created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "mantell"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

146 Results found for "mantell"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
31.
Reuss, 1857. Neue Fischreste aus dem Böhmischen Pläner [ebook]

NEUE FISCHRESTE AUS DEM BÖHMISCHEN PLÄNER. von Dr. A. E. REUSS WIRKLICHEM MITGLIEDE DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. VORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN CLASSE AM 2. OCTOBER 1856. Die Zahl...

 ... vollkommenen Erhaltenseins nicht genau zu bestimmen. Die grösste Länge von vorne nach hinten misst 1-9 Zoll, die grösste Höhe vor dem hinteren Ende 1-3 Zoll. Auch an MacropomaMantelli wird dieser Knochen von Agassiz (Poiss. foss. II, Taf. 65 a, Fig. 2; Neue Fischreste aus dem böhmischen Pläner. 35 Taf.652, Fig.2, 3) abgebildet, aber, wie es scheint ... 

32.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... kleinen Rippen von den Hauptrippen aus, und es möchte diese Art wohl eher zu den Coronan'crn als zu den Planulaten zu stellen sein. Strehlen! Weinböhla!_67_ 3. Armaten. A. Mantellii Sow. Tab. 55. ‚Мат. Tab. 22, Fig. 1. — Tab. 22, Fig. 5. — A. navícularís Maut. A. Gentom' Brongn. d. d. e. d. P. Tab. 6, Fig. 6. Scheibenförmig, Windungen zu 3 involut ... 

33.
Zahálka, 1928. Das Cenoman in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 3 [ebook]

ÉTAGE CÉNOMANIEN DE LA BELGIQUE ET DE LA BOHÊME. (Le Crétacé sudétique et ces équivalents dans les pays occidentaux de T Europe Centrale. Tome IV Partie 3.) Par Č. Zahálka Résumé du texte tchèque. Dans cette note, nous présentons...

 ... s o u s e d s t v í n a v i c e i j í k r í d é . j e s t e j n o d o b y c h n a s í m d r u h ú n a z n a é u j e m I V . , s v é Oxyrhina. Ya, Yb, Ptychodus. Macropoma Mantelli. Xabc. Nautilus sp. Inoceramus labiatus. Id Peden laminosus. Janira quadricostata. Xabc. Xabc. Spondylus spinosus. Ya, Yb — Xd. p r i n á s í m j s o u I I . d i e I I ... 

34.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland

Ergebnisse und Schlussbemerkungen. Aus der Kreideformation der ganzen Erde waren etwa fünfzehn Kieselspongien-Familien bekannt. Jetzt sind es ca. fünfundvierzig geworden. Alle kommen auch in der Oberkreide von Nordwestdeutschland...

 ... Leiochonia cryptoporosa Schrammen. 81. Chonella tenuis Roemer sp. 82. „ auriformis Roemer sp. 83. Coscinostoma fragilis Schrammen. 84. Seliscothon planum Phillips sp. 85. „ Mantelli Goldfuss sp. Familie Megarhizidae Schrammen. 86. Megarhiza dubia Schrammen. Ordnung Triaxonia (Hexactinellida) F. E. SCHULZE. Unterordn. Hexasterophora F. E. Schulze ... 

35.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... des vorletzten Umganges 31 mm 24 mm Dicke des vorletzten Umganges 21 mm 16 mm Weite des Nabels 36 mm 27 mm Pachydiscus Lewesiensis Mant. spec. 1822. Ammonites Lewesiensis, Mantell: Fossils of the South Downs, pag. 199, Taf. 22, Fig. 2. 1852. Ammonites Lewesiensis (Mant.), Sharpe: Mollusca of the Chalk, pag. 46, Taf. 41, Fig. 1. 1872-76. Ammonites ... 

36.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... ostgalizischen Kreide bildet eine kompakte massige Platte mit weit dichter stehenden Kelchen. Vorkommen: Umgelagerte Kreide von Kgl. Neudorf bei Oppeln. Parasmilia centralis Mantell 1822. (Tafel 1822 Aladrepora centralis Mantel}, 1841 Turbinolia centralis Römer, IN, Fig. Ceology of Sussex. 1—+4.) London 1822. 1850 Parasmilia centralis M. Edwardsand ... 

37.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]

EINLEITUNG. In der I. Abtheilung dieser „Beiträge“*) habe ich die Hexactinelliden unserer Kreideformation beschrieben und schreite nun, dem entworfenen Plane gemäss, zur Beschreibung der Lithistiden, so weit sie mir aus den Sammlungen...

 ... nov sp [ 9 patella nov sp , i 10 ? grantilata Röm sp ; 11 c1 assa nov sp J i 1 Seliscothon Zitt !I 1 12 porrec~um nov sp li 1 13 callosiim nov sp 14 ? giganteiim Röm sp i 15 Mantelli Gldf sp ! 1 , II 1 J! Chonella Zitt Chenendopora Lamx 16 ? fungiformis Lamx 17 p1 oducta nov sp 18 ? mira nov sp 19 velata nov sp Verruculina Zitt 20 Phillipsi Rss sp 21 crate1 osa nov sp 22 subtilis nov sp Amphithelion Zitt 23 tenue Röm sp 24 milfore Rss sp Stichophyma Pom 25 tiwbinata Röm sp 26 sparsa Rss sp coeloeorypha Zitt 27 obesa nov sp 28 üapitata nov sp Scytalia Zitt 29 pe1 tusa Rss sp 30 - var ficifo1 mis 31 - var elongata 32 - var dejo1 mis 1'1egamorina

38.
Galerie: Cephalopoda

Obwohl die Exemplare der sächsischen Kreide praktisch nie Details, wie etwa Lobenlinien besitzen, üben die Steinkerne eine gewisse Anziehungskraft aus. Insbesondere turone Funde sind oft genug zusätzlich sehr stark verdrückt, erreichen aber teils eine beachtliche Größe. 2013 erschien nach über hundert Jahren eine umfassende monographische Bearbeitung der sächsischen Ammoniten - allerdings beschränkt auf die Fauna des oberen Cenomans bis unteres Turon. Eine Auswahl der Literatur mit systematisch, paläontologischem Schwerpunkt findet sich unter Punkt 2.6 der Bibliographie.

39.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Schal- und Schlossstücke des Inoceramus annulatus und Cuvieri Goldf, eben so häufig Terebratula gracilis v. Schloth., Terebratula octoplicata und Pisum Sou., semiglobosa und Mantelliana Sow., Lima Hoperi Sow:, Spon dylus spinosus und duplicatus Goldf, Ammonites Susseriensis Mant. und Nautilus elegans Sou'., Zähne von Fischen und Koprolithen ganz wie ... 

40.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... Gegenwärtig hat man hinreichende Gründe, aus der Fauna auf die Selbstständigkeit deJ Iserschichten zu schliessen. Aus dem Erscheinen mancher Brachiopoden und Bryozoen Rh. Cuvieri, R. Mantelli in den höchsten Lagen der Iserschichten erkennt man zwar eine An- ,19 näherung an die Fauna der Teplitzer Schichten, aber an eine Parallelisirung derselben ist ... 

41.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... im Mineral. Museum zu Dresden und an der geologischen Reichsanstalt Wien bestimmt hat, erwies sich bei genauer Untersuchung als Inoceramus Kleini G. Müller. Inoceramus latus Mantell?), der von ihm ebenfalls von hier angeführt wird, geht ????? ????! Schichten hinab und kann deshalb für die Horizontfeststellung nicht maßgebend eum. . °Inoceramus crassus ... 

42.
Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England [ebook]

William James Kennedy, 1967. Burrows and surface traces from the Lower Chalk of southern England - Bulletin of the British Museum (Natural History) Geology London 15 (3): 125-167.

 ... distinguished: (i) Differences in composition and colour of burrow filling and matrix (ii) Pyritization (an example of a pyritized burrow, overgrown by a pyrite nodule was figured by Mantell (1822, pl 16, fig 16)) (iii) Coating of the outer surface of the burrow by iron sulphide (often altered to Limonite), perhaps influenced by the former presence of a mucus lining Burrowing in the English chalk has been mentioned only briefly by previous authors, generally as " mottling " or " piping ", or by reference to them as sponges (Webster 1814) or "Zoophytes" (Taylor 1823) More recently, Wood (1965), discussing the Lower Chalk at Dover, mentions" ext

43.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Petrefacten uns zuflossen. Da sie das besste Bild von Versteinerungen des untersten Pläners geben, so will ich diese hier nennen: „Zähne von Ptycho dus polygyrus Ag., Oryrhina Mantellii Ag., Otodus appendiculatus Ag., O. sulcatus m., Odontaspis rhaphiodon Ag. ! Hypsodon Lewesiensis Ag., Enchodus halocyon Limulus Steinlae m., Serpula gordialis Schloth ... 

44.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... Rostellaria acutirostris Pusch. ventricosa Pusch. Parkinsonii Mant. . Zscaphite aequalis Sow. A. radiata m. - 56 Lucina Reicht Röm. - 49 s Innii Fitt A. Reichii Röm. - 56 N Macropoma Mantellii Ag. - 39 S. striatus Mant. Belemnites Listeri Mant. – 42 B. mucronatus v. Schl. - 42 NMyophoria. . . – 54 Belemniten-Schnabel ? - 48 Mytilus . . - 56 Spondylus ... 

45.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... gefunden wurde. Die mir bekannt gewordenen Formen sind folgende: f Osmeroides Lewesiensit M ? ??. (Schuppen) Aulolepis Retissü Gf.in. (Schuppen und Skelettheile) Macropoma Mantelli Ac (Koprolithen) Pycnodus scrohiculatus Reuss (Zähne) f Corax heterodon Reuss (Zähne) ¦\Otodus appendiculatus Ag. (Zähne) ¦f Oxyrhina Mantelli Ag. (Zähne) Oxyrhina ufigustidens ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5 |6 |7 |8 |9 |10

Nothing found? Try a search within the literature database.