Stand:
Permalink: kreidefossilien.de/1843

Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn als Erläuterung zu der geologischen Karte

tags: makowsky, rzehak, brno, geologische karten, mähren
Geologie von Südböhmen/Mähren bei Brno (Brünn)
Geologie von Südböhmen/Mähren bei Brno (Brünn)
Alexander Makowsky & Anton Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn als Erläuterung zu der geologischen Karte. Verhandlungen des naturforschenden Vereines in Brünn (W. Burkart) Brünn 22/1883 (1): 127–285.

Abstract

VIII Kreide-Formation.
(Nr. 10 und 11 der Karte).

1. Literatur.

K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.
A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol. Reichsanstalt, V. Bd., 1854.
A. Rzehak: Die südlichsten Ausläufer der hercynischen Kreide-Formation in Mähren. Verhandl. der. k. k. geol,  Reichsanstalt, 1883, Nr. 16.

2. Verbreitung und orographische Verhältnisse.

Die Kreide-Formation ist Bereiche der Karte nur in einem schmalen Streifen, der sich von Norden her in südlicher Richtung bis über Blansko hinaus erstreckt, vertreten. Es ist dieser Streifen der äusserste Ausläufer der sächsisch-böhmischen Kreide-Formation, welche in der Gegend zwischen Böhmisch-Trübau und Landskron nach Mähren herübergreift und transgredirend auf dem paläozoischen oder syenitischen Grundgebirge (nur in der Gegend von  Olomutschan auf Jura) lagert. Die Thalniederung nördlich von Blansko war in der oberen Kreidezeit jedenfalls schon vorhanden, und das Meer reichte in Form eines langgestreckten Golfes in das Syenitgebirge herein. Ein unmittelbarer Zusammenhang mit dem karpathischen Kreidemeere scheint nicht bestanden zu haben; es dürfte vielmehr ein grosser Theil der sudetischen Scholle in Form einer von SW nach NO langgestreckten Halbinsel den hercynischen Theil des obercretacischen Meeres von dem alpin-karpathischen Theile getrennt haben. Bemerkenswerth ist indess der Umstand, dass man bei Unter-Lhotta Handstücke sammeln kann, die durch ihre Beschaffenheit und durch das Vorkommen von petrographische Fucoiden an die karpathische (Flysch-) Facies der oberen Kreide erinnern.
 

Pictures from the publication

no pictures available

TaxonFinder

Taxonomic ranks shown on mouse-hover may differ from the taxonomic alignment in the publication. Because of the multiple appearances of genera in different taxonomic kingdoms (e.g. Siphonia is a genus in Protozoa→Granuloreticulosea and Animalia→Demospongea) you should verify the taxon (its rank) with the publications description or the link to the Paleobiology Database. Additionally, due to the lack of data at the source "Catalog of Life" perhaps no further data for an extinct taxon is provided here at all.

Related

literature
other content on kreidefossilien.de

additional Info

no remarks yet

Sources

A full view at Google-Books and HathiTrust Library may only available when using Proxies located in the United States - see Instructions for using a US-Proxy