Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "wanderung"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

65 Ergebnis(se) für "wanderung" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... Reihen von ausgewitterten Höhlungen. jmittleren mehr quadrigen durch eine eisenschüssige rostrothe Schichte getrennt und trägt am Gipfel einen Fährenbestand. Setzt man seine Wanderung in dem stillen Thale fort, so gewahrt man, unterhalb Tl' u s k a v n a angelangt, schon den zweiten Kokoriner Quader, wie er von dem ersten durch eine Schichte mürben ... 

42.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

 ... Cephalopodenfauna sind bekannt, und es bildet wahrscheinlich die Gruppe des Olc. bidichotomus die boreale Parallelreihe zur indischmediterranen Reihe des Olc. Astierianus; die Einwanderung der ersteren Gruppe in Europa findet bedeutend später statt als die der letzteren, und ZW!-\r gleichzeitig mit derjenigen der Amaltheen und der Belemniten aus der ... 

43.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Elemente der Geognosie. gr. 8. 1839. broch. 18 Gr. – – die Dendrolithen, in Beziehung auf ihren inneren Bau. Mit 20 Steindruck tafeln. 4. 1834. geb. 5 Thlr. – – geognostische Wanderungen. Erstes Heft. Auch unter dem besonderen Titel: geognostische Beschreibung der Gegend von Tharand. Ein Beitrag zur Kenntniss Nebst 1 geognostischen Karte und 3 lithographirten ... 

44.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... der Gesteinslagerung in Deutschland. Folio. 2 Gr. – – die Dendrolithen, in Beziehung auf ihren innern Bau. 1834. geb. 5 Thlr. Mit 20 Steindrucktafeln. 4. – – geognostische Wanderungen. Erstes Heft. Auch unter dem besonderen Titel: geognosti sche Beschreibung der Gegend von Tharand. Ein Beitrag zur Kenntnisse des Erzgebirges. Nebst einer geognostischen ... 

45.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... fossiles, seconde edition. Vol. Il. part. II., 1822. Br. -— Вптп: Lethaea geognosticn, 1837 und 1838. Buch, Leopold v.: Ueber Terebrateln, 1834. Cotta, Bernhard: Geognostische Wanderungen l. und Il., 1836 und 1837. Erläuterungen zu Section VII. der geognostischen Charte des König reiches Sachsen, 1840. Besh. — Deshayes: Traité élémentaire de Conchyliologie ... 

46.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Pyropensand von Trziblitz geliefert. Atntmo'Wltes Terxolll/U8, Röm. Tal. 12. Fig. 1-8. 1849. Atnmonift8 TAMnUB, Ferd. Römer, Te:z.., mit besonderer Rtlckaicht anf deutsche Auswanderung etc. pag.4.17. 1852. Ferd. Römer, die Kreidebilduugen von Teus nnd ihre organischen Einschlflsse. pag. 81. tab. 8. Hg. la-e. ? 1868. 11 11 F. von Hauer, Ueber die Cephalopoden ... 

47.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... mamillaris), ausserdem gelang es mir aber beim emsigsten Nachsuchen keine Spur eines anderen Petrefakten zu entdecken als ein Fragment von Ostrea diluviana. Setzt man von da seine Wanderung gegen Kolin fort, so lockt schon aus der Ferne das Friedrichsmonument zur Besteigung des über die Umgebung dominirenden Hügels bei Siegfeld. Ist dieser Punkt historisch ... 

48.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... bevor) einer muss Schichten Die Schilderung der hier weiter folgenden stehenden weiteren Monographie.der Isar und Teplitage Schiohtenerschoben werden. $ nl.) Sehen wir unsere "Wanderung ron. eis, frükenverlassenen. Bunctg, untere halb den IKöehowitner. Weinberge lange der Lalna. gegem Wegetätel: forkund OR wir.ivenig Gelegenheit da: gegen Kdhech ... 

49.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... als kleine S'pezialmulde 1) abgetrennt, deren synklinale Lagerung deutlich ausgeprägt ist. Die Regelmäßigkeit der Kreidemulde kann einem Beobachter, der von den Rändern eine Wanderung2) nach den malerischen bizarren Felsen von Adersbach und Weckelsdorf unternimmt, kaum entgehen. Jede neue jüngere Stufe beginnt mit einer steileren Erhebung und senkt ... 

50.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... mamillaris), ausserdem gelang es mir aber beim emsigsten Nachsuchen keine Spur eines anderen Petrefakten zu entdecken als ein Fragment von Ostrea diluviana. Setzt man von da seine Wanderung gegen Kolin fort, so lockt schon aus der Ferne das Friedrichsmonument zur Besteigung des über die Umgebung dominirenden Hügels bei Siegfeld. Ist dieser Punkt historisch ... 

51.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... Exemplar gegen den Bauch gesehen in natürlicher Grösse dar. AmmonItes Texanos. Taf. VI, Fig. 1. 3. 1849. Ammonites Texanus. Römer, Texas. Mit besonderer Rücksicht auf deutsche Auswanderung etc. S. 417. 18l'2. Ammonites Texanus. Römer, die Kreidebildungen von Texas und ihre or ganischen Einschlüsse, S.31, Taf.IH, Fig. 1 a-e. 1858. Ammonites Texanus ... 

52.
Gümbel, 1868. Beiträge zur Kenntniss der Procän- oder Kreide-Formation im nordwestlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Weisser Berg bei Prag. Sobald wir über den Badschin hinaus durch das Strauber Thor vor die Stadt treten, begegnen wir sofort sandigen Schichten, welche auf Silurschiefer auflagernd der Reihe der Procängebilde angehören. Gleich vor...

 ... ganzen hercynischen Gebiete Ablagerungen älterer Zeit (Galt und Neacombildungen) gänzlich fehlen, so muss man annehmen, dass in P'olge einer dislocirenden Katastrophe eine Einwanderung dieser Fauna, wahrscheinlich von Norden aus dem subhercynischen Gebiete in das neugebildete hercynische Plänermeer stattgefunden habe, und wird es aus der Isolirung ... 

53.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... Reisenden auf sich zieht und zum Verweilen auf den ihn überspannenden Brücken nötigt, so hat er auch einst die alten germanischen Hermunduren und, als diese, vom Strome der Völkerwanderung fortgerissen, seine Ufer verließen, die nachfolgenden Sorben veranlaßt, sich an ihm anzusiedeln. „Ihnen sind die günstigen Verhältnisse nicht entgangen, welche ... 

54.
Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Wien) 93 (3): 193–214.

 ... Jurameeres zum Absatze kamen, die sich entlang der Elbeniederung hinzog, ohne jedoch weiter in das Innere von Böhmen hinein zu reichen.“? Unter dieser Voraussetzung könnte eine Zuwanderung von Lebewesen aus Baiern oder Mähren nach Böhmen und umgekehrt nur über Polen, Oberschlesien und Sachsen erfolgt sein, es wäre somit nicht wahrscheinlich, dass ... 

55.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... wissenschaftliche Eifer der Geognosten keine Spur mehr davon übrig liess, Doch scheinen jene Massen den dort aufgefundenen Versteinerungen zufolge (nach Cotta's geognostischen Wanderungen l,, p. 110. Terebratula biplicata Sow., T..parvirostris Bronn, T. alata Nils., T: oetoplicata? Sow., T. 8emiglobosa Sow., Pecten Serratus Nils., P, decemcostatus ... 

56.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Westende des Tunnels bei Oberau (F. 1?) können wir füglich als einstigen Uferrand der Meeresbildung ansehen. Dort lagert zum Quadersandstein gehöriger Grünsandstein als unterste Schicht über den das Grundgebirge bildenden Gneisklippen...

 ... Otnutzte oder nachzulesende Werke. tlotta, V,, Der innere Bau der Gebirge. 1851, , Zrläuterungen zu Sektion VI der geogn, Karte von Sachsen, 183!, „ „ „ VlI 1840. Geognostische Wanderungen, II. 1838. (Hohnftein) , Geologische Bilder, 1856. Geinitz. Eharakteuftik der Schichten und Petrefakten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. 1839—43. ., Quadersandfteingebirge ... 

57.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... Deutschl and. Freiberg, 1849 bis 1850. - Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sa chsen. Leipzig, 1850. - Das Elbthalgebirge in Sachsen. Cassel. 1874. ttt) Geognostische Wanderungen II. Dresden 1838. - Erläuterungen zu Sekt. VI u. VII der geogn Karte von Sachsen. 1839-1840. t) Geogn. Skizzen a. d. sächsischen Schweiz u. ihrer Umgeh ung. Leipzig ... 

58.
Ettingshausen, 1867. Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen, ein Beitrag zur Kenntniss der ältesten Dicotyledonengewächse. Von dem с. M. Prof. Dr. Const. Freih. v. Ettingshausen. (Mit 3 Tafeln.) (Vorgelegt in der Sitzung am 17. Jänner 1867.) Die...

 ... Sternberg, Flora d. Vorwelt, Bd. II, S. 15ä, Taf. 37, Fig. 2. - P. striata Stern b. 1. c. Taf. 37, Fig. 3, 4. - Pecopteris Schoenae Reich. Jahrb. 1836, S. ä86. - Cotta, Geognost. Wanderung. I, S. ä8. A. fronde bipinnata, pinnis sessilibus suboppositis patentissimis, lineari-lanceolatis, pinnulis adnatis contiguis linearihus vel ovato-oblongis, obtusis ... 

59.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... nach SSE gerichtetes Stück folgt zwischen Wackerbarths Ruhe bei Naundorf und dem Heller bei Dresden eine Für das heutige Studium sind am wichtigsten: B. Cotta, Geognostische Wanderungen. 2. Heft. Dresden 1838, O. Lenz, Ueber das Auftreten jurassischer Gebilde in Böhmen. Zeitschr. f. d. ges. Naturw. 1870 (auch als Leipziger Dissertation). v. Dechen ... 

60.
Engelhardt, 1892. Über böhmische Kreidepflanzen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Treffliche größere Arbeiten des Herrn Dr. Velenovsky in Prag haben seit einigen Jahren die Augen der Geologen auf die Flora der böhmischen Kreideformation gerichtet. Wohl waren schon vorher durch mehrere Werke anderer Forscher einzelne...

 ... Crednerien), neben solchen, deren Verwandte, also ihre mehr oder weniger veränderten Nachkommen, noch heute die Erde schmücken, sei es in der gemäJsigten Zone oder, infolge von Auswanderung, in wärmeren Gegenden. In letzteren haben wir solche vor uns, die entweder als "hart" bezeichnet werden müssen, weil sie sich der absteigenden Temperatur in folgenden ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen