Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/1715

Recherchen über mögliche Fundorte in Dresden und Umgebung: Teil III

tags: fundorte, recherche, lep2013, s177, b6, cossebaude, niederwartha, coswig, s84, b172, pirna, bonnewitz, wünschendorf
Ausschnitt aus dem LEP 2013 - die S177 Pirna-Radeberg und die Südumgehung Pirna B172b, Quelle: LEP2013
Ausschnitt aus dem LEP 2013 - die S177 Pirna-Radeberg und die Südumgehung Pirna B172b, Quelle: LEP2013
Im Juli 2013 hat das das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sachsen den Landesentwicklungsplan 2013 (LEP 2013) als Rechtsverordnung beschlossen. Anhand des LEP 2013 werden die bisher bestehenden Regionalentwicklungspläne (z.B. Oberes Elbtal/Osterzgebirge) angepasst.

Da sich die bisherigen Beiträge ähnlicher Art (siehe hier, hier und hier) großer Beliebtheit erfreuen und auch durchaus erfolgreich waren, nun erneut Ergebnisse meiner Recherchen über mögliche Fundorte auf gleiche Art und Weise. Ich denke, dass durch das frühzeitige Hinweisen auf mögliche temporäre Fundstellen Sammler, Interessierte und Fachleute die Möglichkeit haben rechtzeitig zur entscheidenden Phase vor Ort zu sein, was eine einzelne Person wohl kaum schaffen kann. Werden dann auch Rückmeldungen gegeben, ist natürlich auch die Motivation vorhanden, zukünftig weitere Recherchen zu veröffentlichen.

Die Lausitzer Überschiebung bei Oberau (Gohlis) an der OPAL, Foto: V. WestphalSo konnte z.B. in der entscheidenen Phase des Pipelinebaus OPAL bei Oberau/Niederau (Meißen) die Überlagerung der Kreideschichten durch Ältere der Lausitzer Platte dokumentiert werden [1].

Beim Bau der S177 — Abschnitt bei Bonnewitz-Wünschendorf  — wurden Mergel an der Brücke über den Bonnewitzer Grund nachgewiesen (leider nicht im Anstehenden). Diese enthielten u.a. Cremnoceramus rotundatus [xx], einem Leitfossil für das untere Coniac.

Der Bau der S191n wurde im ersten Teil frühzeitig angekündigt. Dort wurden einige Fossilfunde gemacht (vermutlich Schichten aus dem oberen/obersten Cenoman). Der Neubau ist mittlerweile abgeschlossen.

Landesentwicklungsplan 2013 (LEP 2013)

Der Landesentwicklungsplan [2] enthält Grundsätze und Ziele zur räumlichen Ordnung und Entwicklung der Region. Die Konrektisierung etwaiger Baumaßnahmen erfolgt in den Regionalplänen (RP) [3]. Der für das obere Elbtal/Osterzgebirge derzeitg gültige Plan stammt aus dem Jahre 2009. Innerhalb von 4 Jahren nach In-Kraft-Treten des LEP sind die RP anzupassen. Die Grundlage zu den Informationen sind also mitunter sehr waage, sofern es sich nicht um Maßnahmen handelt, die sich bereits in fortgeschrittener Planung befinden (z.B. S177). Seit den ersten Beiträgen dieser Art auf kreidefossilien.de gibt es also mitunter nicht viel Neues zu berichten. Der LEP enthält Informationen über geplante Autobahnen, Bundesstraßen, Staatsstraßen und den Eisenbahnverkehr bzw. bei noch nicht konrektisierter Planung erfolgt die Festlegung von Vorrangsgebieten/Korridoren.

Karten [LEP2013] Projekt/Planung Teilprojekte Bemerkungen Sonstiges Quelle/weitere Informationen
Im Landesentwicklungsplan LEP 2013 ausgewiesene Projekte

Gebiet im WebGIS
B6 Ortsumgehung Cossebaude wohl nicht vor 2018   Sächsische Zeitung, 13.03.2013: «Neue B6 kommt erst nach 2018»
  B170 Ortsumgehung Dippoldiswalde – Altenberg bei raumbedeutsamen Planungen
und Maßnahmen zu berücksichtigen, 2-streifiger Neubau, 18,5km
Maßnahme des weiteren Bedarfs (WB)  
Gebiet im WebGIS S84n Coswig-Meißen 4 Bauabschnitte (BA); Der Bauabschnitt Elbbrücke bis Grenzstraße derzeit im Bau (04/2014) ab 1.11.2014

Sitzung Stadtradt Coswig 2009
Baustellenkalender Stadt Coswig

 

im LEP2013 als Neubau festglegt Neubau Niederwartha-Meißen BA 2.2
(Knotenpunkt Naundorfer Straße bis S 82)
   
Neubau Niederwartha-Meißen 3. BA    
bei raumbedeutsamen Planungen
und Maßnahmen zu berücksichtigen
Neubau Niederwartha – Meißen 4. BA    
B172b — Ortsumgehung Pirna, 3. BA Maßname des vordringlichen Bedarfs (VB), Neubau festgelegt    
  Eisenbahnstrecke Leipzig-Dresden zwischen Böhla und Weinböhla ist
eine Streckenbegradigung vorzusehen
   
  Eisenbahnstrecke Dresden-Prag keine konkrete Planung; Korridor zugewiesen   siehe Anhang 2
S177 Ortsumgehung Wünschendorf/Eschdorf

 

Am vorherigen Bauabschnitt Ortsumgehung Bonnewitz wird derzeit bis zur alten S177 am Doberberg bzw. vor Wünschendorf gebaut (04/2014)

 

S177, Abschnitt westliche Ortsumgehung Wünschendorf

Abschnitt westliche Umgehung von Wünschendorf auf der GÜK400

Quellen:
  1. Alexowsky, W., Horna, F. & Krentz, O., 2011.
    Erdgas-Trasse OPAL – ein 100 km langer geologischer Aufschluss durch Sachsen - Brandenburgische Geowissenschaftliche Beiträge (LBGR Brandenburg) Cottbus 18 (1/2): 71-76. e-book
  2. Landesentwicklungsplan 2013
  3. Regionaler Planungsverband Oberes Elbtal/Osterzgebirge

Update vom 24.04.2014

anderweitig geplante Projekte:

http://web1.extranet.sachsen.de/geoservice/crossdata1/wms?

Obiges WMS in einer QGIS 2.2.0-Projektdatei (enthält Vorbehalts- & Vorranggebiete für den Ausbau & Neubau von Straßen; Aus— & Neubau des Schienennetzes; VR Industrie/Gewerbe; OpenStreetMap via Omniscale und der GÜK400 via LfULG).

Datenquelle: Openstreetmap und Mitwirkende (Lizenz: ODbl) via Omniscale und cross-data.eu

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: