Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/421

Fundorte beim Bau der Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung und der Europäischen Gas-Anbindungsleitung

In den Jahren 2009 bis 2011 wurde ein Strang der Ferngasleitung OPAL (Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung) gebaut. Ab 2018 wird zu weiten Teilen unmittelbar an der bestehenden OPAL ein weiterer Strang - die EUGAL (Europäischen Gas-Anbindungsleitung) - verlegt.
» Fundorte 16. Januar, 2019

Verlauf der EUGAL im WebGIS

EUGAL in Sachsen im WebGIS

Die Verlegung der Europäischen Gas-Anbindungsleitung (EUGAL) in Sachsen wird in weiten Teilen unmittelbar parallel zum verlegten OPAL-Strang erfolgen. Über die Kartenanwendung können Details zum Trassenverlauf eingesehen werden.

weiterlesen
» Fundorte 17. Februar, 2013

Impressionen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Niederau), bei Meißen

Blick Richtung Norden - an der Lausitzer Störung in Gohlis, Juni 2010

Beobachtungen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Oberau) im Sommer 2010. Der obercenomane/unterturone (?) Plänerkalk wird vom Granodiorit des Lausitzer Blockes (~565 ma) überlagert. Eine (erste) Beschreibung dieser Störung wurde von Weiß, 1827 nach Beobachtungen in Weinböhla (Kalkbrüche) und Hohnstein (Sächsische Schweiz) veröffentlicht. Durch den Bau der OPAL konnte im Sommer 2010 erneut ein Einblick in diese bedeutende Störungszone gewonnen werden.

weiterlesen
» Fundorte 17. Februar, 2013

Impressionen der OPAL-Baustelle bei Oberau, Mai 2010

Die OPAL-Baustelle bei Oberau im Mai 2010

Im Mai besuchte ich die OPAL-Baustelle bei Oberau. In unmittelbarer Nähe zum historischen Aufschluss am ehemaligen Oberauer Eisenbahntunnel führt die Gastrasse aus dem Elbtalkessel heraus und verläuft in Richtung Norden. Bisher sind dort fossilarme Plänerkalke des oberen (unteren?) Turons aufgeschlossen. Abbildung: Eine Trockenmauer muss der Pipeline vorerst weichen.

weiterlesen