created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "schloenbachia"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

35 Results found for "schloenbachia"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Strehlener Kalk der unteren Strehlen-Formation. Fundort: Dresden-Strehlen. Überfamilie Hoplitoidea Douvillé, 1890 Familie Schloenbachiidae Parona & Bonarelli, 1897 Gattung Schloenbachia Neumayr, 1875 Schloenbachia varians (Sowerby, 1817) Abb. 5a – c * 1817 Ammonites varians – Sowerby: 169, Taf. 176 (obere Figur, mittlere Figur in der Reihe darunter ... 

2.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... in the Lower Cretaceous. (Table, p. 56.) In the Cretaceous rocks of Great Britain no siliceous sponges are known below the horizon of the Upper Gault (Albian) or zone of Schloenbachia inflatus, which is classed by Continental geologists with the Lower Cretaceous but is placed by the British in the Upper Cretaceous. The Folkestone beds (Upper Gault ... 

3.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

 ... machen , soweit es der Stand seiner noch nicht ganz abgeschlossenen Studien ge-' stattet; der ganze Absatz Über die Arcestiden mit Ausschluss der Gattungen Amaltheus und Schloenbachia, ferner derjenige über die Tracbyceratiden rührt von ihm her, und ich erlaube mir ibm hier meinen besten Dank auszusprechen. Es sind daher verschiedene ziemlich heterogene ... 

4.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... Pecten asper und A. láticlavius Frankreichs, nach Geinitz im unteren Pläner und Quader von Sachsen, nach Tiessen in der unteren Tourtia am Harze, nach Woods in der Zone ‚ger Schloenbachia (Mortoniceras) varians (Basis des Chalk ' marl) in England, nach Frič in den Korycaner Schichten bei Korycan, Kuttenberg, Zbyslav und Zlosejn in Böhmen, nach Jahn ... 

5.
Prescher, 1959. Geologie des Elbsandsteingebirges [ebook]

I. Einleitung Im Kranze der deutschen Mittelgebirge nimmt die Sächsische Schweiz eine eigene Stellung ein. Weder die absolute Höhe ihrer Berge, noch die Größe selbst verschaffen ihr diese Stellung, sondern die eigenartige und nur...

 ... und als letzte Gruppe die epibenthonischen Tiere (die über dem Boden leben und nur ab und zu auf den Boden zurückkehren). Zu den epibenthonischen Tieren gehört der Ammonit Schloenbachia varians, er kriecht auf dem Meeresboden, vermag aber auch in höhere Meeresregionen aufzusteigen. Auch bei den anderen Ammoniten ist anzunehmen, daß die gekammerte ... 

6.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Scaphites Geinitzi d'Orb. Scaphites Geinitzi d'Orb. var. intermedia Scup. Scaphites auritus Schlüt. Scaphites kieslingswaldensis Lang. & Grund. Scaphites lamberti Gross. Schloenbachia germari Reuss sp. Barroisiceras haberfellneri v. Hauer sp. Mortoniceras pseudo-texanum G ross. Mortoniceras serrato-marginatum Redtenb. sp. Mortoniceras margae Schlüt ... 

8.
Fossilium Catalogus. I, Animalia (1–57)

Pars 1 (1913): F. Frech, Ammoneae Devonicae (Clymeniidae, Aphyllidae, Gephyroceratidae, Cheiloceratidae) PBC, Hathi, BHL Pars 2 (1914): W. Teppner, Lamellibranchiata Tertiaria. I: Anisomyaria PBC, Hathi, BHL Pars 3 (1914): Ch. Schuchert...

 ... Prionotropis Prohauericeras Protengonoceras Protengonoceras planum Pseudaspidoceras Pseudojacobites Pseudokossmaticeras Pseudokossmaticeras amarus Pseudophyllites Pseudoschloenbachia Pseudoschloenbachia papillata Pseudotissotia Pseudotissotia segnis Ptychoceras Ptychoceras aequicostatum Ptychoceras crassum Ptychoceras gaultinum Ptychoceras sipho Ptychoceras ... 

9.
Galerie: Cephalopoda

Obwohl die Exemplare der sächsischen Kreide praktisch nie Details, wie etwa Lobenlinien besitzen, üben die Steinkerne eine gewisse Anziehungskraft aus. Insbesondere turone Funde sind oft genug zusätzlich sehr stark verdrückt, erreichen aber teils eine beachtliche Größe. 2013 erschien nach über hundert Jahren eine umfassende monographische Bearbeitung der sächsischen Ammoniten - allerdings beschränkt auf die Fauna des oberen Cenomans bis unteres Turon. Eine Auswahl der Literatur mit systematisch, paläontologischem Schwerpunkt findet sich unter Punkt 2.6 der Bibliographie.

10.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... K.A., 1968. Bemerkungen zu Hyphantoceras reussianum (d'Orbigny) – Freiberger Forschungshefte (Akademie-Verlag) Freiberg C 234 (3): 45–50. Soukup, J., 1971. Ein Fund von Schloenbachia varians trituberculata Spath /Mollusca, Ammonoidea/ im mittelböhmischen Cenoman – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 46 (2): 77–82. Tröger, K.A., 1976b ... 

11.
Paleontological literature of the Bohemo-Saxonian Cretaceous

The complete bibliography can be exported to the BiBTeX-format here. 1. General/Miscellaneous 2. Palaeozoology 2.1 Micro- & Nannofossils: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (and other Cnidaria) 2...

 ... K.A., 1968. Bemerkungen zu Hyphantoceras reussianum (d'Orbigny) – Freiberger Forschungshefte (Akademie-Verlag) Freiberg C 234 (3): 45–50. Soukup, J., 1971. Ein Fund von Schloenbachia varians trituberculata Spath /Mollusca, Ammonoidea/ im mittelböhmischen Cenoman – Vestník Ústredního ústavu geologického (Ústav) Praha 46 (2): 77–82. Tröger, K.A., 1976b ... 

12.
vollständige Bibliographie [ebook]

1956 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... The Depositional Record (Wiley) Chichester 6 (1): 144–171. Košťák, M., Sklenář, J., Mazuch, M. & Čech, S., 2019. Taxonomy and stratigraphic distribution of the ammonite Schloenbachia Neumayr, 1875 from the Bohemian Cretaceous Basin – Fossil Imprint (Národni muzeum) Prague 75 (1): 64–69. Košťák, M., Kohout, O., Mazuch, M. & Čech, S., 2019. An unusual ... 

13.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... böhmischen Kreideformation. 127 sich wegei der Verdrückung des Exemplares nicht mehr ermitteln. Die beiden Seitenkiele sind in der Niilie des Endes als schwache Fig. l. Schloenbachia (Gauthiericeras Grossouvre) bajurarica Kedtenb. s¡. Aus den Prieaener Schichten von Friesen (Böhmen). (Naturgröese.) Fig. 2. Erhebungen seitlich vom Mediankiel angedeutet ... 

14.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Sovr. Nautilus rugatus Fr. u. Schl. Terebratula semiglobosa Sow. — sublaevigatus d'Ohe. Terebrattdina gracilis Schloth. Pachydisciis peramplus Mant. — ^striatula, Mant. Schloenbachia Bravaisiana ttOeb. Pecten Dujardini A. Roem. Pollicipes glaber A. Roem. Lima Hoperi Mant. Oxyrhina Mantelli Ag. — Sowerbyi Geis. Otodus appendiculatus Ag. Inoceramus ... 

15.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... the dixoni zone (uppermost Lower Cenomanian: Fig. 3) including the virgatus event of the NW German-Polish Basin with Turrilites cf. scheuchzerianus BOSC (KÖHLER, 2001), Schloenbachia subtuberculata (SHARPE), Schloenbachia costata (SHARPE) (KÖHLER, 1991), Scaphites (Scaphites) obliquus (J. SOWERBY), Neohibolites ultimus (d'ORBIGNY) (SPAETH & KÖHLER ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nothing found? Try a search within the literature database.