created:
Last modified:
Permalink: kreidefossilien.de/1669

Search Results: "geinitz"

section of the website: ? logically link: ? results per page:

238 Results found for "geinitz"

Due to the lack of english content the search has been epxanded to the german section.
Tips for Searching:
  1. If no results were found, try to decrease the number of keywords or try to generalize them - instead of "Saxonian" try "Saxony"
121.
Otto, 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter in Sachsen [ebook]

...Bernhard l'Hermite Faujas., Pagurus Bernhardus Lin., Pagurus Faujasi Besmarest, Callianassa Faujasi Edwards genannt. Geinitz (Quadersandsteing. S. 96) sagt von beiden Arten schon: beide könnten wohl kaum von einander getrennt werden...

 ... Callianassa antiqua Otto. Eine sehr ähnliche Art wurde: Bernhard f Hermile Faqjfl8. I Pa,... * Bernhardw Lin., Pagunu Faujasi Dumarest. c.Jlianlls8a Ftltfiui ElIw . . genannt. Geinitz (Quadel'8&lldsteing. 8. 96) sagt von beideD Arten schon: heide könnten wohl kaum von einander getrennt werden; Bronn (Lethaea geogn. m. Aufl. V. 8. 354) ffihrt sie als ... 

122.
Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]

Edvin Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag: 1-51.

 ... kommt dieser Pilz auch auf den Blättern der folgenden Arten vor: Aralia DaphnophgU Vel., A. prOpinqua Vel A. KotoalelOskiana Sap. u. M., Hedera prämordäalis Sap., Eucalgptus Geinitz' Heer, Euc. angustus Vel., HgfMnaea primigenia Sap., Platanus laevis Vel., C'redneria bohemicG Vel, Magnolia amplijolia Heer und SapindophgUum pelagicum Vel. Aus allem ... 

123.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... ihrer häufigen Vergesellschaftung mit den entsprechenden Zähnen vermuthet, was durch Bassani's Original bestätigt wurde. Daraufhin stellt Feitsch 8 nun auch die von Reuss und Geinitz eingehend beschriebenen Coprolithen, welche in gleicher Weise vergesellschaftet sind, zu Oxyrhina Mantelli *. 1 A. E. Reüss. Verstein. böhm. Kreideformation. 1845-46 ... 

124.
Zahálka, 1928. Das Cenoman in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 3 [ebook]

ÉTAGE CÉNOMANIEN DE LA BELGIQUE ET DE LA BOHÊME. (Le Crétacé sudétique et ces équivalents dans les pays occidentaux de T Europe Centrale. Tome IV Partie 3.) Par Č. Zahálka Résumé du texte tchèque. Dans cette note, nous présentons...

 ... tmavosedÿ do modra. . 1,5 m Viz nas profil 30. M arne fine, homogène, argileuse, bleue, plastique, se dé layant dans l’eau. Inoceramus labiatus, un petit Nautile indét., Magas Geinitzi . 9,6 m Soupâsmi Yb az VII. v Autreppe v Belgii: Viz nâs profil 33. Slin m énë neb vice g la u k o n itic k ÿ ; cerstvÿ je sedÿ do modra, kde vice glaukonitu tam jde ... 

125.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel

...eea.eu) (siehe folgende Karten »Der Tunnel erstreckt sich [...] in einer Weite von 904 sächsische Ellen.« (H.B. Geinitz, 1839) Der Bau des Tunnels war für die Erforschung der sächsischen Elbtalkreide ein Glücksfall. Durch K.C. Leonhard...

126.
Engelhardt, 1885. Die Crednerien im unteren Quader Sachsens [ebook]

Hermann Engelhardt, 1885. Die Crednerien im unteren Quader Sachsens. In Geinitz (Hrsg.): Festschrift der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft ISIS in Dresden zur Feier ihres 50 jährigen Bestehens am 14. Mai 1885 (Dresden): 55–62.

Die Crednerien im unteren Quader Sachsens. Von H. Engelhardt. Mit Tafel I. Credneria Geinitziuna Ung. Taf. I. Fig. 8. 18415. Credneria sp. Geinitz, Gaea v. Sachsen. S. 133. Ders., Charakt. d. Schichten u. Petref. d. siichs.-böhm. Kreidegeb. S. 97. 1849. Credneria Oeinitziana. linger, gen. et. sp. pl. foss. S. 422. Ders., Bot. Zeitung v. Mohl u. Schlechtendal ... 

127.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]

...Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau ein Profil aufgenommen. Heute sind am Westausgang des Tunnels diese Schichten noch aufgeschlossen...

 ... den Crednerienschichten größtenteils in das Untercenoman zu stellen, indem die hier plötzlich auftretende Dicotyledonenflora mit Credneria, Butonites cretaceus, Eucalyptus Geinitzi, außerdem Cunninghamites, Krannera mirabilis, Juniperus als bestimmter Altersfaktor, als Beginn der Oberkreidezeit, aufzufassen ist. Allerdings bleibt die Möglichkeit offen ... 

128.
Laube, 1885. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fische des böhmischen Turons [ebook]

...bedeutend ausgebauten Steinbrüchen des Stiftes Strahow. Der eine derselben, welchen ich mit dem Namen Protelops Geinitzii belege, ist der Vertreter eines bisher unbekannten Elopidengeschlechtes.

 ... im Gebiete der böhmischen Kreideformation. II. Die Weissenberger und Maenitzer Schichten. Prag 1877. Archiv der naturwissenschaftlichen Landeserforschung von Böhmen. IV. Bd. Geinitzii belege, ist der Vertreter eines bisher unbekannten Elopidengeschlechtes. Es wird liiedurch neuerlich die schon von Johann Jakob He ekel (Denkschriften der kais. Akad ... 

129.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... aufgeführt. Diese Art kann hier gar nicht in Frage kommen, da sie den Typus der Gattung Leio80ma Cott. bildet, deren Stachelwarzen sowohl undurchbohrt, WIe ungekerbt sind. GEINITZ 4) beschreibt die Stücke von Essen allerdings als Cyphosoma granulosum Goldf. sp., meint aber, man könne sie unbedenklich zu Gypho8oma cenomanen8e Cott. 5) stellen. Abgesehen ... 

130.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]

EINLEITUNG. Mit dieser dritten Abtheilung meiner „Beitrage zur Kenntniss der Spongien“ gelangt die Beschreibung der böhm. Kreidespongien zu ihrem Ende. Auch bei den in dieser Abtheilung enthaltenen Ordnungen: Tetractinelliden, Monactinelliden...

 ... Peronella Zitt. Corynella Zitt. 2. Jruticosa nov. sp. + 7. toruta nov. sp. + 1 3. furcata Goldf. sp. + 8. astoma nov. spec. + 1 t,_ L. 9. bacca nov. sp. 1 O. fastigata nov. sp. 11. Geinitzi nov. sp. 12. varians nov. sp. 13. obtusa nov. sp. 14. emersa nov. spec. 15. tenuis nov. sp. 16. sp. Lymnorea Lamx. 17. ? minima nov. spec. Stellispongia Zitt ... 

131.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... geologischen Erforschung ,einzelner Landestheile befasst. So namentlich von den älteren F. X. ZIPPE, LEOP. VON BUCH, GUMPRECHT, R!EPL, NöGGEIUTH, KLIPSTEIN, NAUMANN, COTTA, GEINITZ, BARRANDE; unter den jüngeren neben A. E. REuss (Sohn) allen voran die Geologen der k. k. geolog. Reichsanstalt FERDINAND V. HOCHSTETTER, M. V. LIPOLD, R. V. ZEPHAROVICH ... 

132.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]

[...] Bekanntlich verläuft auf der rechten Elbseite von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Hohnstein und Saupsdorf in Sachsen, Sternberg und Khaa in Böhmen bis zum Jeschkengebirge die sogenannte Lausitzer Hauptverwerfung. Das ist...

 ... Neues Jahrbuch f .Min. 1838, S. 307— 310. 20. Naumann, G.F., und Gotta, B.: Geognostische Beschreibung des König- reiches Sachsen, 5. Heft. 1845, S. 127, 380, 418, 450. 21. Geinitz, H. B.: Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland. 1849, S. 53/4; S. 46 Analyse des Plänerkalkes. 22. — Gharakteristik der Schichten und Petrefacten ... 

133.
Engelhardt, 1892. Über böhmische Kreidepflanzen [ebook]

Treffliche größere Arbeiten des Herrn Dr. Velenovsky in Prag haben seit einigen Jahren die Augen der Geologen auf die Flora der böhmischen Kreideformation gerichtet. Wohl waren schon vorher durch mehrere Werke anderer Forscher einzelne...

 ... Tafel I . . . . . . . . . . Franke, Dr. Hermann: M. Friedrich Frieses Anweisung zur Physica, ein naturwissenschaftliches Schulbuch aus alter Zeit. . . . . . . . . . . . . • . . Geinitz, Dr. Hans Bruno: Die Vcrsteinerungen des Hcrzog- tums Sachsen-Altenburg. Hierzu ein Holzschnitt im Texte Göldi, Dr, Emil A.; Zur Orientierung in dcr Spinnenfauna Brasiliens ... 

134.
Galerie: Echinodermata

Die Neubearbeitung der Echiniden (Seeigel) des sächsischen Materials steht noch aus. Literaturverwweise auf die jüngeren systematischen Bearbeitungen der Seesterne und Crinoiden des sächsisch-böhmischen Kreidebeckens sind unter 2.10 Echinodermata zu finden.

135.
Fritsch, 1868. Ueber die Callianassen der böhmischen Kreideformation [ebook]

Anton Fritsch, 1868. Ueber die Callianassen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. 6 Folge 1. Band (1867): 1-12

 ... gehörend erklärt und führt sodann im Nachtrag (pag. 103) an, dass Call. antiqua, Otto im unteren Quader von Kreibitz, Schirmdorf und Triebitz vorgekommen sei. Später gab Prof. Geinitz Abbildungen von Callianassa-Scheeren und -Körper*), welche ‚aus dem Grünsande des oberen Quadermergels von Kieslingswalda herrührten, jedoch nicht besonders gut erhalten ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9|10 |11 |12 |13 |14 |15 |16

Nothing found? Try a search within the literature database.