Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "zittel"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

108 Ergebnis(se) für "zittel" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... geringeren Meerestiefen vorkommen. Die wenigen Arten des Turons sind ausschließlich Kieselschwämme, und zwar solche, die meist größere Tiefen bevorzugen. Siplionia Geinitzi Zittel(Siphonia piriformis). Äu- Taf, l, ßere Form des Schwammes mannigfaltig; im allgemeinen kugelig bis birnförmig. Mituntersind mehrerelndividuen zu einem Stock verwachsen (Fig ... 

62.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... unterscheidend begründet angenommen werden muß.«. | | An Gorpruss und F. RömER haben sich alle Autoren, die sich mit dieser Art beschäftigten, angeschlossen. Doch während sie nach ZITTEL?) ‚vom Gault bis zum Senon hinaufgeht, bleibt 1) F. Römer: Die _Kreidebildungen. von Texas und ihre organischen Einschlüsse, 1852, S. 56. 2) Vergl. hierzu auch F ... 

63.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... Crassatella macrodonta Bac. Steinbruch, Friedhof. Mutiella ringmerensis . Bac. Steinbruch. . Bac. Steinbruch. Cyprina quadrata. Bac. Steinbruch. Cyprina cf. crassidentata, Zittel Eriphyla lenticularis . Friedhof. Bac. Steinbruch. Trigonia limbata . . Bac. Steinbruch, Friedhof. Arca subglabra . Bac. Steinbruch. Pinna decussata . Bäö. Steinbruch. MytHus ... 

64.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... Arten Süsswassergastropoden, eine Landschnecke nebst einigen Cerithien, welche auf der Neualpe im Russbachthale in schwarzen bituminösen Schiefein zugleich mit Unio cretaceus Zittel vorkommen. In den Perucer Schichten der böhm. Kreideformation waren Thierreste ebenfalls ganz unbekannt, und erst im Jahre 1864 gelang es mir im Steinbruche bei Peruc ... 

65.
Počta, 1892. Über Bryozoen aus dem Cenoman am Fusse des Gangberges bei Kuttenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über Bryozoen aus dem Cenoman am Fusse des Gangberges bei Kuttenberg von Dr. Philipp Počta In den cenomanen Lehmablagerungen. welche den 352 m hohen Gangberg bei Kuttenberg umranden, fand sich eine reiche Bryozoenfauna, deren Beschreibung...

 ... proto ve stručnosti o poměrech, jež mohl jsem pozorovati na výbrusech těchto, při čemž ovšem nebudu opakovati základní věty obsažené v popisech, které podali (Busk, (Pergens, Zittel, Vine a j., nýbrž spíše chci předpokládati, že jsou všeobecně známy. Nejen číselným poměrem, nýbrž i přirozenou povahou lze vysvětliti, že více pozorovati jsem mohl mechovky ... 

66.
Počta, 1884-1885. Über isolirte Kieselspongiennadeln aus der böhmischen Kreideformation I, II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Uiber isolirte Kieslspongiennadeln aus der böhm. Kreideformation. Vorgetragen von Philipp Počta am 26. October 1883. Mit einer Tafel. I. 1. Einleitung. Bei der Untersuchung von Spongien aus verschiedenen Schichten der böhm. Kreideformation...

 ... Axe, welche auf beiden Enden eine mehr oder weniger rundiiche Scheibe trägt. Den Grundstein zur Kenntnis fossiler Spongien und auch der isolirten Kieselelemente legte K. A. Zittel mit seiner Monographie „Über Coeloptychium‘“*), wo er 191 isolirte Nadeln abbildete und beschrieb. Er betrachtete sie zuerst als der Gattung Coeloptychium zugehörig, kam ... 

67.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... oberturonen und untersenonen Schichten von Bayern; von Hagenow zitiert sie aus der Kreide von Rügen; aus der Tuffkreide von Maastricht stammen die zuerst abgebildeten Exemplare. Nach Zittel ist sie häufig in den Gosaugebilden der nordöstlichen Alpen, sowie in dem oberen Kreidemergel von Dülmen und Halden in Westphalen". Pinna decussata tritt allerdings ... 

68.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... speciell zu Cyth. túmida gehören, behalte ich den von Geinitz für diese stark gewölbten, mit concentrischen Anwachsringen versehenen Arten bei. Venus Matheroni v. Zitt. 1864. v. Zittel, Gosaubivalven, I, Taf. 3, Fig. 1. Ein aus dem Dresdener Museum stammendes Stück stimmt im Umrisse und in der Wölbung mit der von Zittel 1. c. angegebenen Form überein ... 

69.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... Grösse. Siliqua (Leguminaria) Petersi Reuss (Reuss Beiträge zur Charakteristik der Kreide-Sch. der Gosau. K. Akademie Wien 1854, p. 145, Taf. 28, Fig. 10.— Siliqua Petersi Zittel Bivalven d. Gosau. K. Akad. Wien 1865, p. 109, Taf. 1, Fig. 3.) — Holzschn. Fig. 96. Diese Art unterscheidet sich von der vorigen durch den abgerundeten nicht so gerade abgestutzten ... 

70.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... Arten Süsswassergastropoden, eine Landschnecke nebst einigen Cerithien, welche auf der Neualpe im Russbachthale in schwarzen bituminösen Schiefein zugleich mit Unio cretaceus Zittel vorkommen. In den Perucer Schichten der böhm. Kreideformation waren Thierreste ebenfalls ganz unbekannt, und erst im Jahre 1864 gelang es mir im Steinbruche bei Peruc ... 

71.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Uephalopoden vertheilen sich auf die Schichten der böhmischen Kreide, von oben nach unten wie folgt: I) Nachdem bereits durch die Arbeiten vou SUeB8, Waagen, Laube, Mojsisovics und Zittel eine Umgestllltung der Classiflka&ion der älteren Ammoneen, derjenigen der Trias und des Jura angebahnt ist, erscheint so eben auch ein Versuch, die Ammoneen der ... 

72.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

 ... ORB. „ subarmatum Y OUNG. submuticum ÜPP. subplanicosta ÜPP. „ tamariscinum ScHLOENB. „ Taylori Sow. „ trimodus DuM. tortile 0 RB. Venarense ÜPP. venustum DuM. Ziphus ZrnT. Zitteli ÜPP. Arietites WAAGEN. Gehäuse flach scheiben förmig, mit weitem Nabel; auf den Flanken einfache gerade, au der Externkante oft eckig oder im Bogen nach vorwärts gerichtete ... 

73.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... Petrographie Geinitz wehrere Arbeiten verdankt; besonders in den Arbeiten des Museums spiegelt sich seine gründliche Kenner- 1) Von anderer Seite sind G.’ Arbeiten kürzlich in Zittel: „Geschichte d. Geol. u. Pal. bis Ende des 19. Jahrh.“ beleuchtet worden.88 schaft der Mineralien wieder. Die-Wandelungen der Mineralchemie seit Mitscherlichs Zeiten ... 

74.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Malnitzer Schichten gehörig betrachte. (Vergl. Weissenb. Schichten p. 50.) Es ist eine tiefe Lage von rostfarbigen, sandigen, rauh anzufühlenden Plänern, welche viele Craticularia Zitteli Poe. enthält, dann folgt eine bräunliche Mergelschicht mit Pleurostoma bohemicum und vielen grossen Ostrea semiplana. Die Schlemmung liefert grosse Mengen von Foraminiferen ... 

75.
Perner, 1892. Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorrede. Vor ungefähr 4 Jahren regte in mir mein hochgeehrter Lehrer, Prof. Dr. A. Frič, das Interesse an, die Foraminiferen der böhmischen Kreideformation zu studieren, als durch die Erweiterung der Kenntnisse über dieselben das...

 ... ovšem jiné systémy navrženy, jako: Schultzův, Hertwigův, Wallichův, Biitschliho, ale ty měly většinou ohled jen na povahu protoplasmy. Jiná rozděleni podali Reuss, Schwager, Zittel, ') Ws. Boys et G. Walker, Testacea minuta rariora nnp. defecta in aréna littor. Sandvicensis. London 1784. (Analysu druhů viz: Parker, Jones, Brady on the Nomenclature ... 

76.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... Leptomaria) Geinitzi d'Orb. Syn., siehe Gein., Elbt., I, S. 258. Fünf Stück. Plauen, Zscheila. Stelzneria Geinitz. 1875. Geinitz, Elbtal, I, S. 257, Taf. 58, Fig. 12. 1885. Zittel, Handbuch, II, S. 189. Seit der Veröffentlichung von Geinitz über diese auffallende Gattung ist nichts Neues über sie mehr zum Vorschein gekommen. Zittel stellt sie als ... 

77.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... Sachsen ist das Lager des Placenticeras Orbignyanum derselbe Horizont wie in Böhmen, nämlich der oberturone, verschiedener Scaphiten führende Thon von Zatschke. Desmoceratidae Zittel. Puzosia Bayle. Die Bestrebungen die zur Gattung Desmoceras gehörenden Arten zu gruppiren haben schliesslich in den Untersuchungen Sarasins2) zu einem Resultate geführt ... 

78.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... Mergels 1874, pag. 67, tab. 8. 12) DAME3, die Echiniden der Vicentinischen und Veronesischen Tertiärablagerungen 1877, pag. 13. 13) Auch im Tertiär Aegyptens nachgewiesen. ZITTEL, Handb. pag. 49.i. [205] III. Cidaridae. 133 [Jracifis Död.; doch besteht die Uebereinstimmung nur 1ll der Gestalt der Stacheln, während den Höfchen die strahlenden Furchen ... 

79.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... d. k. k. geol. Reichsanstalt, 1908, 58. Itand, 1. Heft. (W. Petrascheck.) 20154 Dr. W. Petrascheck. [2] Obgleich verdienstvolle Autoren wie Schlüter, Strombeck, Zekeli und Zittel versucht haben, die oft von Anfang an verfahrene Synonimik mancher Arten zu corrigiren und irrthümliche Bestimmungen richtig zu stellen, haftet man doch vielfach an den althergebrachten ... 

80.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... s. — glabra Park. sp. s. Älutiella Ringmerensis Mant. ss. Cyprina quadrata d'Orb. ss. — trapezoides Röm. ss. Cardium cenomanense d'Orb. s. — alternans Reuss. s. Psammobia Zitteliana Gein. h. cf. Turritcüa granulata Gein. ss. Pleurotomaria plauensis Gein. s. — Ocinitzi d'Orb. ss. — sp. ss. Natica pungens Sow. sp. ss. Neritopsis costidata A. [Vom ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen