Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "schlesien"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

130 Ergebnis(se) für "schlesien" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Scupin, 1924. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. Von Hans Scupin (Dorpat). (Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Begleitworte zur geologilchen Karte d('s Gebirg('s zwischen Vals-Platz und Hinterrhein. (Mit Tafel I) 21 Welter, Otto A., Zur Genesis der goldhaitigen Arsenerze von Reichenstein in Schlesien. (Mit 2 Textfiguren und Tafel II und III) . 97 Tornquist, A., Intrakretazische und alttertiäre Tektonik der östlichen Zentralalpen .. 110 Krumm, Fr., Topographische ... 

102.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... Salzberge bei Quedlinburg und vom Sudmerberge l0 ). Im paläontologischen Museum der Universität zu Berlin ist Inoceramus involutus auch aus dem Sandsteine von Kieslingswalde in Schlesien vorhanden. In Frankreich wurde Inoceramus involutus durch d'Orbigny im Senon von Sens (Yonne) aufgefunden. In neuerer Zeit wurde die Art auch im Norden Frankreichs ... 

103.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Aufnahme und nachsichtige Beurtheilung, welche meiner Charakteri stik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges zu Theil ward, ermuthigte mich, meine Untersuchungen auch über Schlesien mit auszudehnen. Ich beginne zunächst mit der Beschreibung der Versteinerungen von Kieslings walda und den anderen auf meinen vorjährigen Wanderungen durch die Grafschaft ... 

104.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... constant. De~n d'Orbigny's Exemplaren von Sougraigne im Allde-Departement gleichen die Funde Ammonites tridoraatus. von den fernsten Lokalitäten vollkommen, wie die Exemplare aus Schlesien, welche Drescher auffand (Zeitschr. der deutsch. geol. Gas. Bd. XV, S.331, Taf. VIII, Fig.2-4), wie das westphälische Vorkommen (ebend. Jahrg. 1866, S. 72), welches ... 

105.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... seltene Bivalve, welche C. v. HarnLEin 1889 als Inoceramus fleauosus in die Literatur eingeführt hat. Das charakteristische Kennzeichen für sie ) F. Rormer: Geologie von Oberschlesien, 1870, Taf. 39, Fig. 9. 2 23 D. W. Jommson: The geology of the Cerrillos Hills, New Mexico. The School of Mines Quarterly, 24, 1903, S, 192, t..5, f. 23a, b. 54 4. Jonannes ... 

106.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... Beendigung unserer stratigraphischen Arbeiten in der westböhmischen Kreide haben wir unsere zehn Zonen zuerst nach Sachsen. dann nach Ostböhmen und Nw.-Mähren, Glatz und Preußisch-Schlesien verfolgt. Die verschiedenen Fazieswechsel der einzelnen Zonen, die wir in der ostböhmischen Kreide fanden, waren größtenteils aucb hier vertreten, doch war der ... 

107.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Dresden 1904. 49. Richter, O Der Ursprung d. Wortes Pläner". Sitzber. derselben 1882. 50. Scupin, H Die stratigraphischen Beziehungen d. obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien u. Böhmen. Neues Jahrb. f. Mineral, usw Beil. Bd. XXIV, 1907. XV 51. Süßmilch-Hörnig, M. v Historisch geograph. Atlas von Sachsen u. Thüringen. Dresden 1860. 52. Wagner ... 

108.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... Renger 1. c. Flabelaria chamaeropifolia Göpp. Renger 1. c. Dammara albem Presl im Sternberg's Versuch der Flora der Vorwelt. Dammarites crastipei Göpp. Flora der Quadersand. in Schlesien. Casop. „Kvety" r. 1871, str. 268. Lepidocaryopsis Westphaleni Stur. Verhandlungen der geolog. Reichsanst. Wien 1873. Der cylindrische, dicke, mit breiten Blattnarben ... 

109.
Fritsch, 1878. Die Reptilien und Fische der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Indem ich hiemit meine dritte Monographie*) über die Petrefakten der böhmischen Kreideformation „die Reptilien und Fische" den Freunden der Palaeontologie vorlege, muss ich einige Worte zur Erläuterung des Zweckes beifügen, den ich...

 ... unterste Tourou aufgefasst werden. Sicher sind sie jünger als die cenomanen Schichten, in denen diese Zähne in anderen Ländern bei Cambridge, Kehlheim in Baiern, Kaspenau in Schlesien, am Dmester Ufer bei Onuth, in der Bukowina und im Eisensandsteine von Kursk gefunden werden. Da die Kreide von Lewes, wo die Art auch vorkommt, von cenonem Alter ist ... 

110.
Geologische Karte von dem Niederschlesischen Gebirge, 1865
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

Section Vorschau Erläuterung Karte (ULB beste Qualität) VII Titelblatt  - SLUB, ULB/Legende, DBC I Löwenberg - SLUB, ULB, DBC II Liegnitz - SLUB, ULB, DBC III Breslau - SLUB, ULB, DBC IV Hirschberg - SLUB, ULB, DBC V Waldenburg...

111.
Laube & Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Laube & Georg Bruder, 1887. Ammoniten der böhmischen Kreide. Palaeontographica - Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 33 (4-6): 217-239.

 ... abgestumpft; Plac. rl'Orbignyannm GETXITZ aus den senonen Kreideschichten (Baculitenthone von Leneschitz iu Biihmen und Zatschke in 8achsen; Sandstein vou Kieslingswahle in Schlesien und Tannenberg in llühmen) ist gleichfalls unzweifelhaft, schon durch die Lobenform wrschieden. Die Exemplare ans den Baculitenthonen haben nebst.dem eine wrlüiltnissmässig ... 

112.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... eigentliche Längsrichtung hervor. Reuss hat in Böhmen auch ästige Abänderungen gefunden. Vorkommen. Im Plänerkalke des Sächsischen Elbthales bei Strehlen und Weinböhla, in Ober­schlesien bei Oppeln, in Böhmen nach Reuss im unteren und oberen Plänerkalke von Kutschlin und Bn und im pyropenführenden Conglomerat von Meronitz. 2. Ordn. Hexactineclae O ... 

113.
Velenovský, 1888. Die Farne der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die vorliegende Arbeit, welche schon drei Jahre auf ihre Veröffentlichung warten musste, ist nur als Fortsetzung der früher erschienenen Publicationen „Die Flora der böhmischen Kreideformation“ (Mojsisovics und Neumayer, Beiträge...

 ... Baum-Farnart ist für die cenomanen Schichten in der ganzen Europa eine höchst charakteristische Pflanze. Man hat sie schon in Sandsteinen in Grönland, im Quadersandstein in Schlesien, im Grünsand bei Shaftesbury, bei Kowel in Volhynien und im Sandstein in Westfalen gefunden. Zuerst war diese Art aus den Quadersandsteinen von Kaunic bekannt, wo dieselbe ... 

114.
Weiß, 1827. Ueber einige geognostische Punkte bei Meißen und Hohnstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Christian Samuel Weiß, 1827. Ueber einige geognostische Punkte bei Meißen und Hohnstein. Archiv für Bergbau und Hüttenwesen (Georg Reimer) Berlin 16 (1): 3–16.

 ... Grauwacke auf den Granit u. f. w. zeigen würde. Mit einem Wort: an dem Nordrande des Oberlaufitzer Granitzuges sind die Verhältnisse zwischen Granit und Grauwacke, von der GrSnze Schlesien« bis zum Wer: schwinden des Zuges an der Elbe hin, dieselben.

115.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... es sind: Prot opte ris (Dicksonia) punctata Presl, von Kounic in Böhmen (incl. Prot. Cottaeana Presl, von Grossenhein in Sachsen und Prot. S ingerí Presl, von Giersdorf in Schlesien), Dam m a rites albens Presl = Kranner a mirabilis Cda., von Neu-Bydzov in Böhmen, Cunninghamites oxycedrus Presl von Schoena in Sachsen, Thuitesalienus Stnbg. von Sme6no ... 

116.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... Rücken und die stärkere Wölbung der Nabe fläche ist Schlüter geneigt der Erhaltung zuzuschreiben. In diesen Merkmalen stimmen die Exemplare von Orbigny (Frankreich), Drescher (Schlesien) und Schlüter (Westphalen) überein. Bei Ammonites tridorsatus sind die Seiten flächer, gegen den Nabel fast senkrecht abfallend Die Seitenflächen sind mit regelmässigen ... 

117.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... Msseno bci Schlan. Farn e. B es c h reibung. Die fossilen Farne fanden sich bisher sehr selten in der Kreideformation und die bekannten fünf Arten wirklicher Farne, welche in Schlesien, Sachsen, Baiern und Schweden in der Kreide und dem Grünsande sich vorgefunden haben, wurden bisher in Böhmen noch nicht entdeckt. Sie sind: Alethopte ris Reichiana ... 

118.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... Ferd. Römer erwähnt des Vorkommens von PygU'1'US lampas im unteren Quadersandstein von Pankratz in Böhmen, welche Art von ibm im cenomanen Sandstein von Sabschütz in Ober-Schlesien entdeckt wurde. Ferner wird hervorgehoben, dass das von Adolf Roemer in seinen ft Versteinm'ungen des norddeutschen K1'eidegebi1'ges"im Texte pag. 31 als Pygorhynchus rost1'atus ... 

119.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unsere Arbeiten über das Elbthalgebirge in Sachsen haben vor Kurzem zu neuen Untersuchungen der Inoceramen geführt, über die wir schon 1844, S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung...

 ... Kreideformalion; Gümbel führt sie als leitend für den Regensburger Grünsand an, welcher zum unteren, cenomanen Quader gehört; F. Römer fand sie in Schichten von gleichem Aller in Oberschlesien, lu Nth bei Schmottseifen in Schlesien; A. Röan citirt sie aus dem Pläner von Sarstedt, Liebenburg und Halbersladl; Goldfiss hat Exemplare aus dem unteren Quader ... 

120.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... Mantelli (subinflata). H. E. Sauvage. Cat. Poissons Form. Second. Boulonnais (Möm. Soc. Acad. Boulogne vol. II. S. 71, Taf. 3, Fig. 16.) 1870. — — F. Roemer. Geologie von Oberschlesien. S. 323, Taf. 36, Fig. 3—5. 1892. — — H. B. Geinitz. Das Elbthalgehirge in Sachsen (Palaeontographica Bd. XX, Abth. 1. S. 293, Abth. II, S. 207, Taf. 38, Fig. 1-21 ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen