38, Fig. 1—3; Abb. 9 u. 10 1768           Ostracites J. E. I. Walch, S. 84, Taf. B II b**, Fig. 2. 1813          ...

 ... abgebildeten Expl. als Alter nur „Turon“ an­ gegeben. Es besteht hier also noch eine Unsicherheit; trotzdem habe ich auf den Anfangs vorgesehenen Namen „cpclohercynica“ , der der Morphologie dieser Varietät besser entsprechen würde, verzichtet. Inoceramus labiatus n. var. su bh ercyn ica 1913 Taf. 40, Fig. 1—5; Abb. 17 u. 18 Inoc. cripsi Ge in it ... 

24.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... N. F., 117, Berlin 1929. — : Verwerfungen in der Sächsischen Schweiz? — Cbl. Min. usw., B, Nr. 8, S. 335—338, Stuttgart 1929. — [1929 a]. — : Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs.-böhm. Kreide. — 13. Eer. Freiberg, geolog. Ges., Freiberg 1931. : Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz. — Cbl. Min. usw., B, Nr. 5 ... 

25.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous
kreidefossilien.de » Literature » Literature

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... Cénomanien supérieur – Turonien inférieur; Turonien supérieur, Tchécoslovaquie) – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 67 (6): 399–414. Löser, H., 1993. Morphologie und Taxonomie der Gattung Pseudopolytremacis. In: Oekentorp-Küster: Proceedings of the VI. International Symposium on Fossil Cnidaria and Porifera held in Münster, Germany ... 

26.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle 1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle 2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle 3 (1851) IABHL IAGoogle 4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle 5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle 6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle 7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle 8 (1856) IABHL 9 (1857) IABHL IAGoogle 10 (1858) IABHL IAGoogle 11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle 12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle 13 (1861) IABHL IAGoogle 14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle 16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle 17 (1865) IABHL IAGoogle 18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle 19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle 20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle 22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle 24 (1872) IABHL IAGoogle 25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle 26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle 34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle 35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle 36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle 37 (1885) IABHL IAGoogle 38 (1886) IABHL IAGoogle 39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle 40 (1888) IABHL IAGoogle 41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle 42 (1890) IABHL IAGoogle 43 (1891) IABHL IAGoogle 44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle 45 (1893) IABHL 46 (1894) IABHL IAGoogle 47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle 49 (1897) IABHL 50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 51 (1899) IABHL 52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle 53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 54 (1902) IABHL IAGoogle 55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle 56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle 57 (1905) IABHL IAGoogle 58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle 59 (1907) IABHL IAGoogle 60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle 61 (1909) IABHL 62 (1910) IABHL 63 (1911) IABHL 64 (1912) IABHL 65 (1913) IABHL 66 (1914) IABHL 67 (1915) IABHL 68 (1916) IABHL 69 (1917) IABHL 70 (1918) IABHL 71 (1919) IABHL 72 (1920) IABHL 73 (1921) IABHL 74 (1922) IABHL 75 (1923) IAGoogle 76 (1924) IAGoogle 77 (1925) IAGoogle 78 (1926) 79 (1927) 80 (1928) 81 (1929) IAGoogle … 104 (1952) IAGoogle 106 (1954) IAGoogle 114 (1962) IAGoogle weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... Lamellibranchiaten-Fauna vom Kanonenberge bei Halberstadt. A. — 49. 433. — Erwiderung auf Herrn H. Becker's briefliche Mittheilnng „Lecco und die Grigna." B. — 49. 909. — Beiträge zur Morphologie und Phylogenie der Lamellibranchier. A. - 50. 597. Philippi, R. A., Sparganiotes von Atacama. P. — 36. 886. — Vorläufige Nachricht über fossile Säugethierknochen ... 

27.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... wurden lößfreie Schotter zusammengefaßt, die in den breiten Tälern von Elbe, Mettau und Goldbach flache, sich sanft um ca. 5 m über den Talboden erhebende Wellen bilden. Ihre Morphologie ist nicht jene der Niederterrassen, weshalb sie nicht als1 solche bezeichnet wurden. Dath e hat ähnliche Schotter im Steinetal kartiert und als altalluvial bezeichnet ... 

28.
Böhm, 1922. Zur systematischen Stellung der Gattung Neithea Drouet [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Ilsenburgmergel 1), das Abschlußglied der Kreideformation in der subhercynen Mulde, umgrenzt am Austberge bei Benzingerode Sande, die zwar den Anschein diluvialen Alters, in Wahrheit jedoch, wie die organischen Einschlüsse dartun...

 ... Sci!CMA HER, Essai d'nn nouveau Systeme des habitatioos des ver« testaces, S. 130. 1753. 3) BHONN, Lethaea geognostica, Bd. 2, S. 275. 1851/52. () Pnn.ii'pi, Beiträge zur Morphologie und Phylogenie der Lamellibrancbier. II. Zur Stammesgeschicbte der Pectiniden. Zeitschr. Deutsch, geol. Ges., Bd. 52, S. 71, 111 — 115. 1900. 5) DKPERET et ROMAN ... 

29.
Bayer, 1920. Phytopalaeontologische Beiträge zur Kenntnis der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Perucer Sandsteíne in der Umgebung von „Bad Bělohrad". Im Jahre 1903 hat Herr Prof . Dr. Anton Fric bei B a d Bělohrad am Bache in der Schlucht bei B r t e v sehr interessante Perucer Kreidesandsteinschichten mit äusserst reichlichen...

 ... Umwachsung der fleischig-lederigen Wulste der Fruehtblätter Eichen in der Porm des besprochenen Zäpfchens zusammenfliessen. (Vergl. bei V elenovský in seiner »Vergleichenden Morphologie« III. Th. die schone und klare Auseinandersetzung uber die weiblichen Blüten bei den Taxaceen.) am zweckmässigsten zu sein, Velenovský hat schon bei der Erklärung ... 

30.
Počta, 1883. Einige Bemerkungen über das Gitterskelet der fossilen Hexactinelliden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ich habe mich eine längere Zeit hindurch mit fossilen Spongien der böhm. Kreideformation befasst und bereits auch das Resultat dieser Studien zu veröffentlichen angefangen. Bei dieser meinen Untersuchung böhmischer Schwämme habe ich...

Einige Bemerkungen über das Gitterskelet der fossilen Hexactinelliden. Vorgetragen von Phillipp Pocta am 10. November 1882. (Mit einer Tafel.) Ich habe mich eine längere Zeit hindurch mit fossilen Spongien der böhm. Kreideformation befasst und bereits auch das Resultat dieser Studien zu veröffentlichen angefangen. Bei dieser meinen Untersuchung böhmischer ... 

31.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413–425.

 ... 1981). The characteristic faunal dement of the Lower Maastrichtian in the southern Hemisphäre is the genus Euhaculites. This consists of about four species with overlapping morphologies and stratigraphic ranges (Klinger 1976), but has been recorded in reasonable numbers from southern India, West Australia, New Zealand, Madagascar, Mozambique, Zululand ... 

32.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... Vorhandensein schwach entwickelter Nebenzacken an isolirten Exemplaren, die nahe an der Grenze zweier Gattungen stehen, zu legen ist, ist immerhin eine sehr schwierige Frage in der Morphologie fossiler Selachier. Als Beispiele erinnere ich nur an Lamna acuminata Ag. und an die verschiedenen Meinungen von Agassiz, Dixon, Sauvage, Woodward und Davis ... 

33.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Cénomanien supérieur – Turonien inférieur; Turonien supérieur, Tchécoslovaquie) – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 67 (6): 399–414. Löser, H., 1993. Morphologie und Taxonomie der Gattung Pseudopolytremacis. In: Oekentorp-Küster: Proceedings of the VI. International Symposium on Fossil Cnidaria and Porifera held in Münster, Germany ... 

34.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

GEBIRGSBAU UND OBERFLÄCHENGESTALTUNG DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ, von De ALFRED HETTNER. Mit einer Karte, einer Figurentafel und sechs Figuren im Text. STUTTGART. VERLAG VON TIL ENGELHORN. 1887.29.3673 Druck von ‘Gebrüder Kröner in Stuttgart.Inhalt. Seiten Einleitung 2.000. Landschaftlicher Charakter. der Arbeit. Bisherige Untersuchungen, Plan Orographische ... 

35.
Häntzschel & Seifert, 1932. Groß- und Kleinrippeln im Elbsandsteingebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Während in den letzten Jahren die geologische F'orschung im Elbsandsteingebirge zumeist stratigraphische Fragen zu klären versuchte, worüber eine Anzahl wichtiger Arbeiten vorliegt, fehlen sedimentpetrographische, Iilhogenetische...

 ... — tschen Seewarte 48, Nr. 5, 128 S., 17 Taf. Hamburg 1930, — —: Strombänke als Flutbildungen und eigenartige Obe rflächenformen im Sch lick. Ein Beitrag zur Kenntni der Morphologie des Nied elbwattes. — Ann. d. erHydrogr. 59, S. 233— 240, Taf. 24 u. 25, 1931 .Fig. 1. Großrippeln auf einer Schichtfläche des Labiatusquaders im Grenzbruch südöstlich ... 

36.
Schrammen, 1924. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Das vorliegende Werk bringt Arbeiten über die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland zum Abschluß. Nach Veröffentlichung des größeren Teils der Makrofauna bedurfte es noch planmäßiger Untersuchungen aller...

 ... bedingt folgen. nach verschwindendes primitives Merkmal von Coeloptychium Goldf. Darin Soweit Fritzsches Schlüsse die geringe Bedeutung schwacher Warzenbildungen für die Morphologie der westfälischen Coeloptychium-Arten betreffen, muß man zustimmen. Einen genetischen Zusammenhang zwischen den von Fritzsche beobachteten Warzen der eigentlichen Coeloptychien ... 

Ergebnisseiten: 1 |2

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen