Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/648

BGSK 1/2-2011: über Versuche auf Kohlen & Fossilien aus der Niederschöna Formation

tags: göhler, kohle, kreidehistorie, forsthaus, niederschöna
Übersichtskarte der erschienenen und zukünftigen Beiträge zu Kohlen und Kohlenabbau in den Kreideablagerungen(ohne Störungslinien).
Übersichtskarte der erschienenen und zukünftigen Beiträge zu Kohlen und Kohlenabbau in den Kreideablagerungen(ohne Störungslinien).
Das erste Infoblatt im Jahr 2011 führt den Beitrag zur "Quaderkohle" in der Sächsischen Kreide und dessen Abbauversuche weiter. Über 80 Zitate konnten gesammelt werden und so reicht die Menge noch für zwei weitere Folgen.

Im zweiten Teil des Blattes wird eine bei Profiluntersuchungen der fluvialen Abfolge der Niederschöna-Formation im auflässigen Sandsteinbruch gegenüber vom Forsthaus in Niederschöna (Typuslokalität) entnommene Sandsteinprobe aus dem Jahr 1992, welche mehrere undeutliche, bis 10 mm große Muschelabdrücke enthält, näher beleuchtet. Bernhard Cotta erwähnte 1836 sowie 1842 den Fund einer Anodonta ähnlichen Süßwassermuschel in Niederschöna. Die in der Probe sind jedoch nicht mit Unio oder Anodonta zu vergleichen. Die Schalenanhäufung auf der Probe sind, nach den bisher zu deutenden Umständen möglicherweise unter marinem Einfluss (ästuarin) entstanden. Die schlechte Erhaltung lässt leider nur wage Vermutungen zu.

Timo Göhler, Freiberg

Informationsblatt Januar/Februar 2011 von T. Göhler

Kommentare (0)






Erlaubte Tags: Kommentar hinzufügen: