Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/254

Elbtalkreide 2009/2010 - Recherchen über mögliche Fundorte in Dresden und Umgebung

tags: kreide, fundorte, dresden
Geologische Übersichtskarte (LfULG): Aufschlüsse in der Elbtalkreide 2009/2010
Geologische Übersichtskarte (LfULG): Aufschlüsse in der Elbtalkreide 2009/2010
Nach der Fertigstellung der A17 seit einigen Jahren scheint die Aufschlusssituation in der Kreide wieder schwieriger geworden zu sein. Im Rahmen eines Vortrages für die Fachgruppe Mineralogie und Paläontologie Dresden habe Ich nach Informationen über (größere) Bauprojekte in und um Dresden recherchiert.

Bevor Sie weiterlesen, möchte Ich noch einige Gedanken loswerden.

kreidefossilien.de wird bisher im Wesentlichen von M. Göpfert und Mir betreut und "gefüttert". Auch andere Freunde und Sammler sind ab und an beteiligt. Vielen Dank an dieser Stelle.
Solch ein kleines Projekt lebt von den Erfahrungen und der Mitarbeit der Besucher, die wohl gleichzeitig selbst in der Kreide tätig sind - wird hier doch ein sehr begrenztes Themengebiet fokussiert.

Was ich mir nun unter "Mitarbeit" ausmale?

Vorstellen könnte Ich mir, dass Sie kleine Berichte über interessante (klassische, temporäre) Fundstellen der sächsischen Kreide verfassen oder aber eine Rückmeldung auf vorgestellte Fundorte abgeben. Ich persönlich habe bspw. bisher keinerlei Erfahrungen in der "Zittauer Kreide" gemacht; lediglich Eingeschränkte in der Kreide der Tharandter Umgebung.
Auch über die Vorstellung diskussionswürdiger Einzelfunde oder Sammlungen könnte man nachdenken. Mit kleinen Beiträgen beginnen und ein erster Schritt ist getan. Dies ist meiner Meinung nach ausreichend; ein gewisser „Input“ muss aber eben erfolgen. Bisher ist mir zu wenig passiert in  den letzten 1 1/2 Jahren, weiß Ich doch mittlerweile relativ genau, wer alles (gelegentlich) in der sächsischen Kreide unterwegs ist und sicherlich auf Informationen von kreidefossilien.de zurückgegriffen hat und dies wohl immer noch tut.

Noch ein Wort zur Veröffentlichung von Aufschlussinformationen hier auf kreidefosssilien.de

Ich persönlich habe überhaupt keine Probleme, Inhalte über temporäre und umfangreiche Fundstellen "preiszugeben", zu sehen  ist das  in den alten Beiträgen zum Thema A17. Allerdings sollte da ein gewisses Gefühl von "Geben und Nehmen" entstehen. Alles andere ist frustrierend. Merklich gewachsen ist das Projekt bisher wenig.

Ich möchte daher folgendes probieren, und lediglich "häppchenweise" Informationen meiner Recherchen hier auf kreidefossilien.de veröffentlichen - in der Hoffnung auf ein gewisses Feedback. Ich denke, dass eine solche "Struktur" in einem deutlichen Mehrwert für Alle münden kann.

Nun aber zum angekündigten Thema:

Informationen zu etwaigen Fossilfundstellen in der Elbtalkreide 2009/2010: S191n - Ortsumgehung Rippien, zwischen Bannewitz und Goppeln

Wie bereits Ende 2008 berichtet, ist eine Ortsumgehung des kleine Ortes Rippien, südwestlich von Dresden geplant.

"Seit mehreren Jahren laufen die Planungen zur S 191. Derzeit befindet sich das Vorhaben im Planfeststellungsverfahren“

Straßenbauamt Dresden-Meißen, Dezember 2008

"[…] über die geplante Ortsumgehung Goppeln/Rippien als neuer Autobahnzubringer. […] optimistisch, noch dieses Jahr Baurecht zu bekommen. Fertig wäre dann die 3,7 Kilometer lange und neun Mio. Euro teure Strecke im kommenden Jahr"

Straßenbauamt Dresden-Meißen , Januar 2009

S191

Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Geodaten © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA, WISE (eea.eu).

Weitere Informationen werden unter Fundorte - Dresden und Umgebung -S191 zu finden sein.

Wohngebiet in Dresden-Nickern: ehemaliges Kasernengelände

Wie die SZ berichtete, begann die Erschließung auf dem Standort der ehemaligen Kasernen im April 2009. Auf dem insgesamt 56 Hektar großen Gelände sollen zukünftig 49 neue Grundstücke entstehen.  Der erste Bauabschnitt soll bis Juni 2009 erschlossen - 29 Grundstücke mit Wasser-, Abwasser- und Gasleitungen angebunden sein.

Geologische Karte

Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Geodaten © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA, WISE (eea.eu).

Bebauungsplan und Geologische Karte

Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Geodaten © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA, WISE (eea.eu).

Weitere Informationen sind unter Fundorte - Dresden und Umgebung - ehm. Kasernen zu finden.

Weitere Aufschlüsse in der Dresdner Umgebung für das Jahr 2009/2010

zweiter Teil: HIER - nach vorheriger Anmeldung.

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: