Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/693

Impressionen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Niederau), bei Meißen

tags: opal, gohlis, lausitzer störung
Blick Richtung Norden - an der Lausitzer Störung in Gohlis, Juni 2010
Blick Richtung Norden - an der Lausitzer Störung in Gohlis, Juni 2010
Beobachtungen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Oberau) im Sommer 2010. Der obercenomane/unterturone (?) Plänerkalk wird vom Granodiorit des Lausitzer Blockes (~565 ma) überlagert. Eine (erste) Beschreibung dieser Störung wurde von Weiß, 1827 nach Beobachtungen in Weinböhla (Kalkbrüche) und Hohnstein (Sächsische Schweiz) veröffentlicht. Durch den Bau der OPAL konnte im Sommer 2010 erneut ein Einblick in diese bedeutende Störungszone gewonnen werden.

Abb. 2: Plänerkalk (oberes Cenoman/Unterturon ?), offensichtlich gestörte Lagerung, Foto: Fengler.

Abb. 3: Strukturen im Plänerkalk, Foto: Fengler.

Abb. 4: sog. Harnisch ?, Foto: Fengler.

Abb. 5: Der ältere Lausitzer Granodiorit/Granitoid (braun) über dem jüngeren kreidezeitlichen Plänerkalk (grau), Foto: Westphal.

der jüngere Pläner (grau) wird vom älteren Gestein (rechts) überlagert

Abb. 6: Lausitzer Überschiebung; Plänerkalk, darüber Granodiorit, Foto: Westphal.

Situation in Gohlis Ende Juli 2010

Abb. 7: OPAL-Baustelle an der Lausitzer Störung in Gohlis (bei Oberau/Niederau) Ende Juli 2010, Foto: Fengler.

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: