Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "wanderung"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

65 Ergebnis(se) für "wanderung" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Kampfrath, 1918. Die Geländestufen und Geländegräben in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[…] Beim Bau der Teplitzer Straße, ebenfalls in Dresden-Südvorstadt liegend, wurden Mergelschichten aufgedeckt, die nach den darin ge- fundenen Versteinerungen von W. PETRASCHECK²⁾ für jünger angesehen wurden als die Plänerkalkschichten...

 ... auseina te einer längeren Störungslinie darnur die zurzeit noch sichtbaren Res zeigen. stellen. Die folgende Besprechung einiger solcher Fülle wird dies Wir beginnen unsere Wanderung in Löbtau. igt an der Umbiegung aus Von der Lübecker Straße in Löbtau zwe her in der ersten Richtung NNW. in NW. ein alter Fußweg ab, e welc und der Straße auf dem linken ... 

22.
Prescher, 1962. Die Entwicklungsgeschichte der geologischen Forschung in der Südostoberlausitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

E. Die Zeit der intensiven Forschung (1911—1945) Die Kreideforschungen H. ANDERTs (1911—1939) Wie nicht anders zu erwarten war und wie z. B. im benachbarten Elbsandsteingebirge ebenfalls zu beobachten ist, fanden die Resultate der...

 ... GUMPRECHT, [T.E.]) (1835): Beiträge zur geognostischen Kenntniss einiger Theile Sachsens und Böhmens. — Berlin, 1835. 238 S. 9 Taf. * COTTA, B. VON (1838): Geognostische Wanderungen II. — Dresden — Leipzig, 1838. 64S. * HALLBAUER, A. (1838): Acta des Bergamtes Altenberg Litt. A. Sect.I No 171, S.15. [Seifhennersdorf] * COTTA, B. VON (1840): Erläuterungen ... 

23.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Beck R. und Hibsch J. Erläuterungen zur geologischen Spezialkarte des Königreichs Sachsen. Blatt 104, Sekt. Grosser Winterberg-Tetschen, Leipzig 1895. Cotta B. Geognostische Wanderungen II, Dresden 1837. Credner Herm. Geologische Uebersichtskarte des Königr. Sachsen, Leipzig 1908. Danzig E. Das Quadergebirge südlich von Zittau. Sitzber. d. naturw ... 

24.
Schönfeld, 1926. Bemerkenswerte Rippeln im Turon von Pirna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bemerkenswerte Rippeln Im Turon von Pirna.Von G. Schönfeld in DresdenMit Tafel 6.G. SCHÖNFELD Ganz unerwartet ist dieser vorzügliche Beobachter mitten aus einem Leben gerissen worden, das ganz seiner Lehrertätigkeit und derForschung...

 ... folgende Mitteilung gelegentlicher Beobachtungen möchte zu planmäßiger Untersuchung anregen. Solche Untersuchungen sind zum Vergleich mit CORNISH' Ergebnissen (z. B. über die Wanderungen) erwünscht, werden aber auch viel Gelegenheit zu neuen Feststellungen haben. So z. B. über die Kornsonderung und Schichtung auf der Oberfläche und namentlich im Inneren ... 

25.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Lockwitzer Pastor Christian Gerber (geb. 1660, gest. 1731) genannt zu werden, nicht weil er uns etwas Neues böte, aber weil er wenigstens sein Vaterland auf zahlreichen Fusswanderungen selbst kennen und lieben gelernt hatte. Sein Werk*) hat ja auch nur den Zweck, Andere zum Wandern anzuregen und auf Sachsens Naturschönheiten, seine Felsen und Thäler ... 

26.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... diefür jenigen Mitglieder unserer Gesellschaft, die sich bereits sein Geologie und Geognosie interessiren, eine neue Anregung den Dingen geognostischen möchten, auf ihren Wanderungen ihre Aufmerksamkeit zuzuwenden, um durch Ansammlung zur Lösung neuer Thatsachen womöglich auch unserer Seits beizuScherflein ein so mancher noch zweifelhafter Frage tragen ... 

27.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... als 100 Jahren ist das Leitmeritzer vulkanische Gebirge, gewöhnlich Böhmisches Mittelgebirge genannt, als vulkanisches Gebiet der Tertiärzeit bekannt und das Ziel für die Wanderungen der Geologen. In den letzten 40 Jahren erfuhr es eine neue Bearbeitung, deren Ergebnisse in der „Geologischen Karte des den Blättern Böhmischen Mittelgebirges“ und entsprechenden ... 

28.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Ftagcu der Systematik 3. Beziehungen der Oberkreide-Decapoden zu den rezenten Formen 4. Flach- und Tiefwasserfaunen in der Oberkreide 5. Bodenständige Entwicklungen und Zuwanderungen bei den europäischen OberkreideDecapoden 6. Stammesgeschichtliche Folgerungen 214 215 215 215 215 216 217 220 220 222 227 229 229 229 229 229 229 229 230 232 232 232 ... 

29.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... Feuersteine bei Lückendorf bis 500 m hoch zu finden, so daß auch dort das Inlandeis die Wasserscheide überragt haben muß; ebenso auch bei Paß. Der erste Forscher, welcher die Wanderung der Glazialgeschiebe über unser Grenzgebirge klar erkannt und beschrieben hat, war Prof. Dr.218 [30] E. Danzig!t). Seine Arbeiten scheinen allen heimischen Autoren ... 

30.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Ouadersandstein, verlassen Rabenau, haben den (pás Paulshain IL),. . , östlich aber zwischen Tharand, Naundorf und Niederschóna etc“ Budiž také srovnáno se spisy: Cotta, Geognostische Wanderungen 1836 a Nauman n, Erláuter. z. geogn. Karte v. S. i Magazin fiir d. Oryktographie v. S. Heft 4. a II. — Ve svém spise Das Ouadergebirge i. S. píše Geinitz ... 

31.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Kirnitzschtal, Großer Zschand, Teichstein, Torwalder Wän-an“ de, Reinwiese, Bezirksstraße bis Herrnskretschen, Elbe von Herrnskretschen bis zum Zahnsgrund. Doch wurden in zahlt-‚eichen Wanderungen auch in den übrigen Teilen des Elbsandsteingebirges die aus den Untersuchungen folgenden Leitsätze der Oberflächengestaltung überprüft. Das Gebiet ist dargestellt ... 

32.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... besonderes Kennzeichen der „südlichen Ausbildung“ des Unterquaders ist die Schräg- und Kreuzschichtung. HÄNTZSCHEL (1933, S. 94) gibt: dazu als Ursache „vielleicht rasche Wanderungen von Sandbänken durch starke Strömungen“ an. Ausgeprägte Schrägschichtung findet sich z. B. am Götzenbüschchen bei Rabenau (Fallwinkel 20—25° in wechselnden Richtungen ... 

33.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... unterscheiden (nach POKORNY 1958, S. 135). Besonders auffallend ist auch bei einigen Gruppen der Foraminiferen die Tendenz zur Beschränkung der einstrnaligen Biotope oder zur "Tiefenwanderung" . Die üppigste Arten- und Individuenentfaltung der planktischen Foraminiferen ist rezent an warme Meere gebunden und meist auf die obersten 100111 beschränkt ... 

34.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1935 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... international de l'Académie des sciences de Cracovie - Classe des sciences mathématiques et naturelles (Univ. Kraków) Kraków 1908 (4): 326–353. Liebus, A., 1908. Geologische Wanderungen in der Umgebung von Prag. V Scharka – Lotos — Naturwissenschaftliche Zeitschrift (deutscher naturw.-medicinischer V. f. Böhmen Lotos) Prag 56: 259–268. Hibsch, J.E ... 

35.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... verschaffen, empfiehlt sich hierzu, ausser dem von Oberbergrath Gümbel in München besprochenen Profile zwischen Pirna, Rottwernsdorf, Nenndorf, Krietz. schwitz und Neu-Struppen, eine Wanderung von Königstein aus durch den Hüttengrund, Bielaer Grund nach dem Schneeberge und Tyssa in Böhmen, wobei sich hinreichende Gelegenheit findet, die wichtigsten ... 

36.
Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Carl Wilhelm Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 1867: 795–809.

 ... rasche Orientirung in den verwickelten Verhältnissen der böhmischen Kreideablagerungen und es gereicht mir daher zur besonderen Freude, nach Beendigung meiner geognostischen Wanderungen bei der Schlussbesprechung mit Herrn Prof. Krejci mich zur Erklärung ermächtigt zu sehen, dass dieser landeskundige verdienstvolle Forscher mit meiner Auffassung ... 

37.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... dem Eckert'schen Kalkbruche eine ungefähr 300 Ellen lange Pläner *) Beitrüge zur geognost. Kennlniss einiger Theile Sachsens und Böhmens, von Gumprccht, 1835.— Geognostische Wanderungen von Bernhard Cotta, I. II. 1836. 1838. — Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch - böhmischen Kreidegebirges, von G ein i tz, 1839 — 1842: Nachtrag ... 

38.
Engelhardt, 1892. Ueber Kreidepflanzen von Niederschöna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VII. Ueber Kreidepflanzen von Niederschöna. Von H. Engelhardt. (Mit Tafel II.) Schon seit langer Zeit haben die Pflanzenreste, welche in der Nähedes Dorfes Niederschöna bei Freiberg in Sachsen zweien zum unteren Quader zu rechnenden...

 ... Heer E. rhododendroides Mass. vom Mte. Bolca als die zunächst verwandte Art. Ob Phyllites proteoides Ung. (Kreidepfl. v. Oestreich, Taf. 2, Fig. 11), die in Ehrlich's Geogr. Wanderungen als Salicites macrophyUus Reuss ausgegeben war, mit Eucalyptus Geinitzi Heer zu vereinigen sei, kann wegen der fehlenden Nervatur, so lange man das Originalexemplar ... 

39.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... ziehen. Ein bekanntes Beispiel hierfür aus der Kreide ist die von Neumayr und Uhlig untersuchte Cephalopodenfauna des norddeutschen Hils, welche Merkmale zeigt, die auf eine Einwanderung aus dem Osten und Nordosten hinweisen. Aehnliche Erscheinungen dürften die Folge der cenomanen Transgression gewesen sein, denn wie wäre wohl sonst das Zusammenvorkommen ... 

40.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Pecten notabilis Goldf. und Pecten digitalis Rom., im Tharander Walde zu finden, Pecten Cometa d'Orb., eine seltene, bei Malter vorkommende Art , *) Vgl. dessen geognostische Wanderungen, 1836. **) Vgl. Naumann, Erläuterungen zur geognostischen Karte von Sachsen. — Freiesle ben, Magazin für die Oryktographie von Sachsen, Hft. 7 und 11. Pecten acuminattis ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen