created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "forsthaus"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

37 Results found for "forsthaus"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
1.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]

...verschiedener Arten zum Vorschein gekommen ist, waren in der letzten Zeit entweder nicht mehr zugänglich (Fundpunkt am Forsthaus in Plauen, Tunnel von Oberau) oder befinden sich in einem Zustand, daß das Sammeln kaum mehr verlohnt...

 ... Fundpunkte, an denen in früheren Jahren die größte Zahl verschiedener Arten zum Vorschein gekommen ist, waren in der letzten Zeit entweder nicht mehr zugänglich (Fundpunkt am Forsthaus in Plauen, Tunnel von Oberau) oder befinden sich in einem Zustand, daß das Sammeln kaum mehr verlohnt (Gamighügel). Andere Fundpunkte, wie der Ratssteinbruch in Plauen ... 

2.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... entsprechen .denen der tektonischen Ka.rte, Teil I, TaL 2. Die Störungslinien XXII. Der erste zweigt südlich von Neuohlisch von Linie XXIb ab: erreicht zunächst in ONO-Richtung das ForsthausPhilippenau Sign. 308,7, streicht dann in fast OW-Richtung vorüber an der Fabrik östlich Philippenau (bis hierher?), entlang des N-Randes von Jonsbach bis an den ... 

3.
Der Plauensche Grund

...Steinbruchbetrieb und Bergbau im Plauenschen Grund folgt [....] klassische Oberkreidefundstellen am Plauenschen Grund Am Forsthaus (Hegereiter) Historische Fundstelle oberhalb des Hegereiterhaus (Forsthaus) an der Hegereiterbrücke...

4.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... Cenomanium. ? Rotes Konglomerat der Meißen- Formation; Klippenfazies der Dölzschen-Formation. Fundorte: ? Meißen-Zscheila; Dresden (mit Coschütz, Ratssteinbruch in Dölzschen und Forsthaus in Plauen). Gattung Glomerula Brünnich Nielsen, 1931 Nur die tatsächlich untersuchten Exemplare der Gattung Glomerula, die auf Artniveau oder, noch präziser, als ... 

5.
Galerie: Gastropoda

Eine hohe Vielfalt an Schnecken findet sich im Ratssteinbruch (Dresden-Dölzschen, Plauenscher Grund). Der als submarine Schwelle (Flachwasser) interpretierte Fundort bot offensichtlich im oberen Cenoman gute Bedingungen für Vertreter der "Bauchfüsser". Die letzten umfangreichen Bearbeitungen fanden 1905 (Deninger) und 1910 (Weinzettl) statt. Die Nerineacea der sächsisch-böhmischen Oberkreide wurden 1998 (Kollmann) bearbeitet. Weitere Quellen unter 2.5 Gastropoda.

6.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Oberkriesdorf 3. östl. T e i l von K rie s d orf, N-Rand des T a le s Ksst, g g r bis rl g r 505 m 2, 134 Olhotta südl. Olhotta (Auscha) PI, g r 300 m Petersdorf 1. westl. vom Forsthaus Pe te rs dorf (Deutsch G abel) Ksst, g r g 405 m 2, 125 Pe te rs dorf 2. westk vom Forsthaus P e te rs d orf (K alksandstein der sächs. geok K a rte) Ksst, gr g 385— ... 

7.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... allem bei Oberschaar, einen recht erheblichen Fe-Gehalt und sind regelrecht zu einem eisenschüssigen Grobsandstein verkittet. Herrndorf Die Schotter in Herrndorf südlich des Forsthauses bieten keinerlei Besonderheiten, außer daß sie stark wasserführend sind. Rotverwitterung war nicht festzustellen. Niederschöna Die Grundschotter sind im Gelände leicht ... 

8.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... Abteilung stehen, sodaß am Berghange aufwärts noch einmal alle drei Abteilungen der Brongniartistufe übereinander folgen. Die Bruchschollen müssen dort ganz zersplittert sein. Bei Forsthaus Nr. 6 (6) liegt die Hangendgrenze der gesamten Brongniartistufe bei 465 m Seehöhe, auf der Lückendorfer Hochfläche aber bei 500 m und darüber. Durch den Petersdorfer ... 

9.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... mořskou vedle k z. i z. od Plavna syenitu, vnikají petrograficky velmi ukládají se promě- ňujíce do jeho prohlubní, slují, mezi útesy skalní jako zejmena u Myslivny plavenské (Forsthaus), při vchodu do Bystřického důlu, v pravé stráni Bystřice. Z Drážďan přes Plavno do Starých Košic udržuje se zdejší pobřežní spongilitová i útesová facie pásma III ... 

10.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... Bewegungsfläche, wie Harnische anzeigen. Die Arkose endet bei Hertin, das rm Konglomerat, das ich |zum Hanselbergkonglomerat stelle, endet zwischen Josefischacht und Oberkosteletz. Beim Forsthaus dortselbst grenzt Genoman gegen Schatzlarer. Oberes Rotliegendes. 0 b e r r o 11 i e g e n d - K o n g 1 o m e r a t (rol). Die Geröllführung läßt erkennen ... 

11.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]

...Radewege durch herrlichen Wald westwärts, schreiten unter der Eisenbahn hinweg, wenden uns rechts und benutzen vom Forsthause aus die StraBe nach Steinbach, um endlich abermals die Bahnlinie zu überschreiten. Blicken wir die Bahnlinie...

 ... uns die vorhin besuchten Ratsbrüche mit der nach Norden geneigten Plänerauflagerung einen guten Überblick. Digillzad.K UEW 1. Exkursion 23 Kurz ehe wir die Restauration zum Forsthaus erreichen, zeigt sich auch am rechten Talgehänge die Auflagerung des Carinatenpläners auf dem Syenit sehr deutlich. Hier liegen zu unterst als Ausfüllung von Buchten ... 

12.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... Kegelberge des südlichen Mittelgebirges, vom Donnersberge bis zum Lobosch. Mariensteig mündet in die StraßeII. Besonderer Teil 294 von Kundratitz nach Tschersing. Beim Kundratitzer Forsthaus gehe man die Kirschbaum-Allee links der Straße steil hinan. Der Weg aus der Allee führt wieder auf die Straße und zur Paßhöhe östlich des Aarhorst. Nach 110 Schritten ... 

13.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Petrefacten sind hier die Verhält nisse nicht günstig, immerhin wurden doch einige Gastropoden, l'ectea und Brachiopoden gefunden. Gegenüber vom Rathssteinbruch liegt das Forsthaus, neben dem auch noch heute die Spaltenausfüllungen sichtbar sind, die Geinitz im „Elbthalgebirge" Bd. I, S. 13 abbildet und die ihm in früherer Zeit ein« Unmasse verschiedenster ... 

14.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... Mittelgebirges, Blatt l (Tetscheo), Wien 1896, S. 15. 8) Siehe Linie XXI der tektonischen Karte. 9)„ XXll 12 Die Störuagsliaien ab, erreicht zunichst in ONO-Richtung das Forsthaus Philippenau Sign. 308,7, streicht dann in fast OW-Richtung vorüber an der l!'abrik östlich ])hilippenau (bis hierher?) und entlang des Nordrandes von Jonsbach bis a.n den ... 

15.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]

...die Mitte des Strassberges reichende Linie, die sich von da ein Stück in nördlicher Richtung bis zum Lückendorfer Forsthaus etwa wenden und dann westlich am Süd-usse der Brandberge und am nördlichen Abhang des Hochwaldes hin bis...

 ... gegen den Nordrand des Gebirges hin erstreckt, ist schwer zu bestimmen wegen mangelnder Aufschlüsse. Am Fussweg, der von der höher gelegenen Partie von Lückendorf nach dem Forsthaus führt, erkennt man ihn noch an seiner dünnen Schichtung, seiner feinkörnigen Beschaffenheit und seinem Gehalt an Kohle; er wird aber bald von den mächtigen Massen des ... 

Ergebnisseiten: 1|2 |3

Nothing found? Try a search within the literature database.