Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/123

Tunnelmaterial in DD-Coschütz kommt weg

tags: a17, autobahn, tunnel, coschütz, cenoman, halde

Bereits im Mai berichtete die Sächsische Zeitung, dass die Tunnelhalde in Dresden-Kaitz/Coschütz im III. Quartal diesen Jahres abgetragen wird.

Ein Besuch am 28. Oktober bestätigt dies jetzt. Die "hintere" Halde (am Wald) wurde bereits zu großen Teilen abgetragen und breitgeschoben. Der Abraum direkt an der B170 wurde augenscheinlich noch nicht bewegt. Laut Umweltamt soll das Material zur Verfüllung des Gruben/Halden-Bereiches in Coschütz-Gittersee verwendet werden.

Doch Schuttberge zwischen der B170 und A 17 in Nähe Kaitzer Loch mit dem Geröll aus den Tunneln stören die Sicht. [...]. „Sie kommt weg“, sagt Christian Korndörfer vom Umweltamt. „Es ist derzeit bundesweit das größte ökologische städtische Vorhaben zur Rekultivierung. Die Ausschreibung läuft und im III. Quartal beginnt der Abbau.“ Mit dem unbelasteten Mineralboden wird die ehemalige HaldeA in Coschütz-Gittersee verschüttet.

SZ vom 15.05.2007

Bilder vom 28. Oktober gibt es auf der Fundortseite zum Tunnel Coschütz.

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: