Stand:
persistente URL: kreidefossilien.de/81

Die A17 - Neubau der Via Porta Bohemica

tags: a17, dresden, autobahn, fundorte, fossilien
Die A17-Brücke, unterhalb der Begerburg, über den Plauenschen Grund.
Die A17-Brücke, unterhalb der Begerburg, über den Plauenschen Grund.
Der Bau der A17 ist abgeschlossen. Die A17 war mit unzähligen Aufschlüssen für den Kreidesammler ein sehr lohnenswertes Ziel.

Doku A17 sachsen.de Es existieren derzeit 2 umfangreichere Dokumentationen zur Vorgeschichte und zum Bau der A17/D8 in gedruckter Form. Eine Broschüre wurde von der Sächsischen Zeitung herausgegeben. Eine andere Dokumentation der DEGES ist zweisprachig (deutsch-tschechisch) gehalten.
Auf den Seiten von autobahn17.de  sind sehr viele Infos und Bilder zu finden.

Auf den folgenden Seiten werden einige interessante Fundstellen beschrieben, die durch den Bau der Autobahn entstanden sind. Beinahe alle Fundstellen sind aber mittlerweile verschwunden oder nicht mehr zugänglich.

Autobahn A17 Dresden-Prag

Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte von Sachsen GÜK400 (1:400.000) des sächsischen Landesamts für Umwelt und Geologie (LfUG), Geodaten © OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA, WISE (eea.eu).

» Fundorte 12. Juli, 2015

Brücke über das Seidewitztal, Meusegast bei Dohna

Seidewitztalbrücke im Frühjahr 2005

Das wohl markanteste Merkmal dieser Fundstelle, war ihr sehr interessantes Profil (Flachwasserfazies); cadomische Grauwacken, gefolgt von obercenomanen/unterturonen Konglomeraten und darüber Pläner mit teils sehr ästhetischen Schwämmen. Seit Freigabe der A17 ab dem Abschnitt Pirna ist dieser Fundort nicht mehr zugänglich - die Halde abgetragen, die Böschung mit dem Profil überwachsen.

weiterlesen
» Fundorte 3. Mai, 2014

Halde am Tunnel Dresden-Coschütz

Resthalde am 28. Oktober 2007

Mit dem Bau der beiden längsten Tunnel der A17 in Dresden-Dölzschen und -Coschütz ist zwischen 2000 und 2004 eine große Menge Material aus dem oberen Cenoman bis Unterturon auf die Halden unterhalb der Brauerei verkippt worden. Mit den bis 2008 andauernden Nacharbeiten konnten eine reiche Fauna verschiedener Faziesbereiche gesammelt werden. Der Fundpunkt ist erloschen, das Haldengelände ist rekultiviert.

weiterlesen
» Fundorte 3. Mai, 2014

Brücke über den Gebergrund, Dresden-Kauscha

Aufschluss am Gebergrund - Trassenquerung

Der Aufschluss zwischen Gebergrundbrücke und Lockwitztalbrücke war in den Jahren 2002 - 2004 eine ergiebige Fundstelle unterturoner Fossilien. Es konnte ein sehr guter Einblick in die Fauna gewonnen werden. Heute durchschneidet die Trasse der fertiggestellten Autobahn A17 Dresden-Prag die (nicht sichtbaren) Schichten des Turons im südlichen Ortsteil Dresden-Kauscha.

weiterlesen
» Fundorte 2. Mai, 2014

Dresden-Gompitz/Kesselsdorfer Str.

Ausbau der B173 in Dresden-Gompitz; Abfahrt Dresden-Gompitz

Am 4. April 2007 startete offiziell der Ausbau der Bundesstraße B173 in Dreden-Gorbitz/DD-Gompitz. Auf fast 5 Kilometern Länge, zwischen Coventrystraße und der A17-Anschlussstelle Dresden-Gorbitz, wurde die Trasse bis 2008 vierspurig ausgebaut. Der Fundpunkt ("Pennricher Standstein", oberes Obercenoman) ist erloschen.

weiterlesen
» Fundorte 17. Februar, 2013

Dohna: Brücke über das Müglitztal, Südende

Brücke über das Müglitztal - der Betrachter steht am südlichen Ende und blickt in Richtung Meuschaer Höhe

Während des Baus der A17 Dresden-Prag wurde im Sommer 2004 am südlichen Ende der A17-Brücke über das Müglitztal bei Dohna ein für das Obercenoman charakteristischer Aufschluss geschaffen. Das Profil zeigt die rasche Überflutung einer Felsküste während des mittleren Obercenomans (Basis der M. geslinianum-Zone).

weiterlesen