Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/1617

Redesign: Im neuen Gewand und mit neuer Technik

tags: redesign, modx, kreidefossilien.de
Design der neuen Version bei geringer Seitenbreite
Design der neuen Version bei geringer Seitenbreite
Nachdem es in den letzten Monaten sehr ruhig geworden ist und kaum neue Inhalte erschienen sind, hat die Durststrecke ein Ende. Ich war in dieser Zeit nicht untätig. Neben den offensichtlichen Arbeiten am Design, habe ich vor allem unter der Motorhaube geschraubt.

Ich habe die Umstellung vorgezogen, daher sind einige Inhalte noch nicht verfügbar bzw. werden noch nicht wie gewünscht dargestellt. Im Laufe der nächsten Tage wird hoffentlich alles wie gewohnt dargestellt.

Die Veränderungen betreffen vor allem die Verwaltung der Webseiteninhalte. Für den Besucher ändert sich wenig. Das Design wurde modernisiert und die Webseite kann nun hoffentlich reibungslos auch auf Smartphones und Tablets dargestellt werden. An der Struktur der Seite wurde nichts verändert. Die alten Links funktionieren weiterhin.

Die Neuerungen im Überblick

Mehrsprachigkeit:

Besucher aus dem Ausland bzw. diejenigen ohne Deutschkenntnisse mussten sich bisher mit dem Google Translator Tool behelfen. Zur deutschen Version ist nun eine englische "Basisversion" hinzugekommen. Sie ermöglicht vor allem die zielgerichtete Navigation zu den (nahezu) selbsterklärenden Inhalten. Es ist jedoch aus Zeitgründen nicht geplant, alle Inhalte in Englisch neu zu verfassen. Zukünftige Beiträge werden entweder nur auf Deutsch oder auf Englisch verfasst. Wir werden dies von Fall zu Fall entscheiden. Der Wechsel zwischen den beiden Sprachversionen ist jedoch sehr komfortabel (oben rechts), so dass niemand etwas verpassen dürfte.

Bildergalerie:

Die Veränderungen bei den Galerien, betreffen vor allem die Verwaltung im Backend, weniger die Frontend-Ansicht. Die Bilder wurden mit Schlagworten versehen, die Darstellung der Abbildungen systematisiert (Sortierung nach Alter, Fundort, etc.), sowie jeweils wichtige Informationen hinzugefügt.

Design:

Umstellung auf ein responsives Layout, so dass neben den Desktop-Benutzern, nun auch Besucher mit mobilen Endgeräten die Seite halbwegs zufriedenstellend aufrufen können. Auch bei geringer Auflösung/Fensterbreite, werden die Inhalte auf befriedigende Weise dargestellt. Alle modernen Browser werden unterstützt. Einige Funktionen erfordern jedoch aktivertes Javascript.

CMS:

Mit dem Wechsel auf ModX-Revolution (2.2.x) kommt ein neues Cache-System. Die Geschwindigkeit der Seitenaufrufe kann dadurch hoffentlich gesteigert werden.

Zum Schluss das wichtigste.

Der Inhalt:

Während bisher die Fundbilder entweder in der Bildergalerie oder auf der jeweiligen Fundortseite dargestellt wurden, ist nun durch die Umstellung eine automatische Synchronisation möglich.

Die Literaturangaben auf einigen Seiten werden ebenfalls nun automatisch mit den Einträgen der bibliographischen Datenbank synchronisiert.

Einige Literaturstellen sind als Volltext in der Datenbank hinterlegt und über die Seitensuche durchsuchbar. Allerdings funkioniert die Anzeige der entsprechenden Textstelle in den Suchergebnissen noch nicht korrekt, d.h. die Hervorhebung des Suchbegriffes im Ergebnis fehlt. Stattdessen wird lediglich der Link zur entsprechenden Ressource ausgegeben. Bitte nicht verwirren lassen und diesen Suchtreffern ebenfalls Beachtung schenken.

Auf den Fundortseiten sind - wie bisher - Karten eingebunden. Sofern vorhanden werden neben den topographischen Karten von Google Maps und Openstreetmap auch die geologischen Karten angezeigt - zumindest aber auf Diese verlinkt.

No related pages found.

Kommentare (3)

  1. Micha K.:
    15. Februar 2013, 10:30 Uhr

    Gefällt mir :-)

    Antworten

  2. Jo:
    13. April 2013, 07:53 Uhr

    Hammer! Deine MODX Seite und das Design gefällt mir sehr gut!
    Da steckt bestimmt viel Arbeit drin?

    Beste Grüße
    Jo

    Antworten

  3. Markus:
    13. April 2013, 09:38 Uhr

    Danke.
    Hat eine Weile gedauert, ja. Habe aber immer nur sporadisch dran gewerkelt. Mit YAML hält sich der Aufwand aber auch (halbwegs) in Grenzen.

    Antworten






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: