Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "tertiär"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

142 Ergebnis(se) für "tertiär" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... sich in der Familie der Comb retaceen und der Cinchonaceen verfolgen. Velenovsky findet eine grössere Verwandtschaft bei den ersteren und zwar bei der Gattung Terminalia. Die tertiäre Art T. Radobojana Ung. ist, was die Tracht der Nervation und annähernd auch die Form betrifft, unseren Blättern sehr ähnlich. (Nach Velenovsky.) Fundort: Kounic, Schieferthon ... 

122.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... Die Granitmasse, welche den äußersten Südwesten des Landes jenseits der Linie Battelau, Teltsch, Datschitz und Zlabings erfüllt, findet ihre Fortsetzung in Böhmen bis zum tertiären Becken von Wittingau und durch das Waldviertel bis über die Donau. Ein Granitstock von dreieckiger Form dehnt sich zwischen Gr.-Meseritsch und Trebitsch aus und entsendet ... 

123.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

CEPHALOPODEN der böhmischen Kreideformation. Unter Mitwirkung des Dr. Urb. Schlönbach verfasst von Dr. ANTON FRITSCH. (Veröffentlicht mit Subvention des Comites für die Landesdurcliforscliung von Böhmen. (Mit 16 lithographirten Tafeln.) T'JEtACt. VERLAG DES VERFASSERS, IN COMMISSION BEI FR. RIVNAC. ' 1872. VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreidefomiation ... 

124.
Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Henri Milne-Edwards & Jules Haime, 1850. Introduction; Corals from the Tertiary and Cretaceous formations : Chapter III. Corals of the upper Chalk. (in: Milne-Edwards & Haime, 1850–1854. A monograph of the British fossil corals) 1: I–LXXXV; 1–71.

THE PALiEONTOGRAPHICAL SOCIETY. INSTITUTED MDCCCXLVII. "jp/ /\f--:A MONOGRAPH BRITISH FOSSIL CORALS. MILNE EDWARDS, PROFESSOR AT THE MUSEUM MEMBER OF THE INSTITUTE OF FRANCE; DEAN OF THE FACULTY OF SCIENCES OF PARIS OF NATURAL HISTORY FOREIGN MEMBER OF THE ROYAL SOCIETY OF LONDON, OF THE ACADEMIES OF BERLIN, STOCKHOLM, ST. COPENHAGEN, VIENNA, KONIGSBERG ... 

125.
Engelhardt, 1892. Über böhmische Kreidepflanzen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Treffliche größere Arbeiten des Herrn Dr. Velenovsky in Prag haben seit einigen Jahren die Augen der Geologen auf die Flora der böhmischen Kreideformation gerichtet. Wohl waren schon vorher durch mehrere Werke anderer Forscher einzelne...

 ... Seitennerven endigt der obere in dem oberen, der untere in dem unteren Zahn, während letzterer in den ungespaltenen Zähnen sich vor dem Rande mit einem von dem oberen ausgehenden Tertiärnerven verbindet. Nach der Anzahl der mir zu Gesicht gekommenen Stücke zu urteilen, scheint die Pflanze an ihrem Fundorte nicht selten gewesen zu sein. Lange, beinahe ... 

126.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Theile – (Michael Gröll) Warschau und Dresden : 1–58. Göppert, J.H.R., 1842. Über die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schlesien – als erster Beitrag zur Flora der Tertiärgebilde – Verhandlungen der kaiserlichen leopoldinisch-carolinischen Akademie der Naturforscher (Eduard Weber) Breslau und Bonn 19 (2): 99–134. Göppert, J.H.R., 1847 ... 

127.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... stunde von Ocrilla entfernt, bei Gröbern nämlich, der Pläner anstehend. Auf ähnliche Weise, aber weniger “) Ganz Aehnliches wird bei den den hiesigen sehr ähnlichen Blök ken des tertiären Quarzsandsteins von Gross Almerode und Drans feld beobachtet (Studien des Göttingschen Vereins bergmännni scher Freunde, Il, 134. III, 287).26 häufig, sind auch ... 

128.
Velenovský, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Pflanzenabdrücke aus den Perucer (Cenomaner) Schichten bereichert, von welchen freilich die Dicotylen-Blätter die zahlreichsten sind. Der billigen Forderung moderner Phytopalaeontologen folgend wollen wir aber die botanisclı...

 ... abwechselnden Schuppenblättern bekleidet ist. Nur auf den Zweigenden ist eine gegenständige Anordnung derselben erkennbar, doch ziemlich undeutlich. Auch die W. helvetica der Tertiärzeit zeigt eine gegenständige Blattstellung. Die männlichen Zäpfchen dieser beiden Arten sind kugelig, diejenigen der Kreide-Widdringtonia aber länglichwalzenförmig und ... 

129.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Mit einer Zinkotypie im Text Kreidepflanzeu von Lésina. Von Dr. Fritz v. Kern er. Mit vier Lichtdruck - uud einer lithographirten Tafel. (Nr. I— V) Geologische Studien in den tertiären und jüngeren Bildungen des Wiener Beckens. Von Felix Karr er. Mit zwei geologischen Profiltafeln (Nr. VI und VII) nach den Original-Aufnahmen des Herrn Stadt- Ingenieur ... 

130.
Schlönbach, 1868. 4 Beiträge zur Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Die Kreideformation im Iser-Gebiete in Böhmen: 250-256. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.-Kamnitz und Kreibitz: 289-294. Die Kreideformation im Gebiete der Umgebung von Chrudim und Kuttenberg, Neu-Bidschow und Königgrätz, und Jicin und Hohenelbe: 294-298. Die Kreideformation in den Umgebungen von Josephstadt und Königinhof im östlichen Böhmen: 325-326. in: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt Wien Band, 1867.

 ... Thatsache gefunden, welche die Annahme unterstützte, dass die auf der Höhe des Mnsky Uber dem dortigen „Quader von Gross-Skal" liegenden Thone (welche Hochstetter als vermuthlichtertiär bezeichnet und in denen wir keine mit unbewaffnetem Auge erkennbare Petrefacten gefunden haben), mit den am Fusse des Berges befindlichen petrographisch gänzlich verschiedenen ... 

131.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... Betrag der Dislokation. IV. Die erzgebirgische Bruchlinie und die ‚Bildung Basaltkegel der Südrand der sächsischen Schweiz eine Flexur. Beschreibung derselben. Auflagerung der Tertiärschichten und Alter der Flexur, Das böhmische Mittelgebirge. Eigentümliche Lagerungsverhältnisse mancher Basalte. Enthüllung derselben durch Denudation. V. Der Bau der ... 

132.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... von der Insel W ig ht untersuchte und zu ganz ähnlichen Resultaten über den inneren Bau der selben gelangte. .— Meg. (Kingia) Baincourti E. Desl. aus französischen(72) 472 Tertiär-Schichten acheint mir durch ihre eigentümliche Form genügend als selbständige Art charakterisirt. Dass Ter. ovata Sow., arcuata Eoem. (= rugtdosatlLorr.) und squamosa Mant ... 

133.
Jokély, 1862. Die Quader- und Pläner-Ablagerungen des Bunzlauer Kreises in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Böhmen, ein Land, wie kaum ein zweites der Monarchie, welches so zahlreiche Spuren vorübergegangener Katastrophen von den ältesten bis zu den neuesten geologischen Epochen aufzuweisen hat, bietet nun auch in dieser Richtung so manche...

 ... Ebenen im Süden dieses sowohl wie des Leitmeritzer Kreises, sind dagegen die Ergebnisse vor sich gegangener höchst bedeutender Erosionen, ‚deren regste Wirksamkeit noch in die Tertiär-Epoche fiel. Alle diese, theils beschränkten, theils weit ausgedehnten Niederungen waren dann während der Diluvialperiode gänzlich inundirt und bieten jetzt, wie bereits ... 

134.
Schlönbach, 1868. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII. Kleine paläontologische Mittheilungen von Dr. U. Schloenbach. Hiezu Tafel V. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide. (Vorgelegt in der Sitzung am 3. März l868.) Stratigraphische Einleitung. Die folgenden Bemerkungen über...

 ... Malnitz, Laun, Neuschloss, Drahomischl; im oberen Planer (Zone des Scaph. Geinitei) von Kutschlin, von Vehlovice und vom Hoblik bei Laun ; auf secundärer Lagerstätte in dem tertiären PyropenConglomerate von Meronitz; sowie endlich in dem jüngsten Horizonte der böhmischen Kreide, dem oberen Quader von Chlomek bei Jungbunzlau (Zone des Micr. cor anguinum ... 

135.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Mit der vorliegenden Abhandlung über die jüngsten Schichten unserer Kreideformation beschliesse ich die Reihe der Studiert, die ich im Jahre 1864 angefangen und im Jahre 1869 zu veröffentlichen begonnen habe. Es sind dies...

 ... Zerschlagung des Steines hatten, wurde durch die gütige Intervention des M. Dr. Watzel geordnet. Die Pflanzenarten, die von Dr. Velenovskf beschrieben wurden, hatten vielfach einen tertiären Charakter, aber das Auffinden einer Schuppe von Osmeroides sowie von Steinkernen von Nucula und Cardium in demselben Block, sowie die Übereinstimmung derselben ... 

136.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... am meisten mit denen von Hela speciosa v. MÜNSTER (Bei 1“ lang, breit eiförmig, gleichseitig, mäsig gewölbt, an träge z. Petrefaktenkunde III, T. 2, Fig. 1, 2, 3) aus den Tertiär dem breiten Ende am flachsten, glatt und glänzend. Schichten von Bünde überein; ob sie aber wirklich diesem Genus angehören, muss bis zum Auffinden vollständigerer Exemplare ... 

137.
Scupin, 1924. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. Von Hans Scupin (Dorpat). (Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Welter, Otto A., Zur Genesis der goldhaitigen Arsenerze von Reichenstein in Schlesien. (Mit 2 Textfiguren und Tafel II und III) . 97 Tornquist, A., Intrakretazische und alttertiäre Tektonik der östlichen Zentralalpen .. 110 Krumm, Fr., Topographische und geologische Nachrichten über die G('gend östlich des Ranco-Sees in Süd-Chile, im besondern über ... 

138.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen. von Dr. Hans Scupin.   Durch eine große Zahl älterer und neuerer Arbeiten ist für die Kreide Sachsens, Böhmens und Schlesiens eine...

 ... Fritsch hatte die Priesener Schichten zwischen Postel berg und Laun in 6 Horizonte eingeteilt, die er mit den Zahlen 0—5 bezeichnet. Es ist indes zu beachten, daß dieses von Tertiär überlagerte Profil nach oben hin offenbar nicht vollständig ist. Jahn hat nun die Fauna der Priesener Schichten, die von Fritsch für Senon gehalten worden waren, speziell ... 

139.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... theilweise, nämlich nur durch seine drei oberen Abtheilungen: das Cenoman, Turon und Senon vertreten. Die kaenozoisehe Gruppe schliesslich weist in Böhmen Ablagerungen des Tertiär- als auch des Quartär-Systems in ansehnlicher Erstreckung auf. Was zunächst das Tertiärsystem anbelangt, so ercheinen nur die jüngeren Abtheilungen durch Ablagerungen vertreten ... 

140.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August von Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung. Weber-Verlag (Leipzig):1-108.

 ... Hierdurch wird der Beginn der Hebung des Erzgebirges nach dem Vordringen der Basalte und der Ueberdeckung jener Massen, welche einst in der Ebene abgelagert waren, in der Tertiärzeit verwiesen, und wir müssen diese Zeitannahme auch für die in unserm Bereich liegenden Basaltberge anwenden. Der Basaltgipfel des Geisingberges bei Altenberg, 2535' über ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen