created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "erzgebirge"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

80 Results found for "erzgebirge"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
46.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... Die Gegend von Hradek, Libochowitz, Triblitz und Lobositz. Wenn wir die quadersandige Facies der Weissenberger Schichten verlassen und uns in die Niederung am Fusse des Erzgebirges in die Umgebung von Teplitz und Bilin begeben, sollten wir, nach den älteren Korytzaner Schichten zu urtheilen, glauben auch hier das Ufer der Weissenberger Schichten ... 

47.
Geology

The Cretaceous of the Elbe valley (Saxonian Cretaceous Basin - SCB) consists of marine sediments of the early upper Cretaceous (lower Cenomanian - Santonian). Fluvatile sediments where deposited in the late Albian-early Cenomanian by a drainage system (Niederschöna river). The remnants of the Cretaceous of the Elbe valley where deposited between the Lusatian block (West Sudetic Island) in the east and the former Erzgebirge block (Mid European Island) in the west/southwest. An introduction made by K.A. Tröger can be accessed here http://hdl.handle.net/2042/295 (in english).

48.
Kartenquellen

...org API (JSON, txt, ...) Paleobiology Database & contributors, Creative Commons CC-BY 4.0 Geologische Karte Erzgebirge/Vogtland (2003-2007) https://geoportal.umwelt.sachsen.de/arcgis/services/geologie/gk50/MapServer/WMSServer?request=GetCapabilities&service=WMS...

49.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... Von Dr. W. Petrascheck. Mit einer Lichtdrucktafel (Nr. VOII) und zwei Textfiguren. Eine Suite von Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse des böhmischen Erzgebirges gesammelt und mir von Herrn Geheimrath Prof. Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung überlassen wurde, gab Veranlassung, das in der geologischen Reichsanstalt ... 

50.
Aufschlusssituation: OPAL-Erdgastrasse

Timo Göhler, u.a. Mitautor von kreidefossilien.de, aus Freiberg hat heute einen Artikel auf seiner Seite über die derzeitige Aufschlusssituation bei Niederschöna veröffentlicht. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen...

51.
Bedienelemente

...umfassen zum einen die Karten der eiszeitlich bedeckten Gebiete (1994-1999), zum anderen die Geologische Karte Erzgebirge/Vogtland (2003-2007). Im WebGIS sind diese mit den Button „Eiszeitkarte“ und „Erzgebirge“ in der Gruppe „GK50-Sachsen“...

52.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... Kreideablagerungen, die nur Cenoman und Turon umfassen, beschränken sich vorwiegend auf die Elbtalzone, unter der man ein geologisch eng zusammengehörendes Gebiet zwischen Erzgebirge, Granulitgebirge und Nordwestsachsen einerseits und dem Lausitzer Massiv andererseits versteht. Das untere bis mittlere Cenoman, die Stufe der Crednerien, ist auf einer ... 

53.
Neuigkeiten zum Neubau der Eisenbahnstrecke Dresden-Prag

...Zeitung) vom 14.1.2016 Literatur zur Störung bei Börnersdorf Horna, F. et al., 2011. Die Mergel von Börnersdorf (Osterzgebirge) – Stratigraphie, Tektonik und Geophysik eines verdeckten Oberkreidereliktes – Freiberger Forschungshefte...

54.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... östlichen Bassin de Paris. Jahrb. d. k. k. geolog. Reíchsanstalt Bd. 65, 1915. Wien 1916. Severoëesky ütvar kiidovy z Rudohoií ad pod Ještëd. (Nordböhmische Kreideformation vom Erzgebirge bis zum Jeschken). Roudníce (Raudnitz) 1916. - Öesky ütvar kridovj' v saské zátoce. (Die böhmische Kreideformation in der sächsischen Bucht.-) Sborník Státn. Geolog ... 

55.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... marinen oberen Juras von den vereinzelten entlang der Lausitzer Überschiebung kann ihrer zweifelhaften tektonischen Stellung wegen abgesehen werden. abhang bis Jedenfalls des Erzgebirges zur werden’). mittleren vom Kreide kann für ÖOberkarbon den heutigen Nordund Rotliegenden eine Festlandszeit angenommen ist deshalb nicht unbegründet, nach Zeugen ... 

56.
Planung Schienenneubaustrecke Dresden–Prag

...Bei geophysikalischen Studien 2011[3] wurde ein bisher unbekanntes verdecktes Kreidevorommen bei Börnersdorf, Erzgebirge entdeckt. Der sogenannte „Erzgebirgsbasistunnel“ würde dieses Vorkommen in unmittelbarer Nähe queren. Quellen...

57.
Slavík, 1891. Die Schichten des hercynischen Procaen- oder Kreidegebietes [ebook]

[...] Bevor wir nun die Iserschichten in Böhmen mit ihren Aequivalenten in anderen Kreideprovinzen vergleichen, wollen wir in Kürze ihre palaeontologischen Eigenthümlichkeiten würdigen. Zu diesem Zwecke ist es nothwendig das Verzeichnis...

 ... obersten Teplitzer Schichten sich finden. In denjenigen Gegenden, wo die Teplitzer Schichten typisch entwickelt sind, also im westlichen Böhmen, an der Eger und am Fusse des Erzgebirges, findet man keine Andeutung der Iserschichten. Die Teplitzer Schichten ruhen daselbst auf der Malnitzer Stufe ebenso wie es an der Iser mit den typischen Iserschichten ... 

58.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... stellt Gutbier 's Ansicht dar. In seinen „Geognostischen Skizzen" (Litt. No. 23) bringt er die Lausitzer Verwerfung und Ueberschiebung mit den Lagerungsveränderungen des Erzgebirges in Zusammenhang, setzt sie aber, wie H. B. Geinitz noch in sÄnen späteren Schriften (Litt. No, 27, S. 7; auch Isis Abh. 1895, S. 30—32), auf Rechnung basaltischer Emportreibungen ... 

59.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... Saxony (Valley of the Elbe-Elbthal) and of Silesia The Cretaceous deposits of Bohemia are found only in the northern and northeastern area of the basin. On the northwest the Erzgebirge and its southwestward continuation, the Elster and Fichtelgebirge, all composed of Palaeozoic and older rocks, separate the Cretaceous rocks of Bohemia from those of ... 

60.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... ihrerseits wiederum mit denen, unter der Plänerdecke des linken Elbufers liegenden Sandsteinschichten im Zusammenhange gestanden haben mag, bevor durch die letzten Erhebungen des Erzgebirges diejenigen Zerreissungen und Auswaschungen des Terrains zur Ausbildung gelangten, welche in unseren gegenwärtigen Thälern vorliegen.» Es sind diese Gegenden sowohl ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6

Nothing found? Try a search within the literature database.