Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/410

Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen

tags: schlönbach, brachiopoda, cenoman, norddeutschland, plauen
U. Schlönbach: Über Brachiopoden aus dem Cenoman
U. Schlönbach: Über Brachiopoden aus dem Cenoman
Urban Schlönbach, 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen. Geognostisch-paläontologische Beiträge (Oldenbourg) München 1 (2): 399-506. Textteil+Tafelteil (21-23).

Abstract

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen sind die einzelnen Schichten von den Autoren, welche sich damit beschäftigt haben, nicht nur mit verschiedenen Namen belegt worden, sondern zum Theil auch in verschiedener Weise zu  einander und zu  den analogen  Bildungen fremder  Kreidegebiete in  Parallele gebracht. - Es dürfte daher, bevor ich zur Beschreibung der Arten übergehe, erforderlich sein, zum leichteren Verständnisse der gebrauchten Schichten-Bezeichnungen einige Bemerkungen über die stratographischen Verhältnisse vorauszuschicken.
Unter dem Namen „Cenoman -Bildungen"  oder „unterer, cenomaner Pläner" begreife ich  alle jene Schichten, welche über den obersten Ablagerungen des Gault (Flammen-Mergel, Thon mit Belemnites minimus List.) und unter den ältesten durch Inoceramus labiatus Schloth. sp.,  Brongniarti Sow., Terebratula semiglobosa Sow., Rhynchonella Cuvieri Orb. charakterisirten Ablagerungen des sogenannten „oberen Pläners" (étage turonien,  craie marneuse, Lower Chalk, etc.) liegen.  Dieser untere oder cenomane Pläner tritt in Norddeutschland hauptsächlich in zweierlei Entwicklungsformen auf, von  denen die  erste in  dem westphälischen Kreidebusen zwischen Rhein und Weser und im Gebiete zwischen Elbe und Weser im Norden des Harzes ausgebildet  ist, während als Typus der zweiten  die Kreide Sachsens betrachtet werden kann. Diese beiden Kreide-Meere scheinen nur gering mit einander communicirt zu haben.

Pictures from the publication

TaxonFinder

Taxonomic ranks shown on mouse-hover may differ from the taxonomic alignment in the publication. Because of the multiple appearances of genera in different taxonomic kingdoms (e.g. Siphonia is a genus in Protozoa→Granuloreticulosea and Animalia→Demospongea) you should verify the taxon (its rank) with the publications description or the link to the Paleobiology Database. Additionally, due to the lack of data at the source "Catalog of Life" perhaps no further data for an extinct taxon is provided here at all.

Related

literature
other content on kreidefossilien.de

additional Info

Tafel 22 (2):
    Fig. 9 (Thecidium vermiculare von Plauen bei Dresden)
Tafel 23 (3):
    Fig.   1 (Rhynchonella dimidiata von Plauen bei Dresden)
    Fig.   4 (Rhynchonella cf. lineolata  von Plauen bei Dresden)
    Fig.   9 (Rhynchonella Grasana von Plauen bei Dresden)
    Fig. 14 (Thecidium digitatum von Plauen bei Dresden)