Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/155

Fossil des Jahres 2008 ist ein Kreideammonit aus Westfalen

tags: fossil des jahres, ammoniten, lwl, palges
Parapuzosia seppenradensis Quelle: Paläontologische Gesellschaft
Parapuzosia seppenradensis Quelle: Paläontologische Gesellschaft
Den erstmals vergebenen Titel "Fossil des Jahres", durch die Paläontologische Gesellschaft erhält einer der größten gefundenen Ammoniten der Welt. Parapuzosia seppenradensis misst 1,80 Meter und wurde bereits 1895 in den Oberkreideschichten (Campan) des Münsterlandes gefunden.

Lebensbild Parapuzosia seppenradensis Der vor mehr als 100 Jahren entdeckte Kopffüsser aus der Familie Desmoceratidae ist einer der größten vollständigen je gefundenen Ammoniten. Er stammt aus dem münsterländischen Seppenrade (heute Stadtteil von Lüdinghausen).

Viele Museen besitzen, laut dem Museum Westfalen-Lippe, Abgüsse des vor ca. 80 Millionen Jahren lebenden Exemplares. Bereits wenige Jahre vor Entdeckung dieses Riesen wurde im gleichen Steinbruch ein Exmplar derselben Art von "nur" 1,36 Meter geborgen.

Die Wahl zum Fossil des Jahres wurde bei der Jahrestagung der Paläontologischen Gesellschaft vollzogen. Zu bestaunen ist das Stück im LWL-Museum für Naturkunde in Münster.

Mehr Informationen zur Fundgeschichte und zur Präparation gibt es auf den Webseiten des LWL und der Paläontologischen Gesellschaft.

Quellen & Weiterführendes:

- Landois, H. 1895. Die Riesenammoniten von Seppenrade, Pachydiscus Zittel seppenradensis H. Landois. Jahresbericht, Westfälischen Prov.-Ver. Wiss. Kunst.

- Kennedy, J. et. al. 1995. Parapuzosia (Parapuzosia) seppenradensis (Landois) und die Ammonitenfauna der Dülmener Schichten, unteres Unter-Campan, Westfalen.

- Seppenrade Seppenrade, Lüdinghausen bei Coesfeld

- Paläontologische Gesellschaft - palges.de

- LWL-Musuem für Naturkunde - lwl.org

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: