created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "geinitz"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

238 Results found for "geinitz"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
76.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... folgenden Versteinerungen: Lima laetigata n. sp. Pecten virgatus Nills. Pecten laevis Nills. Ostrea sudetica Scup. Ostrea vesicularis Lam. Ostrea canaliculata Sow. Pectunculus Geinitzi d'Orb. Das nördliche Tafelland 47 In Niederkreibitz kann man die Sandsteinschichten dieser Scholle nach 0 entlang des nlühlgrabens bis zu der mit Wasser getriebenen ... 

77.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter http://books.google.com durchsuchen.der Schichten und Petr efa C ten des Dr. Hanns Bruno Geinitz. zw e | t es in e r t. Das Land ZWysCe Grunde bei Dresden und Plauenschen Donna. Fische, Crusta Ceen. Mousken - -- Steindruckt ufeln. Dresden und Leipzig, in der Arnoldischen ... 

78.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

Charakteristik Schichten und Petre fact en kreidegebirges sächsischen Dr. Hanns Bruno Geinitz, m. g G. M. - s T" u In un e | b e | D | e - a in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten. Ab 1agerungen z w | s c h e n Oberau, Meisen und dem "auen'schen Grunde bei Dresden, - ste. . dr Dresden und tafe in Leipzig, in der Arnoldischen Buchhandlung ... 

79.
Schlönbach, 1868. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide [ebook]

VIII. Kleine paläontologische Mittheilungen von Dr. U. Schloenbach. Hiezu Tafel V. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide. (Vorgelegt in der Sitzung am 3. März l868.) Stratigraphische Einleitung. Die folgenden Bemerkungen über...

 ... Richtigkeit der aus meinen Beobachtungen gezogenen, mit den bisherigen Annahmen im Widerspruch stehenden Schlüsse nur in Privatbriefen, z. ß. gegen Herrn Dr. G. Laube und Herrn Prof. Geinitz, zu äussern wagte, von der aber bereits in der im 17. Bande der Zeitschr. der geol. Gesell. i. H., p. 24 ff. abgedruckten Mittheilung an Prof. Beyrich (Februar ... 

80.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... unser Exkursionsgebiet das geologische Arbeitsfeld, das durch die klassischen Forschungen des Dresdener r,- | j ( l.- .AjlC TOKK ÄII Vorwort Altmeisters der Geologie Hans Bruno Geinitz über die ganze Welt hin so bekannt geworden war. Möge das Buch der interessanten Gegend immer neue Freunde zuführen! Ich beabsichtige diesem Bändchen in späterer Zeit ... 

82.
Prescher, 1962. Die Entwicklungsgeschichte der geologischen Forschung in der Südostoberlausitz [ebook]

E. Die Zeit der intensiven Forschung (1911—1945) Die Kreideforschungen H. ANDERTs (1911—1939) Wie nicht anders zu erwarten war und wie z. B. im benachbarten Elbsandsteingebirge ebenfalls zu beobachten ist, fanden die Resultate der...

 ... Basalte sich anschlossen. COTTA unterschied ® Basalt- und 6 Phonolitharten. Von großer Wichtigkeit ist die Darstellung der Braunkohle. Allerdings brachte sie die Ergebnisse von GEINITZ (1840) wörtlich, ‚aber dazu noch die unveröffentlichten Ergebnisse KÜHNs. Im ganzen gesehen war dieses Werk zusammen mit der geologischen Karte im Maßstab 1: 120 000 ... 

83.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... stratigraphy and palaeontology of Miinsterland and later of northwest Germany. His chief contributions on the sponges appeared in 1868, 1870, 1872, and 1895. In Saxony, Hanns Bruno Geinitz was studying the Quadersandstein and during the years from 1871 to 1875 he published his memoir, entitled 'Das Elbthalgebirge in Sachsen,' in which he carefully ... 

84.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... früheren Zeiten im Gebiet Stadt Wehlen-Rathen Steinbruchbetrieb umging, sind unsere Kenntnisse über Fossilien dieser Gegend als geradezu kläglich zu bezeichnen. Schon H. B, GEINITZ (1850) schrieb, daß der Sandstein dieser Gegend, außer einigen „Spongiten”, weiter nichts bietet. Auch die Geologische Landesuntersuchung bringt aus den Brüchen zwischen ... 

85.
Müller, 1888. Beitrag zur Kenntnis der oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]

Beitrag zur Kenntniss der oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Von Herrn G. Müller in Berlin. (Hierzu Tafel XVI-XVIII.) Schon Friedrich Hoffmann beschrieb eingehend die Kreideablagerungen zwischen Blankenburg, Halberstadt und Quedlinburg...

 ... Z1TrE1., Eine Oberschale einer 8 Millimeter grossen, stark gewölbten föin concentrisch gestreiften Anomia von der Schanzcnburg bei Heudeber stimmt mit der Beschreibung von GEINITZ und ZITTEL soweit gut überein. Doch ist die Muschel noch stärker gewölbt als wie dies bei den von den genannten Autoren gegebenen Abbildungen der Fall ist. 16. Anomia subtroncat ... 

86.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

Charakteristik der Schichten und Petrefacten des Sächsisch-böhmischen Kreidegebîrges, V0!! Dr. Hanns Bruno Geínz'tz. Drittes Heft. Die Sächsisch böhmisehe Schweiz, die (“гепатит und das Innere von Böhmen. Mit VIII Stcìndrucklafeln. Dresden undLeipzig, der Arnoldischen 1842.. Buchhandlung.ъ „iPetrefacten des sächsischen und böhmischen Kreidegebirges ... 

87.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Chlomeker Schichten mit dem Schlesischen Oberquad er und die Kreibitzer Schichten mit den Neuwarthauer Schichten parallelisiert. .“ Das Zittauer Sandsteingebirge hat durch Cotta?), Geinitz) und Danzig“), - sowie im Auftrage der königl. sächsischen geologischen Landesanstalt durch Siegert) geologische Bearbeitungen erfahren, jedoch ist bisher eine ... 

88.
Wolf, 1865. Ueber die Gliederung der Kreideformation in Böhmen [ebook]

...paläontologische Wissenschaft bis zu Ende der Vierziger-Jahre gewährte. Diese Grundliteratur für Böhmen und Sachsen ist: H. B. Geinitz. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges (1839—1842); A.E...

 ... an Beobachtungen, welche die geologische und paläontologische Wissenschaft bis zuEnde der Vierziger-Jahre gewährte. Diese Grundliteratur für Böhmen und Sachsen ist 1. H. B. Geinitz. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges (1839— 1842); 2. A.E.Reuss. Geognostische Skizzen aus Böhmen (1844); 3. A.E.Reuss. Die Versteinerungen ... 

89.
Geinitz, 1848. Über obern Quader [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1848. Über obern Quader. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart. 1848: 778-780.

 ... zuHeidelberg. Jahrgang 1848. Mit X Tafeln und 7 eingedruckten Holzschnitten, STUTTGART, E. Schweizerbar?'sche Verlagshandlung und Druckerei. € 1848.Über OoObern de rr, Herrn H. BRUNO GEINITZ. Hiezu Tafel X, Fg. 4, 5. (1edanegimennamen nnermni Wem: die verführverischen Quadergandstein -Partien der Sächsischen Schweitz Zeit lieszen, auch nur einige ... 

90.
Kafka, 1886. Kritisches Verzeichnis der Ostracoden der böhmischen Kreideformation [ebook]

...böhmischen Kreideformation“ 'und eben auch in einer späteren Arbeit „Die Ostracoden des sächsischen Pläners“, welche in „Geinitz. Das Elbthalgebirge in Sachsen II.“ veröffentlicht war, zusammentrug. Reuss kannte zuerst 17 Arten von...

 ... böhmischen Kreideformation folgende Arten bekannt sind: 1. B. subdeltoidea v. Münst. Reuss. Verst. d. böhm, Kreidef. 1. p. 16. T. V. F. 38. Reuss. Die Ostr. d. sächs. Pläners in "Geinitz. Das Elbthgb. in Sachsen." 11. p. 140. T. 26. F. 5. Eine der verbreitetsten und häufigsten Ostracodenspecien nicht nur in den Kreide- und Tertiaer-Formationen anderer ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16

Nothing found? Try a search within the literature database.