created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "fossils"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

83 Results found for "fossils"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
16.
Uhlig, 1941. Die cenoman-turone Übergangszone in der Gegend von Dresden [ebook]

Vorbemerkungen 5 A. Das Profil an der Autobahn bei Merbitz 6 B. Vergleich des Profils von Merbitz mit anderen Profilen 16 C. Die übrigen Vorkommen der cenoman-turonen Übergangszone mit ... 25 D. Das Gesamtbild des Aufbaues und der...

 ... Fortsetzung der Schicht festgestellt werden. Die Schicht erwies sich durch die ganze Grube hindurch auch nicht als fossilfrei; es konnten gar nicht so wenige Fossilien und Fossilspuren im Anstehenden festgestellt werden, nur zerfielen sie fast durchweg bei dem Versuche, sie zu bergen. Immerhin konnten Serpula gordialis ScHLoTH. Avicula roxelana vD’OrB ... 

17.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Kreid. p. 22. ') Giebel, Fauna der Vorwelt, m. 1. p. 710. I) d'Orbigny, Pal. fran9. terr. c:rit. I. p. 840. ') ß. p. 146. ') in der Z1I'eiten Auflage seines Catal. of British fossils, p. 297. I) Sbarpe, Foss. moU. p. 89, 40. ') Doch adoptirt Pictet nicht die ManteU'sche Bezeichnung Amm. fUJtIicullJN, Bondern die im selben .labte von Brongniart gegebene ... 

18.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... in verdünnter Säure werden bei solchen Schwammkörpern einzelne und zwar mei8t nur kleine Parthien des Skeletes prächtig macerirt, während sich weitaus der grössere Theil des Fossils vollständig auflöst. Eine Prüfung mit der Loupe zeigt dann auch sofort, dass an den löslichen Stellen das Kieselgerüst durch feine Hohlräume ersetzt ist, die ein treues ... 

19.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... Meissen Formation The type locality of the Meissen Formation (LEONHARD, 1834; PRESCHER & TRÖGER, 1989) in Meissen-Zscheila (Fig. 3, 4) yields an assemblage containing key fossils of the dixoni zone (uppermost Lower Cenomanian: Fig. 3) including the virgatus event of the NW German-Polish Basin with Turrilites cf. scheuchzerianus BOSC (KÖHLER, 2001 ... 

21.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... Survey of the Rocky Mountains Region. 1880, S. 402. % Jon. Boenm: Über Haenleinia nov. subgen. Zeitschr. ‚ Deutsch. Geol. Ges. Mon.-Ber. 59, 1907, S. 817. 5) G. Mantern: The fossils of the South Downs; or Ilustrations of the Geology of Sussex. 1822, S. 118. 6) Die allgemein übliche Schreibweise Cripsü, welehe Master eingeführt hat, obwohl er angibt ... 

22.
Pocta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]

Filip Počta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. Folge 7. Band 2: 1-60.

 ... ich im nachstehenden Verzeichnise alle, von mir bei dieser Abhandlung benützten Schriften . nach dem Datum ihrer Veröffentlichung zusammengestellt: 1. 1822. Mantell Gid. The fossils of the South Downs or Illustrations of the Geology of Sussex. 2. 1827. Mo1ren. Polyparium fossilium in nostra patria repertorum descriptio. In: Annales Academiae Groninganae ... 

23.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... Kreideceiihalopoden 1812—1829, Sowerb}' The Mineral Conchology of Great Britaiu London. : 1822. Cuvier et A. Brogniat: Description geologique des environs de Paris. 1822, Mantell: The Fossils of the South Downs or lUustrations of the Geology of Sussex. London. 1827. Nilsson: Petrificata Snecana Formationis cretaceae. Londini Gotborum. 1834. Morton ... 

24.
Ettingshausen, 1867. Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen [ebook]

Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen, ein Beitrag zur Kenntniss der ältesten Dicotyledonengewächse. Von dem с. M. Prof. Dr. Const. Freih. v. Ettingshausen. (Mit 3 Tafeln.) (Vorgelegt in der Sitzung am 17. Jänner 1867.) Die...

 ... Querfurche bildet die Grenze zweier Glieder, welche ziemlich lang gewesen zu sein scheinen. Die Glieder sind mit flachen Längsrippen durchzogen. Die systematische Stellung dieses Fossils, welches ich vorläufig dem Sammelgeschlechte Caulinites einreihte, dürfte wohl erst dann zu ermitteln seih, wenn vollständigere Reste zur Untersuchung vorliegen ... 

25.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Challenger" during the Years 1873—1876. Reports "Challenger" Zoology, v. 24, 1888. 7. Bell, Th.: Notes on the Crustacea of the Chalk Formation in F. Dixon: The Geology and Fossils of the Tertiary and Cretaceous Formations of Sussex. London 1850. 8. — A Monograph of the fossil malacostracous Crustacea of Great Britain. Part I. Crustacea of the London ... 

26.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... 180:-189. " , Schicht 5, verquarzt und kohlig, konnte ich in gleicher Höhenlage weiter nach S bis in die Nähe von Bign, 515,6 verfolgen. Im Aussehen .ähnelt sie sehr .der Fossilschicht an der E.-St. Tannendorf (S. 167 -Schicht 9) und, liegt auch ungefähr in derselben Höhe (545~546 m Höhe). , In. der Umgebung von Sign.515,6 konnte ich noch folgendes ... 

27.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... voll. I-VI. 8°. W ith 609 plates. Londoll. 1822 Cuvier et Al. Brongniart: Description g~ologique des environs de Paris. 4°. Avec un Atlas de 17 pll. Paris. 1822 G. Manten: The fossils of the South Downs, or Illustrations of the geology of Sussex, 4°. W. 42 plI. London. 1827 Nilsson: Petrefacta Suecana formationis cretaceae. c. X tab. Londini Gothorum ... 

28.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]

DIE GASTROPODEN DER SÄCHSISCHEN KREIDEFORMATION von Dr. Karl Deninger. (Mit 4 Tafeln.) Mitteilung aus dem königl. mineralogisch-geologischen Museum in Dresden. Im Jahre 1875 hat Hans Bruno Geinitz seine Erforschung der sächsischen...

 ... Fig. 20 abgebildete Exemplar zu unserer Art. Für die übrigen abgebildeten Stücke erscheint die Bestimmung zweifelhaft. Sie sind vielleicht mit der von White (Cret. invert. fossils Brazil., S. 141, Taf. XIII, Fig. 9) beschriebenen Nerinea inaugurata identisch. Große Ähnlichkeit in Umriß und Skulptur zeigt C. cf. inauguratum Quaas aus den Overwegischichten ... 

29.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... so-called Lower Coprolite Bed – is developed. This is the lowermost part of the Teplice Formation (as well as of the Xa lithounit). This unit also did not yield any polychaete fossils. Marls of the upper part of Xa basal lithounit are overlain by the sharp-based limestone body of Xbα (sensu Váně in Krutský et al. 1975), with more or less obvious condensation ... 

30.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... vorletzten Umganges 31 mm 24 mm Dicke des vorletzten Umganges 21 mm 16 mm Weite des Nabels 36 mm 27 mm Pachydiscus Lewesiensis Mant. spec. 1822. Ammonites Lewesiensis, Mantell: Fossils of the South Downs, pag. 199, Taf. 22, Fig. 2. 1852. Ammonites Lewesiensis (Mant.), Sharpe: Mollusca of the Chalk, pag. 46, Taf. 41, Fig. 1. 1872-76. Ammonites Lewesiensis ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6

Nothing found? Try a search within the literature database.